Das Dienstagskochen mit grünen Bohnen

Erstellt am 25.07.11 von Bettina Müller - 19 Kommentare
letzter Kommentar von Toskanafan am 28.07.11
Kategorien: Das Dienstagskochen, Von den Küchengöttern, À la Saison
Ein Dienstagskochen mit der großen Frage: Für welches Rezept entscheidet man sich? Wer dienstagkocht mit?
DruckversionBlog empfehlen
Das Dienstagskochen mit grünen Bohnen 1

Liebe Dienstagskocher, da Ihr mein Jammern über das Wetter da draußen bestimmt sowieso schon nicht mehr hören könnt, lass ich es einfach und widme mich gleich der Berichterstattung, was ich mir diese Woche feines für uns ausgedacht habe.

Was es diese Woche geben soll, war mir ziemlich schnell klar: grüne Bohnen. Die einzige Frage: Mit welchem Rezept kann ich Euch locken? Hochmotiviert setzte ich mich also an meinen Rechner und gab „grüne Bohnen“ in die Rezeptsuche ein. Ehrlich gesagt hatte ich dabei keine besonders große Ausbeute erwartet. Ich kenne grünen Bohnen meist nur als Eintopf oder in Speck gebraten oder eingewickelt zu Fleisch. Und dann die große Überraschung: In der Ergebnisliste sah ein Rezept besser aus als das andere. Wer mich jetzt schon ein bisschen kennt wird ahnen, dass ich mich natürlich nicht nur für ein Rezept entscheiden konnte. Diese zwei haben das Rennen gemacht und treten als meine Vorschläge zum Dienstagskochen an:

Ragù di carne mit grünen Bohnen oder Junge grüne Bohnen mit Fenchel

Das Ragù di carne hätte ich beinahe gar nicht ausgewählt, da ich bei diesem edlen Namen davon ausgegangen war, dass das Rezept für ein Dienstagskochen zu aufwändig ist. Zum Glück hab ich noch mal nachgelesen: Dahinter versteckt sich eine Nudelsauce mit Hackfleisch, Tomaten, einer aromatischen Tomatensauce und natürlich den grünen Bohnen.
Für alle, die keine Lust auf eine Hackfleischsauce haben, habe ich mich für die Bohnen mit Fenchel entschieden. Wer dieses Gericht nicht als vegetarische Hauptspeise essen will, kann sich ja auch noch ein Stück Fleisch oder Fisch dazu braten, oder? Perfekt!

Und als Dessert? Da schlägt meinen Schokoladensucht eindeutig wieder durch: Moelleux au chocolat - Lauwarmer Schokoladenkuchen. Ein Seelentröster, der einfach perfekt zu den aktuellen Temperaturen passt und vor allem super schnell gemacht ist.



Und, liebe Küchengötter, kann ich Euch mit diesen Rezepten zum Mitkochen verführen?

 

In diesem Sinne wünsch ich Euch einen guten Appetit und bin gespannt auf Eure Berichte und Fotos.

 

 

131 Dienstagskochen und die Rezepte dazu:

 

 

 

Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Maikes Dienstagskochbuch und in Bettinas Dienstagskochbuch.


Wie das Dienstagskochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle...


 

Lesezeichen hinzufügen
Hinweise
 
Tags:
Hinweise
 
Gepostet am 25.07.2011 - melden?
Ragù für den Dienstag

das ist doch mal was, gefällt mir  und bei diesem Wetter herzhaft.  Das passt mir für morgen prima. Und die Pasta wird selbstgemacht, welche kann ich erst morgen schreiben, doch den Teig mache ich schon heute. Ja und dieser Schokinachtisch, wow, der darf nicht fehlen. Liebe Grüße auchwas.

Gepostet am 25.07.2011 - melden?
Feine grüne Bohnen mit Lamm.

Ich versuche den Dreiklang Bohnen, Anchovis und Lamm. Nicht so schick wie in diesem Rezept - mehr dienstagstauglich mit Lammkoteletts. Fenchel ist zwar auch eine gute Idee. Bei mir muss es mal wieder ein Stück gutes Fleisch sein, nach dem ich am Wochenende keine Lust zum Kochen hatte. 

Gepostet am 25.07.2011 - melden?
grüne Bohnen ?

Das hört sich sehr gut an, aber erst für das Wochenende werde ich diesen Lammrücken mit grünen Bohnen ins Auge fassen. So ein tolles Essen gibt es nicht am hellichten Dienstag. 

Danach noch Schokoladenkuchen? Unmöglich für mich.

 

Aber ich wünsche allen viel Spass beim Kochen.

Gepostet am 25.07.2011 - melden?
hihi, Aphrodite,

da hatten wir gleichzeitig an das Rezept gedacht. Oft vergesse ich auch meine Rezepte, da ist so eine Dienstagskochen-Erinnerung gerade gut.

Gepostet am 25.07.2011 - melden?
Bloss keine Bohnen

mehr.  Das Ragù gab es bereits letzte Woche (sehr lecker), weil ich soviele Bohnen im Garten habe, die verarbeitet werden müssen. Ausserdem diverse andere Gerichte mit Bohnen. Deshalb brauchen wir im Moment eine bohnenfreie Pause und was momentan an Bohnen anfällt wird einfach gedörrt - ich liebe Dörrbohnen im Winter.

Gepostet am 25.07.2011 - melden?
Dörrbohnen!

Ich kenne nur Schnippelbohnen. Die werden in Salz eingelegt. Und da ich so ziemlich alles mag, was gedörrt ist (Kletzen, Aprikosen, Apfelchips, etc.) muss ich natürlich auch Dörrbohnen aus der Schweiz probieren. Und die Baumnüsse gleich dazu. 

@Jarimba, wenn bei Dir im Winter Dörrbohnen auf dem Programm stehen, kannst Du dann ein Rezept einstellen? Ich würde mit ihnen umgehen, wie mit getrockneten Tomaten und habe KEINE AHNUNG!

Gepostet am 25.07.2011 - melden?
Jetzt konnte ich mich erst nicht...

zwischen Bettinas zwei Rezepten nicht entscheiden und jetzt kommt schon wieder ein Rezeptvorschlag von Rinquinquin und Aphodite ist auch darauf gekommen. Ihr überfordert mich! :)

Ich fange einfach mal mit dem Ragù an.... Zwar wird der Honig bei mir eine sehr kleine Rolle spielen, damit es mir nicht zu süß wird, aber das Gericht sprach mich gleich an... Und der lieben Bettina soll schließlich für Ihre Rezeptauswahl auch meinerseits (wo ich in letzter Zeit so abwägig unterwegs war) entsprechend gezollt werden. Zumal das Fenchelgericht auch ansprechend ist, aber beides gleichzeitig geht ja nicht... Sowieso werde ich erst am Mittwoch dazu kommen! Wie ich schon andeutete, bin ich diese Woche sehr verplant! Trotz dessen freue ich mich schon darauf!

 

Liebe Grüße, Juliette

Gepostet am 25.07.2011 - melden?
Irgendwie konnte ich meinen Post von gerade nicht mehr bearbeiten...

Zum einen wollte ich ein nicht im ersten Satz löschen und dann natürlich Aphrodite richtig schreiben. 

Und sehr schön, liebe Bettina, dass Du eine vegetarische und fleischhaltige Variante präsentierst! Ich dachte immer, dass Dienstagskochen sei für mögliche Vegetarier ausgerichtet, aber die nehmen ja ehrlich gesagt auch die wenigste Zeit teil... So sind doch alle angesprochen! Und wenn es mal nur eine vegetarisches Rezept oder nur ein fleischlastiges gibt, sind sicherlich auch alle Zufrieden! Es war einfach auf Dauer nur etwas zuuuu vegetarisch! Davon habe ich mich zwar fast die letzte Woche ernährt, aber wenn man montags Morgens den Blog öffnete, dachte man manchmal schon: schon wieder kein Fleisch! Vielen lieben Dank für die Umsetzung! :))) Liebe Grüße an die Dich, liebe Bettina!

Gepostet am 26.07.2011 - melden?
Angesteckt,,,,

Eigentlich wollte ich mal was mit Spitzkohl machen,. Ich liebe grüne Bohnen, mal sehen was ich mache, tolle Rezepte, Denke, bin dabei. @Juliette, Du kannst doch wie bei @Rinqinqin/Aphrodite immer noch eine Fleischbeilage dazu machen.

Gepostet am 26.07.2011 - melden?
Gute Idee, grüne Bohnen getrocknet,,,,

@Aphrodite, hat hier jemand eine Ahnung, wie man grüne Bohnen trocknet??? Ich bekam mal welche von meinem Hofladenverkauf, sie schmeckten köstlich, das Aroma war intensiver, als mit frischen/od Tk,Bohnen, ähnlich wie bei getrockneten Tomaten. Ich wüsste gerne wie man sie trocknet, Bzw, wo man sie kaufen kann?.

Gepostet am 26.07.2011 - melden?
Carne und Ragù und Dienstagskochen
plus

Die "Grünen Bohnen" und das Ragù und die Tomaten, die Frischen. Ich habe alle Zutaten wie in diesem Rezept verwendet, doch ein wenig dazu gemacht und anders serviert. Ja also, die Bohnen, frische Grüne, mussten ja vorgekocht werden oder blanchiert, ein Muss bei grünen Bohnen denn roh sind ja Giftstoffe enthalten. Also ich habe die vorgekochten Bohnen in der Pfanne( oder dem Topf) belassen und etwas Butter, Knoblauch ( wir konnten heute welchen genießen) und Bohnenkraut, ganz wichtig  bei mir bei  mit Bohnen, separat so serviert über/zu dem Ragù das nur mit etwas Tomatenmark verfeinert wurde, sonst nach Rezept. Ja und die frischen Tomaten, mit  frischen, jungen Zwiebeln und Borretsch zu einer Salsa gemacht und dazu serviert. Und Planänderung bei der Pasta, keine Lust bei meinen Mittagsessern, also gab es Reis. Eine Gute Idee die Bohnen und das Rezept und ein leckeres Dienstagskochen. Allen noch viel Spaß und guten Appetit und Grüße auchwas.

Gepostet am 26.07.2011 - melden?
@Toskanafan,

bei getrockneten Bohnen ist Jarimba die Fachfrau. Ich habe keine Ahnung. Es gibt Dörrapparate. Alles andere ist viel zu energie-ineffizient. Also, ich stelle mich jetzt nicht hin und habe auch keinen großen Garten, der so etwas notwendig macht. Bin also gespannt, wenn Jarimba sich dazu meldet.

Gepostet am 26.07.2011 - melden?
Ungarischer Bohnentopf
plus

Meine Schwester hat mir wunderbare Buschbohnen aus ihrem Garten mitgebracht, daraus habe ich heute diesen Ungarischen Bohnentopf zubereitet. Mit dem Dessert musste ich passen, da ich Schokolade nicht gut vertrage. Es gab Joghurt mit frischen Heidelbeeren.

Gepostet am 26.07.2011 - melden?
Dörrbohnen
plus

@Aphrodite: Selbstverständlich werde ich sobald wie möglich ein Rezept für Dörrbohnen einstellen. Kann aber noch eine Weile dauern, da ich es zuerst noch einmal kochen möchte.

 

Zur Herstellung von Dörrbohnen: Ich benutze dazu einen Dörrex (siehe Bild), so sind die Bohnen in der Regel über Nacht trocken. Früher benutzte man dazu grosse Darren, die man dann in den noch warmen Holzofen schob. Das gab dann natürlich auch noch einen ganz aussergewöhnlichen Geschmack. GANZ WICHTIG ist, das die Bohnen vor dem Dörren kurz blanchiert werden, ca. 1 Minute sollte reichen. Sonst bleiben sie nämlich für immer hart, da nützt auch stundenlanges Kochen nichts mehr. Die Bohnen sollten übrigens wirklich knochentrocken sein, damit sie auf keinen Fall zu schimmeln beginnen. Hier gibt es noch einen netten Link zum Thema.

Gepostet am 26.07.2011 - melden?
ich mache auch mal mit beim Dienstagskochen,
plus

denn mich haben die grünen Bohnen mit Fenchel angelacht. Leider hat sich der Fenchel in meinem Kühlschrank als hartes altes Etwas entpuppt, so dass ich spontan gelbe Paprika als Ersatz genommen habe. Ein tolles leichtes Abendessen, das man gerne bei schönem Wetter auf dem Balkon mit einem Glas Wein genießen könnte (würde das Wetter mal mitspielen.)

Gepostet am 27.07.2011 - melden?
Meine Tochter hatte ich ausgeschlossen.

Meine Tochter mag bestimmt keine provencalischen Bohnen. Und sie mag auch kein Lamm. Dann kam sie an und meinte, ob sie von dem Fleisch probieren dürfte. Na klar! Und von den Bohnen hätte sie auch noch gerne welche. Kapern und die ganze Garnitur hat sie auf dem Teller liegen gelassen, aber sonst alles aufgegessen. Kleine Prinzessböhnchen hat es gegeben, weil ich nicht wusste, was bei Rinquinquin feinste grüne Bohnen sind. So fein sahen die, die ich heute gesehen habe, nicht aus. Kleine Kotelette hatte ich nach diesem Rezept gemacht. 

Gepostet am 27.07.2011 - melden?
Kein Dörrgerät

@ aphrotide, @Jarimba, vielen Dank für die Antwort, ich habe kein Dörrgerät, weis jemand wie lange das im Backofen geht?. Nun sehen wir mal wie Energie-schluckend , es wird.

Gepostet am 27.07.2011 - melden?
Grundsätzlich gab es heute das Ragù bei mir...
plus

wenn auch etwas abgewandelt... Die Bohnen gab es zumindest schon mal extra, da ich wie auchwas diese immer in Knoblauchbutter geschwenkt von zu Hause kenne! Ich hatte sie zunächst nach dem Kochen (in leichter Brühe) und mit Bohnenkraut probiert und es fehlte einfach dieser Geschmack... Zwei- bis drei Umdrehungen habe ich auch noch meine Chilimühle darüber kreisen lassen. Bei dem Ragù habe ich den Honig weggelassen und sonst eben eher nach meiner Art gewürzt, wie zum Beispiel das Tomatenmark ohne Mischung mit dem Fleisch angebraten, da es dann noch besser schmeckt, frische Kräuter verwendet und eventuell auch etwas die Mengenverhältnisse verändert... Bohnen hatte ich im Verhältnis zum Rezept (ich bereite nur gut 1/4 von diesem zu) sehr viele, aber das Thema war ja schließlichen BOHNEN! :)

Insgesamt wirklich sehr, sehr lecker! Bohnen lasse ich oftmals liegen, weil sie mich nicht direkt ansprechen, aber diese Kombination hat mir außerordentlich gut gefallen! Vielen lieben Dank dafür, liebe Bettina!

 

P.S.: Ich weiß gar nicht warum, aber auf dem Photo sehen die Bohnen ja total bleich und komisch aus... Ich konnte wirklich sozusagen Prachtbohnen erstehen und aufgrund des großzügigen Einkaufs alle nicht ganz so schönen aussortieren... Keine Ahnung, warum das Photo etwas fahl ist.

Gepostet am 28.07.2011 - melden?
Schönes Sommeressen,

Schmeckt nach mehr, und noch mal so gut, wenn es draußen gegessen wird. Bergbohnenkraut hatte ich dazugetan. Vom Fenchel hatte ich gut die Hälfte genommen. Getrocknete Tomaten und Oliven könnte ich mir vorstellen. Es gab ein paar "Nürnberger" und wenig Salzkartoffeln dazu.


Quitten: kleine Aromawunder
Zu den Quitten-Rezepten

Verrückt nach Quitten: Dieses Aroma sollte niemand verpassen: Hier gibt's die besten Tipps, Tricks und Rezepte für Quitten.

Zu den Quitten-Rezepten

Apfelkuchen: Wie das duftet!
Zu den besten Rezepten für selbst gebackene Apfelkuchen

Schnell den Backofen vorheizen: Jetzt ist endlich wieder Zeit für selbst gebackene Apfelkuchen auf der Kaffeetafel!

Schnellsuche Blog
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein:
Suche starten
Rezepte-Specials der Küchengötter
Zu den saisonalen Rezepte-Specials

Den Überblick nicht verlieren: Hier gibt es alle saisonalen Rezepte-Specials der Küchengötter im praktischen Überblick.

Blogarchiv
 
 
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Kochbücher zum Blog
Kochbuch von Maike Damm
5 Rezepte enthalten.
Kochbuch von Maike Damm
5 Rezepte enthalten.
Kochbuch von Maike Damm
7 Rezepte enthalten.
Kochbuch von Maike Damm
5 Rezepte enthalten.
Kochbuch von Maike Damm
5 Rezepte enthalten.
Kochbuch von Maike Damm
6 Rezepte enthalten.