Rezept Fischfondue

Hier zählen die Extras. Zum einen das leckere Drumherum, die Dips und Saucen, zum anderen aber auch die sorgfältige Auswahl fester Fischsorten. Ein Festessen für Freunde!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Reicht für 4 mit Zeit zum Essen:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Fish-Basics
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 1300 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Die Fischfilets entgräten und in 1-2 cm große Würfel oder mundgerechte Rechtecke schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln und in den Kühlschrank stellen.

  2. 2.

    Das Gemüse waschen oder schälen und putzen: Spinatblätter ganz lassen. Pilze je nach Größe ganz lassen, halbieren oder vierteln. Die Paprikaschoten in feine Streifen schneiden, Spargelspitzen, Zuckerschoten und Möhren ganz lassen.

  3. 3.

    Dann erst mal um die Extras kümmern. Für die Sauce die Zitrone heiß waschen und die Hälfte der Schale dünn abschneiden und ganz fein hacken. Den Saft auspressen (2 EL für den Fisch und 2 TL für die Mayonnaise nehmen). Petersilie abbrausen und trockenschütteln, die Blättchen mit den Kapern ganz fein schneiden. Saure Sahne mit Crème fraîche verrühren. Zitronenschale und Petersilienmischung unterrühren. Etwa 1 EL Zitronensaft dazumischen und die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. 4.

    Für die Butter den Fenchel waschen und alle welken Stellen und den Strunk herausschneiden. Den Fenchel mit dem Grün schön fein hacken (geht besonders einfach, gut und schnell im Blitzhacker oder Zwiebelhacker). Fenchelsamen im Pfännchen anrösten, in den Mörser schütten und andrücken. Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Die Pinienkerne auch im Pfännchen erhitzen und goldgelb werden lassen, dann fein hacken. Die Butter mit dem Pastis mit einer Gabel vermengen. Fenchel, Fenchelsamen, Knoblauch und Pinienkerne untermischen. Die Butter mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  1. 5.

    Für die Mayonnaise die Eigelbe mit der Sardellenpaste, dem Senf und der Chilipaste mit den Quirlen vom Handrührer fein aufschlagen. Öl am Anfang Tropfen für Tropfen unterrühren. Wenn das Ganze schön cremig und sämig wird, mutiger werden und aus den Tropfen einen dünnen Strahl werden lassen. Die Mayonnaise mit Zitronensaft und Salz abschmecken.

  2. 6.

    Und jetzt kann es losgehen. Den Fischfond mit dem Wein, den Pfefferkörnern und den Lorbeerblättern auf dem Herd heiß werden lassen. Dann in den Fonduetopf umschütten und auf das Rechaud stellen. (Gut geht auch ein Feuertopf.) Das Fischfilet und das Gemüse auf Platten verteilen und mit den Extras auf den Tisch stellen.

  3. 7.

    Filet und Gemüse aufspießen oder in kleine Drahtsiebchen legen und in der heißen Flüssigkeit garen. Mit der Sauce, der Butter und der Mayonnaise essen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Kommentare zum Rezept

Sardellen Majonaise

Schritt 5

Für die Mayonnaise die Eigelbe mit der Sardellenpaste, dem Senf und der Chilipaste mit den Quirlen vom Handrührer fein aufschlagen. Öl am Anfang Tropfen für Tropfen unterrühren. Wenn das Ganze schön cremig und sämig wird, mutiger werden und aus den Tropfen einen dünnen Strahl werden lassen. Die Mayonnaise mit Zitronensaft und Salz abschmecken

Davon rate ich ab!. Meinen Gaesten und mir hatte diese ueberhaupt nicht geschmeckt. Die Zitronen Kapern Sauce, die ist dagegen Göttlich

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)