Icon -Rezept

No-Knead-Bread

Erstellt von Eliza - bewertet mit 5 (33) - 26 Kommentare
letzter Kommentar von yasmine am 24.05.13
Kategorien: Amerika, Brot & Brötchen
Ein etwas außergewöhnliches Brot, mit sehr wenig Hefe - es wird nicht geknetet und im Topf gebacken. Ich habe es bei Jim Lahey von der Sullivan Street Bakery entdeckt
Rezept bewertenLieblings/HaßgerichtIns Kochbuch legendownload als PDFRezept empfehlen
No-Knead-Bread
No-Knead-Bread
No-Knead-Bread
No-Knead-Bread
450 g Mehl Type 405, 1/4 Teelöffel Trockenhefe, 1 1/4 Teelöffel Salz, 350 ml lauwarmes Wasser
Schritt 1
In einer großen Schüssel Mehl, Trockenhefe und Salz vermischen. Das lauwarme Wasser dazugießen und mit der Hand leicht durchmischen. Das ist eine sehr "bazige" Angelegenheit, aber das war´s dann auch schon für´s erste. Den Deckel der Schüssel leicht auflegen (nicht festdrücken) und das Ganze für mindestens 12, aber noch viel besser 18 Stunden an einen warmen Ort stellen. Ich verwende dafür den Backofen mit eingeschalteter Lampe.
Schritt 2
Wenn dann viele Blasen auf der Teigoberfläche zu sehen sind, eine Arbeitsfläche gut mit Instant-Mehl (verteilt sich sehr schön) bestreuen und den Teig mit einem Teigschaber aus der Schüssel auf das Mehl geben. Nicht erschrecken, die Masse verläuft fast! Die Oberfläche leicht bemehlen und mit Hilfe des Teigschabers und der Hand zwei Mal übereinander falten, so gut es geht. Wieder leicht bemehlen und unter einem Küchentuch ca. 15 Minuten ruhen lassen.
Schritt 3
In der Zwischenzeit die Teigschüssel abwaschen, das Küchentuch reinlegen und wieder gut bemehlen, auch am Rand hoch. Den Teig mit dem Schaber von der Arbeitsfläche nehmen und in die Schüssel oder wer hat, in ein Gärkörbchen (unbedingt auch mit bemehltem Küchentuch ausgelegt) geben. "This may look like a mess" sagt Jim Lahey, aber es geht! Die Oberfläche wieder bemehlen, Geschirrtuchenden darüberdecken und 2 bis 3 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
Schritt 4
Mindestens eine halbe Stunde, bevor das Brot gebacken werden soll, einen Aluguß- oder Keramiktopf in der entsprechenden Größe mit Deckel in den Backofen auf die zweite Schiene von unten stellen und auf 225 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ich verwende einen Aluguß-Bräter mit Glasdeckel, damit ich auch reinschauen kann ;-) Da dieser für das Brot aber zu groß ist, habe ich mir einen Tortenring in eine ovale Brotform gebogen, damit das Brot nicht verlaufen kann.
Schritt 5
Den heißen Topf aus dem Ofen nehmen (Vorsicht), auf ein leicht angewärmtes Kochfeld stellen, Deckel ab, Topfboden leicht bemehlen und den Teig mit den Küchentuchenden aus der Schüssel oder dem Gärkörbchen heben und einfach in den Topf gleiten lassen. Es kann etwas Teig am Tuch hängen bleiben, das gibt man dann einfach oben drauf. Aber niemals drücken! Den Topf leicht hin- und herrutschen, damit sich das Brot verteilt, Deckel drauf und ab damit in den Ofen.
Schritt 6
Nach 30 Minuten den Deckel abnehmen und jetzt nochmal kanpp 20 Minuten auf der 3. Schiene von unten backen.
Schritt 7
Dann Topf rausnehmen, das Brot auf einem Gitter auskühlen lassen und das überschüssige Mehl abstreifen. Es ist übrigens fertig, wenn es hohl klingt, wenn man auf die Unterseite klopft
Lesezeichen hinzufügen
Hinweise
 
Tags:
Hinweise
 
Persönliche Notizen - für andere unsichtbar (hinzufügen?)
Gepostet am 20.05.2009 - melden?
Noch eine kleine Anmerkung zum No-Knead-Bread

Endlich habe ich es geschafft, nach einigem Hin- und Herprobieren das Rezept hier hoffentlich auch gut verständlich und mit vielen Tipps für Euch einzustellen. Meine Versuche gehen natürlich weiter im Hinblick auf Focaccia, Kräuter, Käse (aber echter ;-) und verschiedene Mehle. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren und nicht verzagen, es ist kein üblicher Brotteig! Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Viele Grüße, Eliza

Gepostet am 20.05.2009 - melden?
Wenn es so gut schmeckt...

wie es aussieht, muss ich es unbedingt einmal probieren. Bis auf "bazig" habe ich auch alles verstanden.
@Eliza, was ist sehr bazig? Könnte ich auch einen Teigschaber nehmen?

Gepostet am 21.05.2009 - melden?
Ich hätte "bazig" mit zwei Mal "a" schreiben sollen,

dann wäre es richtig. Hallo Aphrodite, Du hast es aber sehr gut interpretiert (siehe Teigschaber). Ein „Baaz“ ist zum Beispiel eine Knödelmasse. Die ist sehr klebrig bis matschig und geht schlecht wieder ab, egal von was. Nimm ruhig den Teigschaber zum Vermischen, mit der Hand hast Du halt mehr Gefühl. Das geht alles so schnell, es wird ja einfach nur durchgemischt -  und fertig. Also wie auch immer, einfach ausprobieren.

 

Gepostet am 21.05.2009 - melden?
Ich probier's echt baarzig!

Und das ist ja erst der 1. Schritt. Dann brauche ich noch ein Küchentuch und Mehl. Das wird spannend...

Gepostet am 21.05.2009 - melden?
Das "baarzig" geht schnell vorbei und das Ergebnis ist die Wucht!
plus

@

Eliza, das Brot wird der göttliche Renner bei den KÜGÖs, davon bin ich überzeugt.

Da hast Du ein geniales Rezept eingestellt, das bestimmt im vielen Küchen diese Woche ratrz-fatz, nix-kneten, tolles Ergebnis wird und sooooo lecker mit der Krume, ein Gedicht. Dankeschön für dieses tolle Rezept.

 

Gepostet am 21.05.2009 - melden?
toll..

brot mit "vorlaufzeit" aber klingt richtig gut und sieht lecker aus.. sofort in mein kochbuch damit :-)) danke @eliza und mal einen liben gruß für @auchwas da lasse

Gepostet am 21.05.2009 - melden?
Tolles Rezept

@Eliza

Ein tolles Rezept, das muß ich auch bald ausprobieren. Witzigerweise habe ich ein südafrikanisches Rezept für ein Brot, das im Topf auf einem Wasserbad auf der Herdplatte gebacken wird. Dabei muß man den Teig aber kräftig kneten.

Gepostet am 21.05.2009 - melden?
Was lange währt wird endlich gut
plus

Morgens begonnen, nun zur Schlafenszeit ist es gerade fertig geworden. So schlimmes "Gematsche" wars garnicht. Zum Backen habe ich es nicht in einen Topf gegeben, sondern auf ein Backblech mit Backpapier, darum herum einen Backring und oben darüber 2 Lagen Alufolie. It works!

Gepostet am 11.06.2009 - melden?
Richtig etwas für Regentage.
plus

Heute morgen habe ich den Teig weiterverarbeitet. Er lässt sich mit einem bemehlten Handtuch bequem wieder in die Schüssel und von dort in die Backform verfrachten. Ich habe nur zum Bemehlen zu viel des Guten genommen. Nach dem Backen geht es nicht wieder so gut ab. Nächstes Mal nehme ich auch Instantmehl! Die halbe Menge des Teigs passte prima in eine 18 cm Springform. Töpfe haben den gleichen Umfang und so hatte ich auch einen passenden Glas- :) deckel. Das Brot schrumpft etwas in den letzten 20 min. und so konnte ich es einfach aus der Form nehmen - ich bin begeistert. Gleich trockne ich noch ein paar Tomaten... wenn der Ofen schon mal an ist.

Gepostet am 13.06.2009 - melden?
Das Brot - Der Renner

Ich bin ganz begeistert von dem Brot. Das "Ciabatta aus Amerika" ist eine Wucht. Wir haben heute Abend geschlemmt, mein Götter-Gatte und ich. Mediterranen Frischkäse und Nordsee-Krabbensalat. Dazu ein Glas Roten. Ich habe als Backgefäß einfach eine Brotbackform genommen und diese mit Alufolie verschlossen. Hat gut funktioniert.

Gepostet am 17.06.2009 - melden?
So ein tolles Brot kann man nirgends kaufen
plus

Nach Elizas Tipp hatte ich es gestern Abend um, 18 Uhr angerührt. Allerdings muße ich außerplanmäßig meinen Vater in die Autowerkstatt fahren und kam erst wieder um 17 Uhr zurück. Der Teig ging also genau 23 Stunden lang, dann nochmal zweieinhalb Stunden im bemehlten Geschirrtuch. Beim Backen durchflutete ein herrlicher Duft das ganze Haus und ich konnte es gar nicht abwarten bis die 30 Minuten um waren und ich den Deckel abnehmen durfte. Als das Brot fertig war, hatte es nicht lange die Chance abzukühlen, denn es wollte probiert werden. Es ist unglaublich knusprig und innen gleichzeitig so schön locker. So ein geniales Brot kann man nirgends kaufen. Danke @Eliza für dieses tolle Rezept.

Gepostet am 17.06.2009 - melden?
...und so sieht es von innen aus
plus

Ich habe das Brot nach @lalineas Methode mit einem Backring und zwei Lagen Alufolie gebacken. Den Bachring habe ich auf einen Durchmesser von 22 cm eingestellt. Das fertige Brot wiegt bei mir 620 Gramm.

Gepostet am 17.06.2009 - melden?
Gratuliere karlchen, das Brot sieht toll aus

finde ich super das es Dir genauso gefällt und schmeckt, bin auch Eliza sehr dankbar für dieses tolle Rezept. Bei  mir jede Woche auf dem Plan.

Gepostet am 13.07.2009 - melden?
Super baazig.
plus

Am Wochenende habe ich das N-K-Brot mit Sauerteig angesetzt und dazu einfach 50 g backfertigen Sauerteig anstelle der Hefe genommen. Sonst alles gleich gelassen und 150 g des Mehls gegen Roggenmehl Type 1150 getauscht. Über Nacht durfte der Teig dann noch in den Kühlschrank. Es entwickelt sich das Sauerteigaroma besser, hatte ich mal gelesen. Mein zweites Brot habe ich mit 150 g Maismehl gebacken und werde die Mais-Variante auch noch mal mit dem Original-Hefeteig probieren. Für Bruschetta mit Tomate hat es eine sehr schöne Farbe und schmeckt schön knusprig und ausgezeichnet.

Gepostet am 13.07.2009 - melden?
Einfach super was Du da gezaubert hast,

Aphrodite! Die Variante mit der Zugabe von Roggenmehl und Sauerteig gefällt mir ausgezeichnet. Das Brot sieht sehr schön locker und knusprig aus. Ich kann mir schon gut vorstellen, dass der Teig noch "baaziger" war wie das normale Nix-Kneten-Brot, weil Roggenmehl bei der Verarbeitung wesentlich klebriger ist als zum Beispiel Weizenmehl.

Die Farbe Deiner Maismehl-Variante gefällt mir auch sehr, ist ein echter Hingucker!

Gepostet am 14.07.2009 - melden?
Na gut

OK. Wenn Ihr alle so schwärmt, kann ich meine Neugierde jetzt auch nicht mehr bremsen. Das Brot steht für nächste Woche auf meiner ToDo-List. Meine ersten Brotbackversuche waren nicht der Hit, aber bei den KüGö hab ich bereits 4 Rezepte ausprobiert, mit denen ich Begeisterung ernsten konnte. Dieses hier klingt wirklich spannend und wird die Liste hoffentlich erweitern.

Wenn ich das richtig auf den Fotos erkenne, ist es eher ein flaches Brot?

Gepostet am 18.07.2009 - melden?
tolles Brot und wirklich einfach
plus

das Brot ist extrem lecker und super einfach in der Herstellung.

ich habe Dinkelmehl genommen und dem Teig die 18 Stunden Zeit gegeben.. das "klebrige" habe ich mir schlimmer vorgestellt aber mit einer großen Küchenspachtel ist es super gelungen.

Gepostet am 05.08.2009 - melden?
lecker und einfach!
plus

Habe endlich mal dran gedacht ein Foto zu machen!

Nehme immer Kleie her damit es nicht am Küchentuch klebt, schmeckt gut und sieht schön aus!

Gepostet am 11.09.2009 - melden?
herzhaftes dunkles Brot

Ich wohne seit 31 Jahren in der USA und habe gelernt mein eigenes Brot zu backen. Ich benutze das No-Knead-Breadverfahren aber mit verschiedenen Mehlen.

1/4 cup regulaeres weisses Mehl

1 3/4 cup feines Vollkornmehl (whole Wheat)

1/2 cup Roggenmehl

1/2 cup grobgemahlenes Vollkornmehl (Graham Flour)

1 1/2 teel Salz

1 1/2 cup lauwarmes wasser

1/4 teel Trockenhefe

Alle Zutaten zusammen mischen. Fuer 18 Std in einer abgedeckten Glasschuessel stehen lassen.

Teig auf einer mit GrahamMehl bestaubte Arbeitsplatte geben und flach auseinander ziehen.

Mit etwas Rolled Oats (Grobe Haferflocken) bestreuen udn zusammen falten. Das wiederhole ich noch 2 mal.

Wenn der Teig klebt einfach Haende anfeuchten.

Brotlaib formen in Rolled Oats rollen, oben einschneiden (wie man will entweder paar mal quer oder einmal die Laenge entlang) 

Den Backofen auf 500Fahrenheit vorheizen mit guseisernen Topf mit Deckel drauf.

Wenn die Temp erreicht ist, Deckel runter,den Brotlaib reinlegen, Deckel drauf und fuer 30 Min backen.

Nach 30 Minuten Temp auf 450 Fahrenheit runter, Deckel runter und fuer 18 min weiter backen.

Ist ein sehr gutes knuspriges Brot (was mir hier all die Jahre gefehlt hat)

Gepostet am 24.10.2010 - melden?
Klasse

Das war jetzt wirklich einfach und das Ergebnis - ich habe das Brot in einem gusseisernen Topf gebacken - super, außen sehr knusprig und innen sehr locker. Das Brot werde ich bestimmt öfter backen wenn wir in  Spanien sind, hier bei uns gibt es ja auch sehr gutes Brot zu kaufen.

Gepostet am 06.11.2010 - melden?
Rock around the clock....

Bei Katha habe ich einen Zeitplan gefunden, der von Brot backen bis Brot essen reicht. Sie nimmt Backpapier statt eines Handtuch.... Probiere ich aus!

Gepostet am 10.01.2011 - melden?
Ich gebe zu...
plus

...das ich kein großer Brot-Backfan bin. Nicht, weil ich kein frisch gebackenes Brot mag (nichts lieber als das), es gelingt mir meistens einfach nicht ...egal welches Rezept. Nichtsdestotrotz habe ich auch dieses Rezept ausprobiert und einen Preis würde ich mit meinem Brot sicher nicht gewinnen, aber es schmeckt :-)

Gebacken habe ich übrigens in einer ovalen Pyrex-Glas-Auflaufform mit Alufolie abgedeckt. Und dass das Brot ganz einfach aus der Form gerutscht kam, freute mich am meisten ...da habe ich schon ganz andere Sachen erlebt :-))

Gepostet am 06.08.2011 - melden?
Heute keine Marmelade gekocht :)
plus

Gestern kam ich auf die geniale Idee mal wieder ein Brot zu backen. Bei den Temperaturen geht die Hefe gut auf. Als ich dann heute in der Küche stand, bin ich fast zerflossen. Heute mit ein paar Stückchen Oliven, weil Zimtstern es bei ihrem überbackenen Caprese so gelobt hat. Und weil nichts einfacher geht als No-Knead also das No-Knead von Eliza. Dann habe ich quasi noch eine Wette laufen. Kann jemand, der noch nie ein Brot gebacken hat - aus dem Stand ein gutes Brot backen? Mein Freund meint ja. Naturtalent! So ganz glaube ich ihm das wohl kaum.

Gepostet am 23.10.2011 - melden?
Döner

Habe das Brot gestern schon einmal gebacken und mein Freund war total begeistert! Nun bereite ich es für morgen noch einmal vor für eine selbst gemachte Dönertasche! Super Rezept!

Gepostet am 09.04.2012 - melden?
Die vielen Kommentare zu diesem Brot

haben mich neugierig gemacht - und nun reihe ich mich in die Schar der Fans ein. Über Ostern habe ich es gleich zweimal gebacken und bin restlos begeistert über das Ergebnis. Das zweite Brot wurde mit kleingeschnittenen Oliven angereichert und war ein Mitbringsel zu einem mediterranen Brunch. Ich freue mich, das Brot noch vor der Grillsaison kennengelernt zu haben :-)

Gepostet am 24.05.2013 - melden?
Ohne Brot kann ich nicht leben

Vielen Dank für das Rezept.Ich werde gleich anfagen weil ich möchte das Ergebnis sehen.

Rezept Steckbrief

No-Knead-Bread

Zutaten
  • 450 g Mehl Type 405
  • 1/4 Teelöffel Trockenhefe
  • 1 1/4 Teelöffel Salz
  • 350 ml lauwarmes Wasser
Autor
Eliza
Dauer
unter 30 min
Zubereitungszeit
unter 30 min
Region
Amerika
Schwierigkeitsgrad
Mittel
Kalorien
Keine Angabe
Gerichttyp
Brot & Brötchen
Zutatenliste kostenlos per SMS senden
Hinweise
 
Rezepte fürs Osterfest
Zu den Osterrezepten

Ostern naht in großen Schritten. Hier gibt es die besten Rezepte für ein köstliches Osterfest.

Zu den Osterrezepten

Lust auf Spargel?
Zu den Spargel-Rezepten

Kein Frühling ohne Spargel! Diesen köstlichen Rezepten können wir einfach nicht widerstehen.

Zu den Spargel-Rezepten

Schnellsuche Rezept
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein:
Suche starten
Suche verfeinern...
Zutaten
Ich mag/habe:
Ich mag nicht:
Länder & Regionen
Gerichttyp
Menüfolge
Saison & Anlass
Art der Zubereitung
Verschiedenes
Kalorien
egal bis 500 bis 1000 bis 1500
Dauer
egal bis 30 min bis 60 min bis 90 min
Schwierigkeitsgrad
egal leicht mittel schwer
Angezeigt werden ...
GU recipe-origin.CO Für Sie alle
Jetzt anschauen: Küchenpraxisvideos
Rezepte-Video

Schauen Sie unserem Küchenchef Bodo Hasenberg über die Schulter und erfahren Sie Tricks, die das Kochen leichter machen. Zu den Küchenpraxis-Videos...

Das wird gerade gesucht
grillspießevor 12 Sekunden
Thunfisch tramezzinivor 14 Sekunden
yakitori spießevor 15 Sekunden
Streusel Kuchenvor 19 Sekunden