Icon GU-Rezept

Kalbsbraten

Erstellt von Original GU Rezept - bewertet mit 4 (3) - Kommentar schreiben
Kategorien: Braten, Festliches, Hauptspeise, Klassiker, Niedrigtemperaturgaren, Party & Büfett
Zarter kann Braten kaum sein als dieser Kalbsbraten, der langsam bei niedriger Temperatur gegart wird.
Rezept bewertenLieblings/HaßgerichtIns Kochbuch legendownload als PDFRezept empfehlen
Kalbsbraten
 
 
 
2 Stücke Kalbsbraten (je ca. 1,2 kg, z. B. aus der Nuss), Salz, Pfeffer, 3 Möhren, ca. 100 g Knollensellerie, 2 Petersilienwurzeln, 2 Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen, 4 EL Öl, 1 EL Tomatenmark, 4 Zweige Thymian, 500 ml trockener Weißwein, 1-2 EL heller Saucenbinder (nach Belieben)
Schritt 1
Backofen samt einer flachen, ofenfesten Form auf 80° vorheizen. Bratenstücke von Häutchen und Sehnen befreien, trocken tupfen, rundum salzen und pfeffern.
Schritt 2
Das Gemüse waschen, putzen und grob zerschneiden. Die Zwiebeln schälen und grob hacken. Den Knoblauch ungeschält zerdrücken.
Schritt 3
Das Öl in einem Bräter erhitzen, die Bratenstücke darin einzeln jeweils 7-8 Min. von allen Seiten, auch an den Enden, bei nicht zu starker Hitze anbraten, bis sich alle Poren geschlossen haben. Die Braten nebeneinander in die Form im Ofen setzen und in 3 Std. fertig garen.
Schritt 4
Inzwischen die Zwiebeln und das Gemüse im Bräter im Bratensatz anrösten. Tomatenmark, Knoblauch und Thymianzweige dazugeben und unter Rühren 1 Min. mit anbraten. Mit dem Wein und 1 l Wasser ablöschen, aufkochen und halb zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 2 Std. köcheln lassen.
Schritt 5
Die Sauce durch ein feines Sieb in einen Topf abgießen, das Gemüse gut ausdrücken und wegwerfen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen und offen bei schwacher Hitze einkochen lassen, bis der Braten und die Beilagen fertig sind. Die Sauce vor dem Servieren nach Belieben mit dem Saucenbinder binden.
Schritt 6
Die Kalbsbraten herausnehmen und quer zur Faser in Scheiben schneiden. Fächerförmig in den Warmhaltebehälter legen. Die Hälfte der Sauce darübergeben, den Rest in eine vorgewärmte Sauciere füllen.
Lesezeichen hinzufügen
Hinweise
 
Tags:
Hinweise
 
Persönliche Notizen - für andere unsichtbar (hinzufügen?)
Rezept Steckbrief

Kalbsbraten

Zutaten
Anzahl Portionen
ZUTATEN für 12 Personen
Dauer
mehr als 90 min
Zubereitungszeit
30 bis 60 min
Schwierigkeitsgrad
Mittel
Kalorien
270 kcal pro Portion
Saison oder Anlass
Party & Büfett
Art der Zubereitung
Niedrigtemperaturgaren
Menüfolge
Hauptspeise
Gerichttyp
Braten
Verschiedenes
Klassiker, Festliches
Zutatenliste kostenlos per SMS senden
Hinweise
 
Rezepte-Specials
Zu den saisonalen Rezepte-Specials
Den Überblick nicht verlieren: Hier gibt es alle saisonalen Rezepte-Specials der Küchengötter im praktischen Überblick.
Quitten: kleine Aromawunder
Zu den Quitten-Rezepten

Verrückt nach Quitten: Dieses Aroma sollte niemand verpassen: Hier gibt's die besten Tipps, Tricks und Rezepte für Quitten.

Zu den Quitten-Rezepten

Wiesn für alle!
Zu den Oktoberfest-Rezepten für Daheimgebliebene
Die Küchengötter sind in Wiesn-Stimmung. Für alle Daheimgebliebenen gibt's bei uns die besten bayerischen Rezepte.
Schnellsuche Rezept
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein:
Suche starten
Diese Rezepte könnten Ihnen auch schmecken:
Kalbsleber mit Zwiebeln
Bewertet mit 0 (0) - Kommentar schreiben
Braten, Braten, Glutenfrei, Hauptspeise, Klassiker, Italien > Norditalien
Kalbspflanzerl mit Zwiebeln
Bewertet mit 5 (2) - Kommentar schreiben
Braten, Frühling, Hauptspeise
Gebratene Kalbsleber mit Äpfeln und Zwiebeln
Bewertet mit 5 (2) - Kommentar schreiben
Braten, Deutschland, Glutenfrei, Hauptspeise, Klassiker, Ohne Alkohol
Suche verfeinern...
Zutaten
Ich mag/habe:
Ich mag nicht:
Länder & Regionen
Gerichttyp
Menüfolge
Saison & Anlass
Art der Zubereitung
Verschiedenes
Kalorien
egal bis 500 bis 1000 bis 1500
Dauer
egal bis 30 min bis 60 min bis 90 min
Schwierigkeitsgrad
egal leicht mittel schwer
Angezeigt werden ...
GU recipe-origin.CO Für Sie alle
Warenkunde (alle zeigen)
Die Köche der Welt kommen kaum ohne sie aus: Zwiebeln werden gedünstet, gebräunt, gebraten oder geschmort, frittiert, püriert, karamellisiert. Und roh gegegessen. mehr...
Ob die Knolle, deren Heimat die Steppe Kirgisiens ist, gegen Vampire hilft, mag zweifelhaft sein. Sicher ist, dass kaum eine Küche der Welt ohne Knoblauch auskommt. mehr...
Zum gesunden und leckeren Knabbern sind rohe Möhren wie geschaffen: fest, knackig und saftig. Da lohnt sich das Kauen noch. mehr...
Jetzt anschauen: Küchenpraxisvideos
Rezepte-Video

Schauen Sie unserem Küchenchef Bodo Hasenberg über die Schulter und erfahren Sie Tricks, die das Kochen leichter machen. Zu den Küchenpraxis-Videos...

Das wird gerade gesucht
Tartarvor 0 Sekunden
lammsoßevor 2 Sekunden
latwergevor 7 Sekunden