Icon -Rezept

Rhabarberkuchen mit Honigbaiser

Erstellt von Eliza - bewertet mit 5 (107) - 42 Kommentare
letzter Kommentar von taft am 26.05.13
Kategorien: Aus dem Backofen, Brunch & Frühstück, Dessert, Frühling, Kuchen
Dieser Kuchen gelingt immer, schmeckt superlecker und der Rhabarber wird nicht eingezuckert. Der Teig und das Baiser geben ihre Süße an den Rhabarber ab.
Rezept bewertenLieblings/HaßgerichtIns Kochbuch legendownload als PDFRezept empfehlen
Rhabarberkuchen mit Honigbaiser
Rhabarberkuchen mit Honigbaiser
Rhabarberkuchen mit Honigbaiser
Rhabarberkuchen mit Honigbaiser
125 g weiche Butter, 125 g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 1 ganzes Ei, 2 Eigelb, 50 g Speisestärke, 150 g Mehl, 1 Teel. Backpulver, 1/2 Teel. Zimt, etwas abgeriebene Zitronenschale, 1 Prise Salz, 1 kg Rhabarber, 2 Eiweiß, 1 Teel. Zitronensaft, 100 g Zucker, 50 g Honig (wer mag)
Schritt 1
Teigzutaten mit dem Rührgerät in etwa 3 Minuten gut verrühren und auf den Boden einer gefetteten Springform verteilen und am Rand etwas hochziehen. Das geht recht gut, wenn man etwas Mehl darüberstäubt.
Schritt 2
Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Schritt 3
Den Rhabarber waschen und an den Enden (zum Blatt hin großzügig) abschneiden. Dann in ca. 2 cm lange Stückchen schneiden und den Teig ganz dicht damit belegen. Nicht zuckern! Ca. 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
Schritt 4
Nach einer halben Stunde die 2 Eiweiß mit dem Zitronensaft sehr steif schlagen. Unter ständigen Rühren den Zucker und dann den flüssigen Honig (muß nicht sein) zufügen. Die Masse muß so steif sein, daß sich beim Schlagen Spitzen bilden.
Schritt 5
Den Kuchen nach 45 Minuten Backzeit aus dem Ofen nehmen, das Baiser darauf verteilen und noch 15 Minuten weiterbacken, bis das Baiser honiggelb geworden ist. Gutes Gelingen!
Schritt 6
Wenn etwas Rhabarber übrigbleibt, einfach ein Kompott damit machen.
Lesezeichen hinzufügen
Hinweise
 
Tags:
Hinweise
 
Persönliche Notizen - für andere unsichtbar (hinzufügen?)
Gepostet am 19.05.2008 - melden?
Schmeckt göttlich

Hab ich am Wochenende ausprobiert. Die Mischung aus süßem Baiser und säuerlichem Rhabarber war für meinen Geschmack genau richtig. Göttliche 5 Punkte :-)

Gepostet am 31.05.2008 - melden?
habe den Kuchen gerade in den Backofen geschoben...

..... und ein paar Minuten Zeit einen Kommentar zu schreiben. Ich bin nicht gerade eine grosse Kuchenbäckerin aber bei diesem Rezept stimmt alles. Es ist einfach und schmeckt phantastisch, deshalb ebenfalls von mir 5 Punkte. Ich bin total begeistert und wünsche mir noch viele solche Rezepte. Da nun die Kirschenzeit beginnt, muss ich nachher mal nachschauen, ob Eliza dazu auch so etwas Gutes eingefallen ist :-).

Gepostet am 11.10.2008 - melden?
Wasser; tropf tropf

Hmm, sieht lecker aus. Da läuft einem schon beim Anblick das Wasser (tropf, tropf) im Munde zusammen. Ich werde dieses Rezept ganz bestimmt mal ausprobieren. Melde mich dann wieder :-) .

Gepostet am 12.12.2008 - melden?
Ganz mein Geschmack

und muss ich unbedingt in der nächsten Rhabarbersaison ausprobieren!

Gepostet am 09.04.2009 - melden?
Lecker

muss ich mir merken, ich liebe Rhabarber

Gepostet am 19.04.2009 - melden?
Rhabarber in göttlicher Verpackung!

Ein schnelles und göttliches Rhabarbervergnügen. Danke @Eliza für dieses Rezept.

Gepostet am 25.04.2009 - melden?
Heut ausprobiert! Lecker!
plus

Habe heute den Kuchen gebacken und bin sehr begeistert!

Danke für das leckere Rezept!

Gepostet am 10.05.2009 - melden?
kann nur zustimmen

köstlich!!! Und man kann den Zimt und den Honig so schön rausschmecken - meine Gäste waren auch begeistert!

Werde ich diesen Sommer noch öfters machen!

Gepostet am 12.05.2009 - melden?
ganz große klasse

super rezept, hab den kuchen schon zweimal gemacht, schmeckt klasse! tipp: wer den guß etwas cross mag. nach der Backzeit Backofen ausschalten, Kuchen drin lassen, tür auf und auf unter 100 grad abkühlen lassen, tür zu, dann noch einige zeit antrocknen lassen. Hatte ihn noch ca. 2 Stunden drin.

Gepostet am 13.05.2009 - melden?
einfach und einfach Spitze!

Obwohl ich kein großer Bäcker bin, ist mir der Kuchen auf Anhieb gelungen und er schmeckt einfach großartig. Die Menge Zimt kann man ruhig etwas erhöhen und ich nehme Waldhonig, der ist schön kräftig im Geschmack...

Gepostet am 13.05.2009 - melden?
Auch für Nicht-süß-Esser

Meine Mutter hat sich das Rezept hier aus dem Forum besorgt und ließ mich ausrichten dass sie den Kuchen sehr gut fand.

Ich konnte ihn bei ihr genießen, und muss sagen dass er besonders auch für Menschen wie mich perfekt ist, die nicht so gerne und oft Süßes und Kuchen essen!

Gepostet am 13.05.2009 - melden?
Das Lob von Deiner Mama und Dir

freut mich ganz arg! Danke. Hallo Kleine Köchin, Du schreibst sehr treffend – „Auch für Nicht-süß-Esser“. Ich bin eher selten ein richtiger „Süßschnabel“ und da kommt dieser Kuchen, den ich übrigens von meiner Mama habe (Brücke zu den Müttern) sehr gelegen.

Schade, dass es den Rhabarber nur so kurze Zeit gibt. Aber das macht ihn wahrscheinlich umso begehrenswerter. Lg, Eliza

 

Anonym
Gepostet am 13.05.2009 - melden?
Einfrieren

@eliza werde nach all den Beschreibungen ihn auch unbedingt mal probieren. Du kannst doch Rhabarber sehr gut einfrieren und somit die Saison für dich verlängern.

Gepostet am 13.05.2009 - melden?
Rhabarber einfrieren

Hallo Jeanne, das probier ich doch jetzt mal wirklich aus. Ich habe nur  Bedenken, dass der Rhabarber nach dem Auftauen dann zu „Matsch“ wird, das würde nämlich nicht zum Kuchen passen ;-)

Aber vielleicht ist das wirklich Begehrenswerte das, daß es den Rhabarber und somit auch den Kuchen nur in einem sehr begrenzten Zeitraum gibt.

 

 

Gepostet am 14.05.2009 - melden?
Mein erster Rhabarberkuchen

Das war der erste Rhabarberkuchen den ich gebacken habe und dieses Rezept mache ich bestimmt öfter. Unglaublich lecker. Vielen Dank Eliza.

Gepostet am 16.05.2009 - melden?
konnte nicht wiederstehen
plus

hallo @eliza, der kuchen ist herrlich.. habe ihn gestern abend gebacken für meine gäste heute.. doch ich konnte nich wiederstehen und habe heute früh ein stück gegessen .. SEHR LECKER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! tolles rezept. Danke!!

Gepostet am 15.06.2009 - melden?
Jetzt gelingt sogar mir der Baiser

Habe schon öfter Kuchen mit Baiser probiert und leider war das Ergebnis nicht befriedigent.

Der Rhabarberkuchen hat jetzt einen festen Platz in meinem Kuchen-Hitliste und der Baiser gelingt garantiert! ;-)

Gepostet am 18.06.2009 - melden?
Hat nicht überzeugt

Der Honig im Baiser und die guten Bewertungen hatten mich neugierig gemacht, aber der Kuchen war uns allen viel zu süß. Jeder hat nur 1 kleines Stück gegessen, am nächsten Tag noch eins, dann mochte keiner mehr. Tut mir leid. Geschmäcker sind glücklicherweise verschieden. Lasst es Euch trotzdem munden!

Gepostet am 20.01.2010 - melden?
Wie....

...groß ist denn die Form, die ich für dieses Rezept benötige?

Danke schon vorab, grabo

Gepostet am 20.01.2010 - melden?
Hallo grabo,

ich backe den Kuchen normalerweise in einer Springform mit 26 cm Durchmesser, habe aber auch schon die doppelte Menge in einem tiefen Backblech gemacht.

 

Gutes Gelingen, wenn Du den Kuchen auch versuchst, ich warte schon wieder sehnsüchtig auf die Rhabarberzeit! LG, Eliza

Gepostet am 14.04.2010 - melden?
Sehr sehr Lecker....

Habe den Kuchen mit Dinkelmehl gemacht. Richtig lecker, super schnell und man kann eigentlich nichts falsch machen. Super Rezept!!!

Gepostet am 26.05.2010 - melden?
Dank an Eliza!

Was soll ich sagen, erst etwas skeptisch und nun wirklich hingerissen. Eine tolle Idee, Zimt in den Teig zu geben und in das Baiser Honig zu mischen. Ein toller Kuchen. Hut ab!! Und, danke für das Rezept!!

Gepostet am 29.05.2010 - melden?
Weniger Rhabarber
plus

Also der Kuchen ist wirklich spitze! Das Baiser zergeht im Mund, und der Teig ist am Rand schön "keksig", aber durch den Rhabarber nicht zu trocken - genau richtig! Obwohl ich den Teig wirklich dicht belegt habe, bin ich mit einem "Bund" Rhabarber (ca. 1/2 Kilo) ausgekommen, mehr wäre einfach nicht mehr raufgegangen. Macht aber nichts - dafür gibt's morgen wahrscheinlich den Rhabarber-Vanille-Reis aus Sweet Basics!

Gepostet am 29.05.2010 - melden?
Superlecker!!!
plus

Endlich habe ich es heute mal geschafft, diesen Rhabarberkuchen zu backen und ich bin wirklich total begeistert. Bei diesem Rezept stimmt einfach alles. Der Boden hat einen hauchfeinen Zimtgeschmack und der Honig im Baiser passt auch hervorragend zum Rhabarber. Bei dem Rezept merkt man genau, dass @Eliza diesen Kuchen schon oft gebacken hat. Das Rezept ist wirklich ausgetüftelt. Zuerst fragte ich mich, warum ich denn nicht zuerst den Rhabarber schneiden sollte, bevor ich den Teig in die Form gebe. Man spart damit einfach Geschirr und Arbeit. Der geschnittene Rhabarber kommt sofort auf den Teig. Nachdem ich selbst ein Stückchen davon probiert habe und total begeistert war, habe ich meine Mutter kosten lassen. Sie bäckt schon seit ewigen Zeiten Rhabarberkuchen und ist deshalb eine strenge Testerin. Was soll ich sagen? Sie sagte mir, dass der Kuchen wirklich sehr gut wäre und sie das Rezept haben wolle. Eine bessere Bewertung kann man von ihr gar nicht bekommen.

Gepostet am 30.05.2010 - melden?
Rhabarber einfrieren geht leider nicht

hallo

also ich habe es schon ausprobiert, leider kann man rhabarber nicht einfrieren, der wird in der tat matschig und ich dann nicht zu gebrauchen, weil er angekocht werden muss und nicht roh eingefroren werden kann....

also ich habe ihn dann leider wegschmeissen müssen

aber der kuchen ist echt lecker, aber da ich die einzige bin die rhabarber ist kann ich den kuchen nur selten machen....

Gepostet am 13.06.2010 - melden?
Schmeckt nach mehr!

Danke @Eliza für das leckere Rezept, heute werden die letzten Stücke vernascht und ich glaub' da muss diese Woche noch mal ein Kuchen gebacken werden.

Gepostet am 11.07.2010 - melden?
Mein Favourit

Dieses Rezept habe ich schon öfter nachgemacht und es ist mein Lieblingskuchen mit Rhabarber! So saftig, und sauer/süß kommt immer gut an im Sommer! Danke für das Rezept!

Amelíus

 

Gepostet am 01.01.2011 - melden?
ich freue mich schon auf die nächste Saison...

... wenn ich endlich wieder diesen herrlichen Kuchen backen kann. Ich habe den Kuchen schon mehrere Male gebacken, mal mit mehr, mal mit weniger Rhabarber, und er ist immer wunderbar gelungen. @Eliza: Vielen Dank, dass du dieses Rezept geteilt hast!
Dasusanka

Gepostet am 01.02.2011 - melden?
Ich warte schon sehnsüchtig auf...

...Rhabarber, damit ich diesen toll bewerteten Kuchen testen kann. Ich könnte mir vorstellen, dass auch Johannisbeeren den säuerlichen Kontrast bieten, aber ob das auch mit TK-Ware klappt? Die sind wahrscheinlich zu feucht und weichen den Teig auf. Ein Versuch reizt mich trotzdem. :-))

Katzi

Gepostet am 02.03.2011 - melden?
Hier der TK-Beeren-Test :-))
plus

Auf den Rhabarber wollte ich nicht warten und habe stattdessen 300 g gemischte (nicht gezuckerte) TK-Beeren gefroren auf dem Teig verteilt und vorgebacken. Butter und Zucker auf je 100 g reduziert (beim Zucker inkl. dem Vanillezucker), beim Eischnee den Honig weggelassen. Ansonsten bin ich nach Rezept vorgegangen. Der Kuchen ist wirklich genauso gut, wie ich es mir anhand der tollen Kommentare vorgestellt habe. Die Früchte sind nicht matschig, der Kuchen verträgt auch 500 g TK-Beeren. Ich werde ihn garantiert wieder backen und für unseren Geschmack kann ich den Zucker nochmals reduzieren. Jetzt kann der Rhabarber kommen.

Gepostet am 02.03.2011 - melden?
Nachtrag

Nachtrag: Ich habe 140 g Mehl und 40 g Speisestärke verwendet.

Gepostet am 14.05.2011 - melden?
endlich wieder Rhabarberzeit!
Heute habe ich es endlich mal wieder geschafft, diesen wundervollen Kuchen zu backen. Und wieder war er schneller aufgefuttert, als man gucken konnte. Da wieder ein Rest Rhabarber übrig geblieben ist, habe ich mir noch schnell ein Glas Rhabarber-Erdbeer-Marmelade gekocht. Einfach herrlich!
Gepostet am 18.05.2011 - melden?
Fein

Nachdem dieses Rezept so von allen gelobt wurde, musste ich es auch unbedingt mal probieren. War außerdem meine Premiere mit Rhabarber. Das war wirklich sehr einfach und der Kuchen schmeckt echt toll. Den gibt es nächste Saison wieder. Schmeckt sicher auch lecker mit anderen Früchten.

Gepostet am 19.05.2011 - melden?
Naja

Letztes Wochenende gebacken, immer noch nicht alle. So richtig gut kam der Kuchen bei unserer Familie nicht an, und auch meine Kollegen haben sich zurückgehalten.

Gepostet am 08.10.2011 - melden?
Zubereitungszeit unter 30 Minuten?

Wieviel tatsächlich?

Gepostet am 14.05.2012 - melden?
Danke für das tolle Rezept
plus

Bei den ganzen begeisterten Kommentaren hier musste ich dieses Rezept unbedingt probieren. Der Rhabarber in meinem Garten hatte bisher in meiner Gunst eher ein Schattendasein. 

Das hat sich mit dem ersten Biss in diesen leckeren Kuchen schlagartig geändert. Ich konnte noch nicht einmal warten, bis er ganz kalt war. Sehr sehr lecker, vielen Dank für dieses tolle Rezept!

Gepostet am 23.05.2012 - melden?
Lecker und einfach

Bin normal nicht die große Kuchenbäckerin, aber all diese tollen Kommentare haben mich überzeugt. Und was soll ich sagen? Der Kuchen ist wirklich göttlich und einfach noch dazu. Selbst mir als unerfahrene Bäckerin ist er super gelungen und war an einem Tag weg. Gibts jetzt sicher öfter :)

Gepostet am 25.05.2012 - melden?
Lob vom Konditormeister

Selbst ein Kolege, ehemals Konditormeister war begeistert,und das will was heißen!

Gepostet am 07.06.2012 - melden?
Auf Anhieb gelungen!

Schmeckt super lecker!!! Wird nicht lang überleben...

Gepostet am 30.04.2013 - melden?
Baiser zusammengefallen

Zugegeben: Einen Kuchen mit Baiser habe ich zum ersten Mal gemacht. Das Baiser sah im Ofen traumhaft aus und ist nach ca. 30 Minuten zu einer hauchdünnen, klebrigen und gummiartigen Masse zusammengeschrumpft. Ich habe das Rezept strikt nach der Anleitung gemacht: Habe ich irgendwas übersehen? Müsste man den Backofen fürs Baiser ggf. runterkühlen? Wie kommt es, dass keiner der Hobby-Bäcker hier - laut Kommentaren - überhaupt keine ähnlichen Erfahrungen gemacht hat? Um hilfreiche Hinweise wäre ich sehr dankbar.

Gepostet am 30.04.2013 - melden?
@hitchie:

Baiser-Probleme hatte ich auch letztens....

Mein Baiser wurde bei Johannisbeer-Muffins nicht richtig fest (obwohl ich inzwischen gelesen habe, dass das manchmal auch erwünscht ist...von mir jedenfalls nicht)

Wichtig ist, dass dein Eischnee wirklich fest geschlagen ist.

Ein Problem bei Baiser auf Kuchen kann sein, dass er die Feuchtigkeit (zB aus den Früchten) aufnimmt.

Außerdem wird "purer Baiser" bei relativ niedriger Temperatur lange im Ofen getrocknet (es gibt hier auf der website 2 passende videos zum thema). Das funktioniert bei Kuchen nicht unbedingt, da man die Eischnee-Masse ja erst auf den Kuchen gibt, wenn der schon fast fertig ist und der Kuchen logischerweise bei zu langer Backzeit anbrennen würde.

Wie schon geschrieben: Es gibt hier auf der küchengötter-website zwei videos zum Thema Baiser, die ich nur empfehlen kann.

 

Ich habe auch noch nicht viele Erfahrungen mit Baiser, aber ich hoffe, dass ich dir trotzdem etwas weiterhelfen konnte.

Ich habe mir auch vorgenommen weiter mit Baiser zu arbeiten und zu experimentieren.

Eine Idee für die Muffins war zB einfach normalen Baiser herzustellen und ihn anschließend mit etwas Sahne oder Zuckerguss " anzukleben". Hier beim Kuchen könnte man auch Baiser-Brösel oben drauf verteilen.

Gepostet am 26.05.2013 - melden?
sehr lecker

Kuchen schmeckt sehr gut, nur mit der Backzeit, bin ich nicht hingekommen, bei mir war er mit ca 35 Min. schon  dunkel, und dann noch 15 Min für den Baiser... war der Boden schon sehr dunkel.

Rezept Steckbrief

Rhabarberkuchen mit Honigbaiser

Zutaten
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 ganzes Ei
  • 2 Eigelb
  • 50 g Speisestärke
  • 150 g Mehl
  • 1 Teel. Backpulver
  • 1/2 Teel. Zimt
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Prise Salz
  • 1 kg Rhabarber
  • 2 Eiweiß
  • 1 Teel. Zitronensaft
  • 100 g Zucker
  • 50 g Honig (wer mag)
Autor
Eliza
Dauer
unter 30 min
Zubereitungszeit
unter 30 min
Schwierigkeitsgrad
Einfach
Kalorien
Keine Angabe
Saison oder Anlass
Frühling
Art der Zubereitung
Aus dem Backofen
Menüfolge
Dessert, Brunch & Frühstück
Gerichttyp
Kuchen
Zutatenliste kostenlos per SMS senden
Hinweise
 
Rezepte fürs Osterfest
Zu den Osterrezepten

Ostern naht in großen Schritten. Hier gibt es die besten Rezepte für ein köstliches Osterfest.

Zu den Osterrezepten

Lust auf Spargel?
Zu den Spargel-Rezepten

Kein Frühling ohne Spargel! Diesen köstlichen Rezepten können wir einfach nicht widerstehen.

Zu den Spargel-Rezepten

Schnellsuche Rezept
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein:
Suche starten
Diese Rezepte könnten Ihnen auch schmecken:
Rhabarber-Eierkuchen mit Zimt-Quark
Bewertet mit 4 (6) - 1 Kommentar
Aus der Pfanne, Frühling, Für Kinder, Ohne Alkohol, Pfannkuchen & Crêpes, Preiswert
Mehlklüten
Bewertet mit 3 (2) - 1 Kommentar
Deutschland > Norddeutschland
Zimttrüffel
Bewertet mit 5 (6) - 1 Kommentar
Festliches, Gut vorzubereiten, Klassiker, Ohne Alkohol, Pralinen & Konfekt, Vegetarisch
Suche verfeinern...
Zutaten
Ich mag/habe:
Ich mag nicht:
Länder & Regionen
Gerichttyp
Menüfolge
Saison & Anlass
Art der Zubereitung
Verschiedenes
Kalorien
egal bis 500 bis 1000 bis 1500
Dauer
egal bis 30 min bis 60 min bis 90 min
Schwierigkeitsgrad
egal leicht mittel schwer
Angezeigt werden ...
GU recipe-origin.CO Für Sie alle
Warenkunde (alle zeigen)
Südasien ist die Heimat des Zimtbaums, dessen abgeschälte, fermentierte und getrocknete gerollten Rindenstücke entweder als Stangen oder gemahlen gehandelt werden. mehr...
Die wahre Heimat des Brotes liegt in Europa, wo man es so hoch schätzt wie anderswo Reis, Mais oder Hirse. mehr...
Rhabarberkompott? Oder Rhabarberkuchen? Was darf es sein? Die langen, herbsauren Stängel sind ein feines – Obst? Nein, ein Gemüse! mehr...
Jetzt anschauen: Küchenpraxisvideos
Rezepte-Video

Schauen Sie unserem Küchenchef Bodo Hasenberg über die Schulter und erfahren Sie Tricks, die das Kochen leichter machen. Zu den Küchenpraxis-Videos...

Das wird gerade gesucht
sanddornvor 1 Sekunde
ökologischvor 1 Sekunde
orangenkuchen leichtvor 7 Sekunden