Rezept Rhabarber-Himbeer-Kuchen

Eine perfekte Liaison aus säuerlichem Rhabarber, rosa Himbeeren und einer zuckersüßen, luftigen Haube aus zartem Baiser.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
7
Kommentare
(32)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 1 Springform von 20 cm Ø (8 Stück)
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Kleine Kuchen
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 150 kcal

Zutaten

100 g
1 TL
Backpulver
50 g
3 EL
ca. 3 EL neutrales Öl (z. B. Sonnenblumenöl)
2 EL
Zucker
1 Prise
Salz
Fett für die Form
2-3 EL
2-3 EL Semmel- oder Zwiebackbrösel
1 Päckchen
Vanillezucker
2 EL
Zucker

Zubereitung

  1. 1.

    Für den Quark-Öl-Teig Mehl und Backpulver in eine Rührschüssel sieben. Quark, Milch, Öl, Zucker und Salz hinzufügen. Mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten, elastischen Teig verarbeiten. In Folie wickeln und bei Zimmertemperatur zur Seite stellen.

  2. 2.

    Für die Füllung den Rhabarber waschen, putzen, evtl. die Haut abziehen und in 3 cm lange Stücke schneiden. Die Himbeeren verlesen, TK-Ware unaufgetaut verwenden.

  3. 3.

    Den Backofen auf 175° vorheizen. Die Form einfetten. Teig in die Form geben und mit den Fingern zu einem Boden flach drücken, dabei einen kleinen Rand hochziehen. Teigboden mit Bröseln bestreuen. Rhabarber und Himbeeren darauf verteilen, mit Vanillezucker bestreuen. Kuchen im Ofen (Mitte, Umluft 160°) ca. 25 Min. backen.

  4. 4.

    In der Zwischenzeit für die Baisermasse das Eiweiß ganz steif schlagen, den Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse ganz dick-cremig ist. Kuchen aus dem Ofen nehmen, Baiser locker daraufstreichen. Bei gleicher Temperatur weitere ca. 5 Min. backen lassen, bis die Baisermasse zart gebräunt ist. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Sie können gar nicht genug von Rhabarber bekommen oder suchen noch Tipps für die Zubereitung von Rhabarber? Dann schauen Sie doch einfach in unserem großen Special für Rhabarber-Rezepte und Tipps vorbei.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(32)

Rezeptkategorien

Kommentare zum Rezept

Naoko
Schmeckt herrlich!

Ich sehe schon mit Kummer dem Ende der Rhabarberzeit entgegen.Habe den Kuchen inzwischen zig-Mal für meine Familie backen müssen - am besten schmeckt er ganz frisch und noch warm aus dem Ofen!

Gabi
Ein Traumrezept

Ich habe das erste Mal ein Rezept mit Rhabarbar gewagt und bin vollauf davon begeistert. Schnelle Zubereitung und hervorragende Zutatenkombination.

Abrafaxe
its rhabarbertime!
Rhabarber-Himbeer-Kuchen  

lecker! und sehr einfach zu machen. ich hab den kuchen aber mind. 30 min im ofen gelassen und die baisermasse mind. 10 min, dekoriert habe ich es mit rosa dekorherzen, die sind mir recht schnell geschmolzen, war wohl noch ein bissi zu warm. nach 20 min abkühlzeit habe ich den kuchen luftdicht verpackt, damit sich die "baisertränen" absetzen - sieht soooo schön aus

Leider nicht gelungen?????

Hallo, habe den Kuchen genau nach Rezpt gebacken.

Der Boden sah aus wie nicht durchgebacken- wahrscheinlich angegebene Backzeit zu kurz!!!

1 Ei als Baiser ist sehr sparsam!!!

Und außerdem stören die Kerne der Himbeeren sehr stark beim Geniessen.

Alles in Allem - nichts außergewöhnliches- da ist mir mein Rezpt von meiner Mutter lieber - Hefeteig-Quark auf den Hefeteig-Rhabarber darauf verteilen- und Baiser mit Himbeersaft und von mindestens 3 Eiern darauf.

Dann paßt die Sache wieder.

 

Gruß

eberhard

 

Tolle Kochbuch

Hey ich hab das Kochbuch in dem der Kuchen ist ( kleine Kuchen) und es ist super lecker ich persönlich mag es mit Quark Öl Teig lieber aber es ist immer der Renner, es schemckt auch meinem Freund der eig. kein Rhabarber mag.

@Naoko: Ich gefriere mir immer 2 Kg Rhabarber ein einfach putzen in die gewünschte größe schneiden und eingefrieren. Anschließend kann man ihn gefroren backen, sollte aber Backpulver auf den ungebackenen Teig geben, da der Boden sonst evtl etwas durchweichen kann.

Sehr lecker und einfach

Ich habe auch das Kleine Kuchen-Backbuch und dort diesen Kuchen entdeckt. Da ich Rhabarber liebe, musste ich natürlich sofort anfangen zu backen. Die Himbeeren kann man sehr gut durch Erdbeeren ersetzen. Habe das Ganze auch schon mit gefrorenen Früchten bzw. Rhabarber versucht, allerdings weicht der Boden dabei sehr durch. Habe danach versucht, den Rhabarber vorher auftauen zu lassen und die Flüssigkeit abtropfen zu lassen, das ging wesentlich besser.

tartines
Sehr gut gelungen.
Rhabarber-Himbeer-Kuchen  

Ich habe gleich die Teigmenge verdoppelt für eine Backform von 24 cm durchmesser. Da ich sehr gern Rhabarber esse habe ich den nicht geschält und kleinere Stücke dicht an dicht auf den Boden verteilt. Von den Himbeeren habe ich etwas weniger genommen. Mit den übrig gebliebener Eigelb habe ich eine kleine Creme aus Eigelb, etwas Zucker und wenig Sahne gerüht und auf den Belag gegossen; und ab in den Backofen für die 25 Minuten. Da ich weiche Baisermasse nicht so gern mag habe ich nur den vorgesehene Eiweiß mit Zucker nach Vorschrifft auf den Kuchen gegeben und für die angegebene Zeit gebacken. Der Kuchen war locken, fein und sehr früchtig im Geschmack. Ich kann ihn nur weiter empfehlen. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)