Rezept Ananaskuchen mit Peperoni

Ja, Sie haben richtig gelesen Ananaskuchen mit Peperoni. Seien Sie mutig und probieren diesen Kuchen aus. Sie werden garantiert belohnt werden.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 1 tiefes Backblech (30 x 40 cm)
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Kuchenwunder
Zeit
45 min Zubereitung
90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 355 kcal

Zutaten

400 g
Dinkelmehl (Type 630)
3 TL
Backpulver
200 ml
geschmacksneutrales Öl
150 g
(Roh-)Rohrzucker
6 cl
Rum (ersatzweise Ananassaft)
1 Prise
Salz
6 M
2-3
rote Peperoni
50 g
(Roh-)Rohrzucker
150 g
Ananaskonfitüre

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 180° vorheizen. Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen. Für den Teig die Paranüsse in einem elektrischen Bitzhacker fein mahlen. Mit Mehl und Backpulver vermischen.

  2. 2.

    Öl mit Butter, Rohrzucker, Rum und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren. Die Mehl-Nuss-Mischung dazugeben und ebenfalls unterrühren. Teig auf dem Blech verteilen, glatt streichen.

  3. 3.

    Für den Belag die beiden Enden der Ananas großzügig abschneiden. Ananas schälen, dabei auch die »Augen« entfernen. Die Frucht in 12 Scheiben von knapp 1 cm Dicke schneiden. Bei jeder Scheibe den Strunk mit einer Lochtülle oder einem Ringausstecher ausstechen. Die Ananasringe nebeneinander leicht in den Teig drücken. Den Kuchen im Ofen (unten, Umluft 160°) 40-45 Min. backen.

  4. 4.

    Inzwischen Peperoni entstielen, waschen, längs halbieren, Kerne und Trennwände entfernen. Die Peperoni in sehr feine Streifen schneiden, mit Rohrzucker und Ingwer mischen. Nach ca. 15 Min. Backzeit über die Ananas streuen und den Kuchen in 25-30 Min. fertig backen.

  1. 5.

    Das Blech aus dem Ofen nehmen und auf ein Kuchengitter stellen. Die Ananaskonfitüre in einem kleinen Topf kurz aufkochen und den noch heißen Kuchen damit bestreichen. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen. Dazu schmeckt halb steif geschlagene Sahne.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

scoville
Peperoni waren nicht im Haus, ...

... aber ein paar Umdrehungen aus der Chili-Mühle tun's auch. Echt göttlich.