Rezept Marmellata di cipolla rossa

rote Zwiebelmarmelade - ein Rezept zur Zubereitung in der Cooking Chef

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
14
Kommentare
(11)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
4 Gläschen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 min Zubereitung
60 min Dauer

Zutaten

250 g
rote Zwiebeln
90 g
Honig
100 ml
Aceto balsamico
2 Tl
Salz
1
Lorbeerblatt
20 g
Sultaninen
etwas Olivenöl

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zwiebeln schälen, halbieren und im Multi-Zerkleinerer mit Schneidscheibe Nr. 4 in dünne Streifen schnitzeln.

  2. 2.

    Zwiebelstreifen mit etwas Olivenöl und allen weiteren Zutaten in die Rührschüssel geben, Spritzschutz aufsetzen, das Koch-Rühr-Element einsetzen. Temperatur 100°, 10 min bei Rührstufe 1.

  3. 3.

    Temperatur auf 80° herunterschalten und 20 min bei Rührstufe 2 köcheln.

  4. 4.

    Jetzt auf Rührstufe 3 schalten und 20 min weiter köcheln. --- Gläschen mit Schraubverschluss zum Abfüllen der Marmelade vorbereiten: mit heissem Wasser ausspülen und umgedreht auf ein Küchenpapier stellen.

  1. 5.

    Temperatur auf 100° stellen und noch 10-15 min köcheln, bis fast die ganze Flüssigkeit eingekocht ist.

  2. 6.

    Maschine abschalten, Rührschüssel abheben und die Zwiebelmarmelade in kleine Gläschen abfüllen, diese gut verschliessen.

  3. 7.

    Passt wunderbar zu Fleischgerichten (Rindfleisch oder Wild), genauso wie zu Hartkäse.

  4. 8.

    Die Zubereitung im Topf auf dem Herd: Olivenöl mit Honig erwärmen, die Zwiebelstreifen darin leicht anschwitzen, die restlichen Zutaten zufügen und erst mal unter Rühren aufkochen. Wärmequelle herunterschalten und weiter offen köcheln, dabei nicht vergessen, immer wieder umzurühren. An der Zeit ändert sich nichts, es dürfen am Ende noch gut 2 El Flüssigkeit darin sein.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(11)

Rezeptkategorien

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

vergessen...

..mit Absicht habe ich die Rosinen. Die mag bei uns ohnehin niemand und haben somit niemandem gefehlt. Halt Geschmacksache. Es sollte sich also niemand davon abschrecken lassen, dass im Original Rosinen enthalten sind.

i-Tüpfelchen...

...für ganz viel!

Heute für Galettes mit kross gebratener Pancetta, Pilzen, Käse und Spiegelei. Einfach unglaublich lecker. Die Reste werden noch pur zu ein bisschen Käse verspeist. Yummie!

Beim nächsten Mal versuche ich mich in Food Fotografie

lundi
Sehr lecker! Vielen Dank.

Ich habe es in einer kleinen beschichteten Pfanne auf dem Herd gerührt. Die Zeit hat genau gepasst, der Geschmack ist Klasse. Die eine Hälfte kam ins Glas, eigentlich für den Käse, zur anderen Hälfte habe ich etwas Sahne und eine kleine Dose rote Kidney-Bohnengerührt und als (warme) Beilage zu gegrillten Heringen und Dorsch serviert. Bei den Kindern hatte ich so meine Bedenken, aber sie haben alles aufgegessen. Die Große hat das Glas gleich entführt und in ihrem Rucksack verstaut.

Arancia
Genial...

Die Rosinen hatte ich beim Einkauf vergessen, sie habe ich durch Cranberrys ersetzt. Ansonsten habe ich mich exakt an das Rezept gem. Schritt 8 gehalten - und bin restlos begeistert. Vielen Dank für dieses Rezept.

Rinquinquin
ja klar,

mehr kommt bei den 4 Zwiebeln nicht raus, aber guuuut ist das Ergebnis. 

Belledejour
Das stimmt !

Ich bin aber nicht nur begeistert vom Foto sondern vom Rezept. Heute ausprobiert , habe aber nur 3 kleine Gläschen daraus bekommen. n

Nachdem nun dies tolle Foto von Liebstöckel existiert, habe ich gar keines mehr gemacht. Aber trotzdem eine Super-Wertung !

Rinquinquin
@ Liebstöckel

Dein letztes Foto ist einfach klasse, Du eignest Dich zum Foodfotografen. Das sollte das Titelfoto sein!

Aphrodite
Meine Güte!

So gut? @Liebstöckel, sollen wir jetzt ALLE jede halbe Stunde zum Kühlschrank rennen? Mir kribbelt es schon in den Händen.

Liebstöckel
Noch ein Foto ...
Marmellata di cipolla rossa  

... um auf den Geschmack zu kommen.

Liebstöckel
Das ist ja sooo lecker!
Marmellata di cipolla rossa  

Gestern wurde die Zwiebelmarnelade zubereitet. Säure und Süße waren wunderbar ausballanciert. Habe zur Sicherheit 10 Gramm weniger Honig genommen, da mein Aceto balsamico di modena nach meinem Geschmack schon sehr viel Basissüße hatte. Zwei Teelöffel Salz stimmt genau. Nach genau 40 Minuten (handgerührt) waren die Zwiebeln wunderbar marmeladig und hatten trotzdem noch Struktur. Jetzt ertappe ich mich dabei, alle halben Stunde in die Küche zu gehen und ein ganz kleines Löffelchen zu naschen. Eigentlich könnte ich mir jetzt nochmal ein Scheibchen le Gruyère abschneiden und ...

Rinquinquin
@ Liebstöckel

Jetzt habe ich unter Schritt 8 die normale Kochweise aufgeschrieben. Ich selbst bin immer froh, wenn ich einiges handgelenksschonend erledigen kann.

Liebstöckel
... und wieder etwas vergessen.

Wie immer, liebe Rinquinquin, hast Du sehr präzise die Arbeitsschritte beschrieben. Leider bin ich auf Grund meiner kleinen Küche also Platzproblemen nicht mit Hightec eines solchen Küchengerätes ausgestattet. Kannst Du einen Tip geben, das Rezept ganz profan mit Kochtopf, Geduld und Muskelschmalz umzusetzen? Dank Dir im voraus!

Liebstöckel
Da hab' ich doch ...

... wieder ein i-Tüpfelchen für eine kleine Käseplatte (statt eines Desserts) entdeckt. - Juchhu ...!

Belledejour
Schmeckt gut !

Ich habe ein ähnliches Rezept bereits ausprobiert und man frug mich nach dem Rezept. :-)