Rezept KAYA-CREME

Traditionell wird mit Kaya-Creme bestrichener Toast in ein Schälchen mit weich gekochten Eiern und Sojasauce gedippt. Für den Einstieg empfehlen wir unsere Variante.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 1 GLAS (450 - 500 ML)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Reisehunger
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 960 kcal

Zutaten

4
Pandan-Blätter (siehe Rezept-Tipp)
125 g
1/4 TL
Toastbrot

Zubereitung

  1. 1.

    Die Pandan-Blätter waschen, trocken tupfen, in grobe Stücke schneiden und in einen kleinen Topf geben. Mit der Kokosmilch aufgießen und zum Kochen bringen, dann vom Herd ziehen und 30 Min. ziehen lassen. Die Milch durch ein Sieb gießen und dabei die Blätter gut ausdrücken.

  2. 2.

    Das Ei, die Eigelbe, Zucker und Salz in eine Metallschüssel geben und mit einem Teigspatel verrühren, die aromatisierte Kokosmilch dazugießen. Dann die Eier-Kokosmilch über einem heißen Wasserbad ununterbrochen rühren, damit sie nicht stockt und zu Rührei wird, aber leicht andickt. Hier ist etwas Geduld gefragt, es kann durchaus 20 Min. und auch länger dauern, bis die Creme die richtige Konsistenz bekommt - schön samtig und cremig-dickflüssig.

  3. 3.

    Die Kaya-Creme noch heiß durch ein Sieb in ein gründlich gesäubertes Einmach- oder Twist-off-Glas füllen und gut verschließen. Auskühlen lassen. Zum Servieren Toastbrot rösten, großzügig mit Butter und Kaya-Creme bestreichen. Im Kühlschrank hält sich die Creme bis zu 1 Woche (sie wird dann noch mal ein wenig fester).

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Pandan-Blätter gibt es im Asialaden. Da man hier üblicherweise mehr Blätter kaufen muss, als man braucht, Rest einfach gut einge­wickelt einfrieren. Die Blätter dann bei Bedarf auftauen und weiterverwenden (hier berücksichtigen, dass durch das Tiefkühlen das Aroma der Pandan-Blätter an Intensität verliert und die Menge erhöhen). Oder die Blätter als natürliches Raumparfum offen liegenlassen – sie duften herrlich.

 

Bei der Kokosmilch möglichst auf zwei Dinge achten: Der Kokosanteil ­sollte bei mindestens 70 % liegen und die Milch sollte sonst nur noch Wasser, aber keinerlei Zusatzstoffe enthalten.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login