Rezept Gebratene Nudeln

Phad Thai - in Thailand werden sie an jeder Ecke von Straßenhändlern vor den Augen der Kunden im Wok frisch zubereitet.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Thailändisch kochen
Zeit
unter 30 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 605 kcal

Zutaten

100 g
100 g
4 EL
Öl
2
3 EL
Fischsauce
2 EL
Zucker
4 TL
Reisessig
½ TL geröstetes Chilipulver

Zubereitung

  1. 1.

    Die Nudeln in eine Schüssel geben und 1 Std. in kaltem Wasser einweichen. Die gepresste Tamarinde 10 Min. in 6 EL Wasser einweichen.

  2. 2.

    Inzwischen den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Tofu klein würfeln. Die Frühlingszwiebeln waschen und in 3 cm lange Stücke schneiden. Die Sojabohnensprossen in ein Sieb geben, kalt abbrausen und gut abtropfen lassen.

  3. 3.

    Für die Würzsauce die Tamarinde durchkneten, den Saft durch ein feines Sieb in ein Schüsselchen streichen. Fischsauce, Zucker, Reisessig und Chilipulver unterrühren.

  4. 4.

    2 EL Öl im Wok (oder in einer großen Pfanne) erhitzen und den Knoblauch darin goldgelb braten. Die Nudeln abgießen, tropfnass hinzufügen. 2 Min. pfannenrühren. Die Würzsauce dazugeben und unter Rühren bei mittlerer Hitze weiterbraten, bis die Nudeln weich sind und die Sauce vollständig aufgesogen haben. An den Wokrand schieben (oder herausnehmen).

  1. 5.

    1 weiteren EL Öl im Wok erhitzen. Den Tofu darin 2-3 Min. braten. Weiße Frühlingszwiebelstücke dazugeben und 1 Min. unter Rühren mitbraten. An den Rand schieben (oder herausnehmen).

  2. 6.

    Restliches Öl in den Wok geben, die Eier hineinschlagen und unter Rühren hellbraun braten. Nudeln und Tofu untermischen. Sojabohnensprossen und Frühlingszwiebelgrün unterrühren und nur kurz erwärmen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Kommentare zum Rezept

Sonnenvroni
Schmeckt wie in Thailand

Gelingt sehr leicht und ist wirklich etwas für jeden, der gerne das Nationalgericht Thailands isst! Habe schon mehrmals in Thailand Pad Thai probiert, es aber bis jetzt nicht so hinbekommen, dass es auch zu Hause so gut schmeckt... bis ich dieses Rezept gefunden habe.

Viel Spaß beim Zubereiten!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)