Rezept Ochsenschwanzsuppe

Eine gute Ochsenschwanzsuppe braucht Zeit, slow cooking heißt hier die Devise. Aber es lohnt sich!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 6-8 Personen als feine Vorspeise:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Basic Cooking 2
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 385 kcal

Zutaten

1 kg
Ochsenschwanzstücke
1
großes Bund Suppengrün (mit Knollensellerie, Möhren, Lauch und Petersilienwurzel)
3 EL
neutrales Öl
2 EL
Tomatenmark
300 ml
trockener Weißwein
Salz
Cayennepfeffer (nach Geschmack)
1/8 l mitteltrockener Sherry oder trockener Portwein

Zubereitung

  1. 1.

    Ochsenschwanzstücke unter fließendem kaltem Wasser waschen, gut abtrocknen. Die Zwiebeln schälen und grob würfeln. Suppengemüse waschen und putzen oder schälen, ebenfalls grob zerteilen. Knoblauch schälen und halbieren.

  2. 2.

    In einem großen und möglichst auch breiten Suppentopf das Öl erhitzen. Die Ochsenschwanzstücke darin von allen Seiten bei starker Hitze kräftig anrösten. Die Zwiebeln untermischen, unter Rühren mitrösten. Danach das zerteilte Gemüse und den Knoblauch untermischen, das Tomatenmark unterrühren. Alles kurz anbraten und dann knapp 2 l heißes Wasser und den Weißwein angießen. Lorbeerblätter, Thymian und Pfefferkörner hineingeben. Den Topf zudecken und alles bei kleinster Hitze 2 1/2 Stunden sanft köcheln lassen.

  3. 3.

    Die Ochsenschwanzstücke mit dem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen. Die Brühe durch ein feines Sieb abgießen, wieder in den Topf zurückgeben und kurz neben dem Herd stehen lassen, damit sich das Fett etwas absetzen kann.

  4. 4.

    Inzwischen das weiche Fleisch von den Knochen lösen und klein schneiden. Die Fettschicht der Brühe soweit wie möglich abheben.

  1. 5.

    Vorm Servieren die Brühe zugedeckt wieder erhitzen. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle oder Zitronenpfeffer, Cayennepfeffer und Sherry oder Portwein abschmecken. Fleischstücke in die Suppe geben und nochmals richtig heiß werden lassen, aber nicht mehr kochen. Oder auf Suppenteller verteilen und mit heißer Brühe begießen. Gut dazu: feine Schnittlauchröllchen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)