Ihre Suche nach 'lachskaviar' ergab 22 Treffer:
Filter:
Blinis mit Lachskaviar
Rezept
Blinis mit Lachskaviar Blinis als amuse bouche Zutaten: 2 Esslöffel Buchweizenmehl 1 Stück Ei etwas Schlagsahne etwas Mineralwasser Butter etwas Trockenhefe Lachskaviar oder Forellenkaviar Creme double, Kategorien: Aus der Pfanne Deutschland Gut vorzubereiten Häppchen & Fingerfood Pfannkuchen & Crêpes Vorspeise Zubereitungsschritte: Schritt 1: Buchweizenmehl mit Mineralwasser. Ei und Sahne verquirlen, Hefe zugeben und zugedeckt gehen lassen. Der Teig soll gut fließen! Evtl. mit flüssiger Butter verfeinern. Schritt 2: In eine heiße Pfanne Butter aufschäumen, pro Blini ein knapper Esslöffel Teig, von beiden Seiten in 2 Minuten kross backen. Schritt 3: Heiße Blinis mit 1 Teelöffel Kaviar servieren , 1 Teelöffel aufgeschlagene Creme double; mit etwas Dill ausdekorieren. ... mehr...
Kochen mit Ursula Karven: Spaghetti mit Avocado und Lachskaviar
Video
Kochen mit Ursula Karven: Spaghetti mit Avocado und Lachskaviar Sebastian Dickhaut hilft Ursula Karven auf dem Weg vom Kochmuffel zur Küchenqueen. Diesmal kochen sie: Spaghetti mit Avocado und Lachskaviar. Spaghetti sind zu 08/15? Wer das denkt, hat seine Rechnung ohne Küchengott Sebastian Dickhaut gemacht. Er verfeinert ganz einfach simple Pasta mit edlem Lachskaviar. Und damit kann er Kochmuffel Ursula Karven mächtig beeindrucken – vor allem, da die Spaghetti so herrlich einfach gelingen. Mein Kochbuch für Kochmuffel: Hier geht's zur ganzen Geschichte von Ursula Karven und Sebastian Dickhaut ... mehr...
Was kocht ihr heute 26.03.09
Forumsbeitrag
Was kocht ihr heute 26.03.09 ich habe heute lust auf den dienstagskocher nudelsalat mit lachskaviar und zitronenschnittlauchsauce... was gibts bei euch heute leckeres? ... mehr...
Lachs-Schnitten
Rezept
Lachs-Schnitten Da greift man gerne öfter zu: leckeres Roggenbrot mit pikantem Frischkäse, Lachskaviar und frischen Kräutern. Zutaten: 6 Scheiben Räucherlachs (ca. 200 g) 9 Scheiben Roggengraubrot in Kastenform 200 g Doppelrahm-Frischkäse 1 TL Meerrettich (Glas) 4 EL Sahne 2 EL gehackte Kräuter (z. B. Dill, Schnittlauch, Kerbel, Petersilie) Salz Pfeffer Schnittlauchhalme 50 g Lachskaviar Zum Garnieren: verschiedene Kräuterblättchen Kategorien: Brunch & Frühstück Gut vorzubereiten Leicht Ostern Sandwiches & Brote Snacks Zubereitungsschritte: Schritt 1: Brotscheiben quadratisch zuschneiden und dabei entrinden. Lachs in gleicher Größe zuschneiden (Brotscheiben dafür am besten auf die Lachsscheiben legen). Lachsabschnitte sehr fein würfeln. Schritt 2: Frischkäse, Meerrettich, Sahne und Kräuter verrühren, abschmecken. Brotscheiben damit bestreichen. 6 Brote mit Lachsscheiben, restliche 3 Brote mit Lachswürfeln belegen. Mit Kräuterblättchen, Schnittlauchhalmen und Lachskaviar garnieren. ... mehr...
Canapés mit Dillkrabben und Lachstatar
Rezept
Canapés mit Dillkrabben und Lachstatar Canapés sind üppig belegte Schnittchen: In diesem Fall mit frischen Krabben, Dill und Lachstartar. Zutaten: 200 g Lachsfilet Saft von ca. 1/2 Zitrone Salz Pfeffer 200 g Nordseekrabbenfleisch 1 TL Dill (gehackt) 6 Wachteleier oder 2 hart gekochte Hühnereier 24 Scheiben Baguettebrot (ca. 250 g) ca. 6 EL Remoulade 2-3 EL Lachskaviar ca. 50 g Kartoffelsticks ca. 20 g Rucola Kategorien: Brunch & Frühstück Frühling Häppchen & Fingerfood Klassiker Ohne Alkohol Ostern Party & Büfett Sandwiches & Brote Snacks Zubereitungsschritte: Schritt 1: Lachsfilet waschen, trockentupfen. Eventuell noch vorhandene Gräten entfernen. Filet fein würfeln. Mit ca. 1 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Krabben und Dill mischen, pfeffern. Mit Zitronensaft abschmecken. Schritt 2: Wachteleier in kochendem Wasser 1-2 Minuten garen, herausnehmen, abschrecken, pellen und halbieren. Hühnereier in Scheiben schneiden. Baguettebrote mit Remoulade bestreichen. Je zur Hälfte mit Lachstatar und Krabben belegen. Krabben-Canapés mit Ei und Lachskaviar, Lachs-Canapés mit Kartoffelsticks und Rucola garnieren. ... mehr...
Lachstatar mit Avocado
Rezept
Lachstatar mit Avocado Scharfer Lachs, der es sich in der Avocado so richtig gemütlich macht: hübsch fürs Buffet, köstlich für den Gaumen. Zutaten: 300 g Lachsfilet (ohne Haut) 1 Limette 4 Frühlingszwiebeln 1 Stück Meerrettich oder Wasabi-Meerrettich (etwa 5 cm) 2 EL Sojasauce 1 TL kalt gepresstes Sesamöl 2 Avocados 1/2 TL feines Salz (z. B. rosafarbenes Himalaya-Salz) 2 EL roher Lachskaviar (nach Belieben) Kategorien: Frühling Gut vorzubereiten Hauptspeise Herbst Häppchen & Fingerfood Ohne Alkohol Ohne Milch und Ei Party & Büfett Winter Zubereitungsschritte: Schritt 1: Das Lachsfilet waschen, gut trocken tupfen, sehr fein hacken und in eine Schüssel geben. Den Saft der Limette auspressen und drei Viertel davon unter den Fisch rühren. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und das dunkle ... verteilen, etwas Salz darüberstreuen. Nach Belieben mit dem Lachskaviar garnieren. ... mehr...
In Roter Bete gebeizter Lachs
Rezept
In Roter Bete gebeizter Lachs Eine faszinierende Art den Lachs zu beizen - nicht mit Zitrone und Dill, sondern mit Roter Bete, Merrettich und Apfel. Zutaten: 500 g Rote Bete 1 mittelgroßer Apfel 1 Stück frischer Meerrettich (100 g) 150 ml Rotweinessig 75 g Zucker 60 g Salz 3 EL zerstoßene Pfefferkörner 1 EL zerstoßene Korianderkörner 700 g Lachsfilet ohne Haut 6 EL Crème fraîche 6 EL Lachskaviar Kategorien: Festliches Gut vorzubereiten Vorspeise Zubereitungsschritte: Schritt 1: Rote Bete, Apfel und Meerrettich waschen, schälen, grob zerkleinern. In der Küchenmaschine pürieren. Essig unterrühren. Schritt 2: Zucker, Salz, Pfeffer und Koriander mischen. Lachsfilet waschen und trockentupfen. Auf beiden Seiten mit der Gewürzmischung einreiben. Die Hälfte der Rote-Bete-Beize in eine flache Schale geben. Lachs darauf legen, restliche Beize darüber geben. Abgedeckt im Kühlschrank ca. 36 Stunden ziehen lassen. Schritt 3: Lachs herausnehmen, abtupfen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Crème fraîche und Kaviar anrichten. Möglichst am selben Tag verbrauchen. Dazu: Pellkartoffeln oder Weißbrot. ... mehr...
Ofenkartoffeln mit Lachs-Creme
Rezept
Ofenkartoffeln mit Lachs-Creme Raffiniert mit Lachskaviar: Ofenkartoffel in Backpapier gegart und mit Lachs-Schmand-Creme gefüllt. Zutaten: 8 große, vorwiegend festkochende Kartoffeln (á ca. 250 g) 1 EL Olivenöl Salz Pfeffer 200 g geräucherter Lachs 100 g Radieschen 500 g Schmand 150 g Vollmilchjoghurt je 1 Bund Schnittlauch und Dill (fein geschnitten) Kategorien: Aus dem Backofen Hauptspeise Herbst Zubereitungsschritte: Schritt 1: Ofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Kartoffeln waschen, dabei bürsten. Mit einer Gabel mehrmals einstechen. Jeweils auf ein Stück Backpapier legen, mit etwas Öl bepinseln. Salzen und pfeffern. Backpapier darüberschlagen, Enden zusammendrehen. Auf einem Blech auf der mittleren Schiene ca. 1 Stunde garen. Schritt 2: Zwei Drittel des Lachses und gewaschene Radieschen würfeln. Mit Schmand, Joghurt und zwei Dritteln der Kräuter glatt rühren, würzen. Kartoffeln auswickeln, oben längs einschneiden und aufbrechen. Creme, restlichen Lachs und Kräuter daraufgeben. ... mehr...
Gurken-Ura-Maki
Rezept
Gurken-Ura-Maki Frisch und leicht: Extra umfangreich und super saftig – diese Rollen sind genau richtig für alle, die gerne besonders viel Füllung in ihren Maki mögen. Zutaten: 1/2 Salatgurke 2 EL Crème fraîche 1 TL Sesamöl Shishimi Togarashi (siehe Rezept-Tipp) 4 halbe Nori-Blätter 300 g gekochter Sushireis (siehe Rezept-Tipp) 4 EL Forellen- ,Saiblings- oder Lachskaviar 16 gegarte geschälte Garnelen (je 10 - 12 g) 2 TL schwarzer und weißer Sesam gemischt Sushimatte kaltes Essigwasser Kategorien: Frühling Glutenfrei Hauptspeise Herbst Häppchen & Fingerfood Asien Japan Laktosefrei Ohne Alkohol Ohne Milch und Ei Party & Büfett Schnell Sommer Vorspeise Winter Zubereitungsschritte: Schritt 1: Gurke putzen, schälen, längs halbieren, entkernen und mit dem Sparschäler längs in dünne Streifen schneiden, salzen. Crème fraîche mit Sesamöl und 1 Prise Shishimi Togarashi mischen. Schritt 2: 75 g Sushireis auf ½ Noriblatt verteilen. Sushi matte mit Folie umwickeln, Noriblatt mit dem Reis nach unten darauflegen. Mit einem Streifen Crème fraîche bestreichen, mit 1 EL Kaviar und 4 Garnelen belegen. Aufrollen, mit Sesam bestreuen, in sechs Stücke schneiden und mit Gurke belegen. Noch drei Rollen ebenso formen. ... mehr...
Variation von geräucherten Alpenfischen mit Rote-Betemousse und Gurkengazpacho
Rezept
ausfrittieren zu chips 10 g Lachskaviar 20 g Balsamicocreme 50 g Feldsalat geputzt ... mehr...
Nigiri mit Lachs und Kaviar
Rezept
Nigiri mit Lachs und Kaviar Sehen super edel aus, eine Verwöhn-Vorspeise, wennn es etwas wirklich Besonderes sein soll. Klar, dass dazu ein richtig guter Lachs verwendet werden sollte! Zutaten: 150 g frisches Lachsfilet (am besten aus dem Mittelstück) 2 TL Wasabipaste ½ Rezept vorbereiteter Sushi-Reis 1 EL Lachs- oder Forellenkaviar Essigwasser Kategorien: Cholesterinarm Für Diabetiker Für Zwei Glutenfrei Glyx Gut vorzubereiten Hauptspeise Häppchen & Fingerfood Asien Japan Leicht Ohne Milch und Ei Snacks Vorspeise Zubereitungsschritte: Schritt 1: Lachsfilet mit einem scharfen Messer quer zur Faser und leicht schräg in acht dünne Scheiben von etwa 3 × 5 cm schneiden. Schritt 2: Lachsstücke auf einer Seite dünn mit Wasabipaste bestreichen. Hände mit Essigwasser anfeuchten. Den Reis zu acht länglichen Klößchen formen. Schritt 3: Lachsscheiben mit der bestrichenen Seite nach oben in die linke Handfläche legen. Darauf ein Reisklößchen setzen und von oben sanft andrücken. Sushi umdrehen und behutsam in eine gleichmäßige Form drücken. Mit Lachskaviar garnieren und anrichten. Zum Dippen und Dazuessen japanische Sojasauce, Wasabipaste und eingelegten Ingwer servieren. ... mehr...
Rote-Bete-Waffeln mit Meerrettichschmand
Rezept
Rote-Bete-Waffeln mit Meerrettichschmand Nicht nur optisch eine Wucht! Die Rote-Bete-Waffeln werden der Hingucker beim nächsten oder Brunch und schmecken einfach nur himmlisch gut! Zutaten: 180 g gekochte Rote Bete (vakuumverpackt) 100 g Sahne 120 ml Vollmilch 2 zimmerwarme Eier 65 g Rapsöl 1/2 gestrichene TL Kräutersalz schwarzer Pfeffer aus der Mühle 200 g Weizenmehl (Type 405) 1/2 gestrichene TL Backpulver 200 g Schmand ca. 2 TL geriebener Meerrettich (aus den Glas) Kräutersalz schwarzer Pfeffer aus der Mühle 2 Stängel Dill 80 g Keta-Kaviar (Lachskaviar) Öl fürs Waffeleisen Kategorien: Brunch & Frühstück Herbst Häppchen & Fingerfood Ohne Alkohol Party & Büfett Snacks Vorspeise Waffeln Winter Zubereitungsschritte: Schritt 1: Rote Beten klein würfeln. Mit Sahne, Milch, Eiern, Öl, Kräutersalz und Pfeffer in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Pürierstab sehr fein mixen, bis keine Rote-Bete-Stückchen mehr zu sehen sind. Mehl und Backpulver dazugeben und unter die Masse mixen, dabei nicht zu lange mixen, sonst wird der Teig zäh. Teig ca. 10 Min. ruhen lassen. Schritt 2: Inzwischen für den Meerrettichschmand den Schmand mit 1 - 2 TL geriebenem Meerrettich verrühren. Die Creme mit Kräutersalz und Pfeffer würzen. Dill für die Garnitur waschen, trocken schütteln und die Dillspitzen abzupfen. Schritt 3: Das Waffeleisen auf mittlerer Hitzestufe vorheizen. Wenn die Backtemperatur erreicht ist, die Backflächen mit etwas Öl einpinseln. Etwa 3 EL Teig in die Mitte der unteren Backfläche geben. Waffeleisen schließen. Waffel 3 - 4 Min. backen. Zum Abkühlen auf ein Kuchengitter legen. Weitere Waffeln backen, bis der Teig vollständig aufgebraucht ist. Schritt 4: Die noch warmen Waffeln mit je einem Klecks Meerrettichschmand, Keta-Kaviar und einigen Dillspitzen belegt servieren. ... mehr...
Gunkan mit Avocado und Kaviar
Rezept
Rezept-Tipp) ca. 50 g Forellen- oder Lachskaviar (nach Belieben) kaltes ... mehr...
Spaghetti mit Avocado und Kaviar
Rezept
Spaghetti mit Avocado und Kaviar Ein Gericht, das alles hat: Glamour, ohne zu blenden, und Stil, ohne zu stressen. Und dabei ist es so kinderleicht, dass man es auf dem Campingplatz kochen kann. Zutaten: 1 kleine Orange 1 schön reife Avocado 500 g Spaghetti Meersalz 1 Bund Schnittlauch 100 g Forellen- oder Lachskaviar 4 EL Olivenöl frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Kategorien: Aus der Pfanne Hauptspeise Leicht Ohne Milch und Ei Pastagerichte Zubereitungsschritte: Schritt 1: In einem großen Topf reichlich Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen. Inzwischen die Orange auspressen. Die Avocado von der Spitze her bis zum Stein einschneiden, dann das Messer rundherum am Stein entlangführen, bis sie halbiert ist. Die Hälften gegeneinanderdrehen, sodass sie sich voneinander lösen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale holen, würfeln und mit dem Orangensaft in einer Schüssel mischen. Schritt 2: Die Spaghetti und 2 TL Meersalz ins kochende Wasser geben und umrühren. Dann die Spaghetti nach Packungsangabe bissfest garen, dabei immer wieder rühren. Inzwischen den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und aufs Brett legen. Das obere Drittel des Bunds abschneiden und neben die unteren zwei Drittel legen. Nun den Schnittlauch in Röllchen schneiden und samt dem Kaviar und dem Olivenöl behutsam mit den Avocadowürfeln vermischen. Schritt 3: Ein Nudelsieb in eine große Servierschüssel und diese in die Spüle stellen. 1 Minute vor dem Ende der angegebenen Spaghetti-Garzeit eine Nudel aus dem Wasser fischen und reinbeißen. Ist sie noch etwas hart, kurz weiterkochen und noch mal testen. Hat sie den richtigen Biss, Nudeln ins Sieb schütten. Sieb herausheben, das Kochwasser aus der nun vorgewärmten Schüssel gießen und die tropfnassen Nudeln hineingeben. Die Avocado-Kaviar-Mischung mit zwei Gabeln untermengen und mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. Gleich servieren - ohne Parmsan, bitte! ... mehr...
Blini
Rezept
Blini Ein super Partysnack, die kleinen Buchweizenpfannkuchen aus Russland. Zutaten: 300 ml Milch 300 g Buchweizenmehl (extra fein, Reformhaus) Salz 20 g frische Hefe 1 TL Zucker 2 Eier ca. 6 EL Öl oder 60 g Butterschmalz 300 g saure Sahne oder Schmand 150 g Kaviar (z. B. Lachskaviar) 200 g Räucherlachs Kategorien: Braten Klassiker Mehlspeisen Russland Snacks Winter Zubereitungsschritte: Schritt 1: Zutaten vorbereiten Schritt 2: Milch leicht erwärmen. Buchweizenmehl und ca. 1/2 TL Salz in eine Schüssel geben. Mit einem Löffel eine Mulde hineindrücken. Schritt 3: Vorteig anrühren Schritt 4: Hefe in die Mulde bröckeln. Zucker und 3 EL Milch zugeben. Die Zutaten in der Mulde leicht verrühren. Vorteig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 10 Minuten gehen lassen. Schritt 5: Teig zubereiten Schritt 6: Eier und restliche Milch zur Mehl-Mischung in die Schüssel geben. Alles mit den Rührbesen des elektrischen Handrührgerätes zu einem glatten, geschmeidigen Teig verrühren. Wieder abdecken, an einem warmen Ort ca. 2 Stunden gehen lassen. Schritt 7: Fett erhitzen Schritt 8: In einer großen Pfanne etwas Öl stark erhitzen - es ist heiß genug, wenn es beim Schrägstellen der Pfanne in Bahnen herunterläuft. Hitze reduzieren. Schritt 9: Blini backen Schritt 10: Teig esslöffelweise in die Pfanne geben. Nach und nach kleine Küchlein (ca. 5-7 cm groß) von beiden Seiten goldbraun backen. Fortfahren, bis der Teig verbraucht ist. Fertige Blini warm stellen. Schritt 11: Blini anrichten Schritt 12: Saure Sahne oder Schmand glatt rühren. Je ... mehr...
Lachsterrine
Rezept
Lachsterrine Zur Lachsterrine können Sie als Vorspeise Lachskaviar, einen gemischten grünen Salat und Blätterteiggebäck servieren. Zutaten: 30 g Butter 700 g Lachsfilet 1 Schalotte (30 g, gewürfelt) 80 g Weißbrot (entrindet) 1 Ei 1-2 Teelöffel Salz weißer Pfeffer 350 ml Sahne 1 Bund Dill (gehackt) Kategorien: Aus dem Backofen Festliches Für Kinder Gut vorzubereiten Ohne Alkohol Pikant Eingemachtes Silvester & Neujahr Vorspeise Weihnachten Winter Zubereitungsschritte: Schritt 1: Eine Terrinen- oder Kastenform (ca. 1,5 l Inhalt) mit 10 g Butter einfetten. Vom Lachs 1-2 breite Streifen, etwas kleiner als die Form, abschneiden, den Rest würfeln. Schritt 2: Schalotte in 20 g Butter dünsten. Abgekühlt mit Lachswürfeln, Brot, Ei und Gewürzen in eine Schüssel geben. Sahne zugießen, ca. 30 Minuten ins Gefriergerät stellen. Schritt 3: Gekühlte Zutaten portionsweise pürieren, eventuell noch durch ein feines Sieb streichen. Schüssel mit der Lachsmasse (Farce) in Eiswasser (mit Eiswürfeln) stellen. Mit einem Holzlöffel durchrühren, bis die Masse seidig glänzt. Abschmecken. Schritt 4: Backofen auf 160 Grad vorheizen.Lachsstreifen würzen, in Dill wenden. Die Hälfte der Farce in die Form geben. Lachsstreifen darauf legen, andrücken. Restliche Farce darauf verstreichen. Deckel auflegen oder Form fest in extrastarke Alufolie wickeln. Schritt 5: Einen Bräter oder die Fettfangschale zu zwei Dritteln mit kochendem Wasser füllen. Form hineinstellen. Auf der zweiten Schiene von unten 40-45 Minuten garen. Schritt 6: Terrine herausnehmen, das Fett abgießen. Stürzen. Terrine auskühlen lassen. In Scheiben schneiden. ... mehr...
Lachs
Warenkunde
Lachs Herkunft und Charakteristika: Die Lachse zählen – wie die Forellen, Saiblinge und Huchen – zu den Lachsfischen. Ihr Körper ist mäßig gestreckt, seitlich wenig abgeflacht und mit vielen kleinen Schuppen besetzt. Ihre weite Maulöffnung ist mit kräftigen Zähnen versehen. Zwischen Rücken- und Schwanzflosse liegt eine "Fettflosse", eine dicke Hautfalte. Lachsfische lieben kalte, sauerstoffreiche Gewässer und laichen im Herbst und Winter. Der wilde Lachs wächst in Süßwasser von Flüssen auf, zieht dann zur Mündung und hinab ins Meer. Von dort kehrt er nach einigen Jahren zum Laichen flussaufwärts an seinen Geburtsort zurück – so der natürliche Weg. Dabei wurde er einst so exzessiv gefangen, dass er zur echten Rarität wurde. Heute ist der Lachs wegen der intensiven Zucht der beliebteste Farmfisch, der aus Meeres- und Flussbecken an den Küsten Nordamerikas, Norwegens, Islands, Irlands und Schottlands zu uns kommt. In Europa wird v. a. der Atlantische Lachs gezüchtet. Sein Rücken ist bläulich, die Flanken silbrig mit dunklen Flecken oberhalb der Seitenlinie. Er wird maximal 1,50 m lang und 36 kg schwer, meist bleibt es bei 1 m. Seine appetitliche Fleischfarbe erhält der Lachs durch seine Nahrung (Krebse, Garnelen), in Zuchten durch spezielles Futter. Einkauf: Wie alle guten Fische sollte auch Lachs nicht "fischig" riechen, eine feste Haut und klare, glänzende Augen sowie hellrote bis braunrote, feuchte Kiemen, festsitzende Schuppen und festes Fleisch haben (drückt man drauf, sollte die "Delle" sofort wieder verschwinden!). Aufbewahrung: Fisch niemals zu lange herumtragen, sondern zu Hause sofort auspacken, auf einen Teller oder eine Platte legen, mit Teller oder Folie bedecken und ab damit in den Kühlschrank. Dort kann der Fisch einen, maximal zwei Tage bleiben. In den meisten unserer Städte kommen Dienstag und Freitag frische Fische in die Läden – und sind damit am Donnerstag und Montag am ältesten. Verwendung: Lachs bekommt man im Ganzen oder nur eine Seite, als Filetstück (mit und ohne Haut), als Kotelett, geräuchert, gebeizt oder als Lachskaviar. Er schmeckt in der Pfanne und auf dem Grill (Filet mit oder ohne Haut, Kotelett), im Backofen (solo oder unter der Salzkruste), in Ragouts und Suppen (in Würfeln und Streifen, als Klößchen), in Sushi und Sashimi (roh und superfrisch), auf dem kalten Büfett (geräuchert oder gebeizt) oder in Pasteten und Mousse (fein püriert). Weitere Lachsarten: Königslachs: Mit bis 1,6 m und 4–10 kg der größte und beste unter den Pazifischen Lachsen Silberlachs, Coho-Lachs: Er wird im Durchschnitt 3,5 kg schwer und gilt unter den Kennern als der zweitbeste ... mehr...
Roher Genuss
Blogbeitrag
Roher Genuss Heute bleibt die Küche kalt! Denn es ist höchste Zeit, Rohkost ganz neu zu entdecken ... Wenn es um rohes Essen geht, denkt man ganz schnell an langweilige Rohkost oder das Futtern von Gemüsesticks während einer Diät, oder? Wir wäre es, wenn Ihr mit rohem Essen ab sofort köstliche Rezeptideen für Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch verbindet, die so raffiniert sind, dass man auch Gäste ganz leicht mit ihnen beeindrucken kann? Vorhang auf für unsere Rezeptvorschläge, mit denen Ihr die rohe Kost ganz neu entdecken könnt. Blumenkohlröschen mit bunten Würfeln Wer die Schnippelarbeit nicht scheut, wird hier mit einem besonders raffinierten Salat belohnt. Hübsch angerichtet mit einem Servierring, ist er die ideale Vorspeise für ein sommerliches Menü. Übrigens: Der Salat schmeckt auch nach zwei, drei Tagen noch lecker. Heilbutt-Ceviche mit grüner Sauce Ganz klassisch wird Ceviche mit weißem Fischfilet, Limetten, Orange und Gewürzen zubereitet. Hier landen mit der typisch hessischen Kräutersauce auch deutsche Komponenten auf dem Teller und verwandeln die Ceviche in eine köstliche Frühlingskreation. Lachstatar mit Avocado Wir lieben die Kombination aus Lachs, Avocado und Lachskaviar und können diesem Rezept einfach nicht widerstehen. Hättet Ihr es gewusst: Kaviar im Glas ist immer pasteurisiert und damit nicht roh. Kaviar, der in der Blechdose angeboten wird, ist hingegen nur eingesalzen und roh. Klassisches Carpaccio mit Rinderfilet Einen absoluten Klassiker der rohen Küche wollen wir Euch natürlich auch in dieser Sammlung nicht vorenthalten: Carpaccio. Hauchdünn geschnittenes Rinderfilet, verfeinert mit Zitronen, Olivenöl, Kapern und Pininenkernen. Auf den sonst üblichen Parmesan wird in diesem Rezept verzichtet, da er kein Rohmilchkäse ist. Erdbeersüppchen mit rosa Pfeffer Wenn es draußen wieder richtig heiß ist, sorgen Kaltschalen für köstliche, süße Abkühlung. In diesem Rezept werden Erdbeeren mit Orange, rosa Pfeffer, Minze und etwas Fleur de Sel kombiniert und überraschen so mit einer leichten Schärfe. Wer es noch etwas süßer mag, kann die Erdbeerkaltschale mit etwas Agavensirup nachsüßen. Und, liebe Küchengötter, welches rohe Rezept ist Euer Favorit? ... mehr...
California Roll
Rezept
California Roll Typisch für viele moderne Sushi-Kreationen: ein Tupfen Mayonnaise. Diese supersaftigen Rollen schmecken garantiert auch Sushi-Einsteigern. Zutaten: 1 reife Avocado 1 Stück Salatgurke (ca. 10 cm) 12-16 gegarte geschälte Garnelen (je 10 - 12 g) 4 Nori-Blätter 500 g gekochter Sushireis (siehe Rezept-Tipp) 4 EL Mayonnaise 1 TL Chilipaste oder -sauce 4 EL Tobiko-Kaviar (siehe Rezept-Tipp), ersatzweise Masago- oder Lachskaviar 2 EL schwarzer und weißer Sesam gemischt Sushimatte kaltes Essigwasser Kategorien: Frühling Glutenfrei Hauptspeise Herbst Häppchen & Fingerfood Asien Japan Klassiker Laktosefrei Ohne Alkohol Party & Büfett Schnell Sommer Vorspeise Winter Zubereitungsschritte: Schritt 1: Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Die Schalen abziehen und das Fruchtfleisch schräg in Scheiben schneiden. Die Gurke schälen, der Länge nach halbieren und die Kerne entfernen. Die Gurkenhälften quer halbieren, dann längs in 2-3 mm dicke Scheiben schneiden. Die Garnelen abbrausen und trocken tupfen. Falls vorhanden, die Schwanzsegmente abziehen. Schritt 2: Die Sushimatte mit Frischhaltefolie umwickeln oder in einen passenden Frischhaltebeutel stecken. 1 Noriblatt quer darauflegen, 125 g Reis auf dem ganzen Blatt bis zum Rand verteilen. Das Noriblatt mit einer Hand anheben und dann die eingewickelte Sushi matte mit etwas Essigwasser befeuchten. Schritt 3: Das Noriblatt mit der Reisseite nach unten auf die Matte legen. Mayonnaise und Chilipaste oder -sauce verrühren und einen Streifen davon im unteren Drittel des Noriblattes aufstreichen. 1 EL Kaviar mit einem Löffelrücken darauf verteilen. Dann ein Viertel der Gurkenstreifen, 3 - 4 Garnelen und ein Viertel der Avocadoscheiben entlang des Kaviarstreifens anordnen. Mithilfe der Sushimatte aufrollen, Sushirolle mit der Matte etwas fest ziehen. Die Sushimatte entfernen. Aus den restlichen Zutaten auf die gleiche Weise drei weitere California Rolls formen. Schritt 4: Die Rollen in der Sesammischung wälzen, mit der Naht nach unten auf ein Brett legen und mit einem sehr scharfen feuchten Messer in je acht Stücke schneiden. Die Klinge nach jedem Schnitt mit einem feuchten Lappen abwischen. ... mehr...
Lachstartar -
Rezept
Lachstartar - "da lacht der Tartare" Leckere Vorspeise, die man gut vorbereiten kann, lange, bevor die Gäste kommen. Nach einer Vorlage von Stefan. Zutaten: 320 g Lachsfilet 1/4 Bund Frühlingszwiebeln 1/2 Bund Schnittlauch etwas Fenchel bei Bedarf Koriander bei Bedarf Rucola 1/2 Stk. Limetten etwas Olivenöl Salz und Pfeffer Kategorien: Deutschland Zubereitungsschritte: Schritt 1: Lachsfilet und die anderen zutaten klein hacken. Wer den lauchigen Geschmack nicht so mag, kann eher Koriander oder Rucola mit klein hacken. Schritt 2: Die Mischung mit Salz und Pfeffer und dem Saft der halben Limette abschmecken. Je nachdem, wie fett der Lachs ist, kann man auch etwas mehr Limettensaft dazu geben. Oder auch etwas abgeriebene Schale. Schritt 3: Kleine gerade Förmchen mit etwas Olivenöl einstreichen, mit der Mischung fülen und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Schritt 4: Zum Servieren die (hoffentlich) festere Masse aus der Form auf einen kleinen Teller stürzen. Mit Koriander oder Fenchelkraut dekorieren. Nach Belieben noch eine kleine Limettenscheibe dazu geben. Frisches Weißbrot dazu reichen. Dazu passt sehr gut ein Albarino (auch: Vinho Verde - Weißwein) ... mehr...
<<
<
1 2
>
>>
Anzahl:
1 von 2
Anzeige
Rezepte des Tages
Zu den Rezepten des Tages
Was koche ich heute? 
Hier gibt's unsere Rezepte des Tages im praktischen Monatsüberblick.
Rezepte-Specials
Zu den saisonalen Rezepte-Specials
Den Überblick nicht verlieren: Hier gibt es alle saisonalen Rezepte-Specials der Küchengötter im praktischen Überblick.
Anzeige
Schnellsuche Forum
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein:
Suche starten
Finden Sie Rezepte nach Zutaten!
Zutaten
Ich mag/habe:
Ich mag nicht:
Länder & Regionen
Gerichttyp
Menüfolge
Saison & Anlass
Art der Zubereitung
Verschiedenes
Kalorien
egal bis 500 bis 1000 bis 1500
Dauer
egal bis 30 min bis 60 min bis 90 min
Schwierigkeitsgrad
egal leicht mittel schwer
Angezeigt werden ...
GU recipe-origin.CO Für Sie alle
Noch mehr Rezepte entdecken
Küchengötter auf Twitter, Facebook, Pinterest, Instagram und Youtube

Besuchen Sie uns auch hier:

Twitter
Facebook
Pinterest
Instagram
Youtube

Lust mitzukochen? Dann besuchen Sie einen der Küchengötter-Kochkurse in München...

Die beliebtesten Rezepte
15-Minuten-Gnocchi mit Ricotta
Bewertet mit 5 (164) - 55 Kommentare
Für Kinder, Für Singles, Hauptspeise, Italien, Kochen, Preiswert
Rhabarberkuchen mit Honigbaiser
Bewertet mit 5 (137) - 46 Kommentare
Aus dem Backofen, Brunch & Frühstück, Dessert, Frühling, Kuchen
Labneh -Frischkäse aus Jogurt- selbstgemacht
Bewertet mit 5 (115) - 66 Kommentare
Beilage, Brotaufstrich, Brunch & Frühstück, Dips, Häppchen & Fingerfood, Orient & Afrika