Cupcakes - die besten Rezepte

Cupcakes! Wir lieben diese kleinen Törtchen-Kunstwerke und präsentieren euch hier die besten Rezepte. Freut euch auf köstliche Varianten mit extra viel Schokolade, Blaubeeren, Peanutbutter & Co.: Noch nie war es so lecker, kleine Kuchen unter die Haube zu bringen!

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Naschkatzen aufgepasst! Auch in unserem großen Cupcakes-Special findet ihr noch weitere tolle Rezepte und Tipps für die Zubereitung. Egal, ob ihr Schokofans seid oder lieber fruchtige Kreationen probieren möchtet - reinklicken und Lieblingsrezept finden! Und psssst: Cupcakes eignen sich übrigens auch besonders gut als Hochzeitstörtchen ...
 

Ihr wollt einfach backen und seid noch auf der Suche nach Rezepten? Dann schaut doch auch einmal in unserem Kuchen-Special sowie in unserem Torten-Special vorbei.
 

10 Tipps und Fakten zu Cupcakes

1.
Cupcakes für den Vorrat

Damit Sie Cupcakes immer auf Lager haben, backen Sie einfach die doppelte Menge. Verringern Sie die Backzeit um 5 Minuten und lassen Sie die Cupcakes abkühlen. In einem Gefrierbeutel verpackt, können sie dann eingefroren werden. Wenn Sie spontan Gäste bekommen, geben Sie die Cupcakes unaufgetaut bei 180° (Mitte, Umluft 160°) in den vorgeheizten Ofen und verzieren Sie die Cakes anschließend mit einem frischen Topping.

2.
Formschöne Cupcakes

Fetten Sie die Mulden des Muffinblechs oder ofenfeste Förmchen mit weicher Butter ein und bestäuben Sie diese dünn mit Mehl. Oder Sie setzen einfach Papierförmchen in die Mulden. Die Cupcakes gehen nach dem Backen so unbeschädigt heraus.

3.
Viel Zuwendung für den Teig

Der Rührteig für Cupcakes braucht viel Zuwendung. Eier, Butter und Zucker müssen mit dem Schneebesen des Handrührgeräts so lange gerührt werden, bis eine cremige Masse entsteht. Sieben Sie dann das Mehl dazu und rühren Sie es zügig unter. Anschließend sofort im heißen Backofen backen.

 

4.
Hitzefrei war gestern

Cupcakes mögen es heiß! Sie brauchen sofort viel Hitze. Heizen Sie den Backofen deshalb immer vor (auch bei Umluft). Damit der Teig schön aufgeht, die Cupcakes außen eine leicht goldbraune Kruste bekommen und innen locker und saftig bleiben, muss die Temperatur von Anfang an hoch sein.

 

5.
Auf die Schüsseln kommt es an

Rühren Sie die Teigzutaten am besten in zwei Schüsseln an. Feuchte Zutaten wie Eier und Butter werden in einer Schüssel glatt gerührt. Trockene Zutaten wie Mehl und Backpulver in der anderen. Erst dann rühren Sie die sogenannte Trockenmischung unter die Eiermasse.

6.
Ist der Teig denn schon gar?

Für die Garprobe stechen Sie mit einem Holzstäbchen in die Mitte des Cupcakes. Wenn noch Teig daran klebt, müssen die Cupcakes noch ein paar Minuten weiterbacken.

 

7.
In der Ruhe liegt die Kraft

Lassen Sie die Cupcakes 5 Minuten in der Form abkühlen. Nehmen Sie die Minitörtchen dann aus der Form und lassen Sie sie vollständig auskühlen.

 

8.
Topping nicht vergessen

Toppings müssen immer frisch sein. Warum? Weil sie mit Sahne, Butter, Eiern, Mascarpone oder anderen frischen Zutaten zubereitet werden.
 

 

9.
So bleibt's frisch!

Wenn Sie die Cupcakes ohne Topping in einer Kunststoffdose verpackt im Kühlschrank lagern, halten sie sich dort bis zu drei Tagen frisch.

 

10.
Das Auge isst mit

Dekorieren Sie Ihre Cupcakes mit Zuckerperlen, Schoko-Ornamenten oder kandierten Früchten, die Sie im Supermarkt bekommen. Dünne Apfel-, Birnen- oder Zitrusfrüchtescheiben und essbare Blüten sehen natürlich auch sehr schön aus.

 

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login