Rezept Frische Oliven einlegen (Grundrezept)

BringenSie sich als Andenken frische Oliven von Ihrer Mittelmeerreise mit. Selbst eingelegte Olivenpassen ausgezeichnet zu Ihren Urlaubsbildern.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 1 GROSSEN 2-LITER-TONTOPF
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Alles hausgemacht
Zeit
60 min Zubereitung
60 min Dauer

Zutaten

140 g
Meersalz
2 TL
Zitronensäure (aus der Apotheke)
Olivenöl zum Aufgießen

Zubereitung

  1. 1.

    Die Oliven waschen und abtropfen lassen. Damit sie schneller ihre Bitterstoffe verlieren, jede Olive mit einem Fleischklopfer leicht anschlagen, sodass sie an einer Seite aufplatzen, oder mit einem Küchenmesser an einer Seite anschneiden bzw. aufschlitzen.

  2. 2.

    Ob grün, violett oder schwarz, frische Oliven vom Baum sind entsetzlich bitter und müssen zunächst 8-10 Tage in einem Tontopf, einem Glas oder einer Schüssel mit reichlich Wasser gewässert werden, nicht angeschlagene oder angeschnittene Oliven bis zu 4 Wochen. Das Wasser möglichst oft wechseln, um die Bitterstoffe gut auszuschwemmen.

  3. 3.

    Nach dem Wässern die Oliven abtropfen lassen und in einen großen Tontopf oder in ein oder mehrere Gläser füllen. 2 l Wasser mit Salz und Zitronensäure aufkochen und erkalten lassen. Die Lösung über die Oliven gießen, sodass sie bedeckt sind. Zum Beschweren einen kleinen Teller auf die Oliven legen. 2-3 Wochen in der Salzlösung stehen lassen, dann sind sie fertig. Wem die Oliven zu salzig sind, der lässt eine zum baldigen Verzehr gedachte Portion 1 Nacht oder mehrere Stunden in kaltem Wasser stehen. Die Oliven bleiben 4-5 Monate haltbar, wenn man sie mit Olivenöl bedeckt.

Küchengötter-Badge

4-5 Monate haltbar

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Hier könnte dein Kommentar stehen ...