Rezept Mapis-Herzerl

Lugt da etwa schon der Valentinstag um die Ecke? Das Rezept für Mapis-Herzerl überzeugt sogar Valentinstagsmuffel und all jene, die eigentlich kein Marzipan mögen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
25-30 Stück (je nach Förmchengröße)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

25 g
geschälte, ungesalzene Pistazien
200 g
Marzipan (Rohmasse)
50 g
Puderzucker (plus mehr zum Verarbeiten)
1-2 TL
Cognac
200 g
Schokoladenkuvertüre (Vollmilch oder Zartbitter)
50 g
weiße Schokoladenkuvertüre (optional)

Zubereitung

  1. 1.

    Die Pistazien im elektrischen Zerhacker oder mit einem Mörser fein mahlen und das Marzipan in dünne Scheiben schneiden. Zusammen mit dem Cognac in eine Schüssel geben, den Puderzucker darüber sieben und mit den Händen verkneten bis das Marzipan eine gleichmäßige Konsistenz aufweist.

  2. 2.

    Die Arbeitsplatte mit Puderzucker besieben und den Marzipanteig wie Plätzchenteig darauf ausrollen, dabei immer wieder mit Puderzucker besieben, damit er sich gut verarbeiten lässt und nicht festklebt. Teig etwa 0,5 cm dick ausrollen und Herzen - oder andere, nicht zu filigrane Formen - ausstechen, diese abgedeckt im Kühlschrank mindestens eine halbe Stunde fest werden lassen.

  3. 3.

    In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier auslegen oder eine Silikonmatte bereitlegen. Die Kuvertüre langsam über dem heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen (Schokoladen-Profis temperieren die Schokolade). Die gekühlten Herzen einzeln mit einer Gabel oder Pralinenbesteck eintauchen, überschüssige Schokolade abstreifen und das überzogene Herz auf dem Backpapier oder der Silikonmatte zum Trocknen ablegen.

  4. 4.

    Für hübsche Verzierungen schmilzt man auch noch die weiße Kuvertüre, füllt diese in einen Gefrierbeutel und schneidet nur eine winzig kleine Spitze einer Ecke ab, so kann man die Schokoherzen noch mit dekorativen Linien, Formen oder sogar Namen versehen. Vollständig trocken lassen, dann kühl in geschlossenen Behältern lagern. In Dosen oder Tütchen verpackt verschenken.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Kommentare zum Rezept

whisky statt cognac??

kann man statt des Cognacs auch Whisky nehmen??

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)