Rezept Rinderfilet in der Salzkruste

Der Salzbedarf ist groß, aber das einzigartige Aroma des Rinderfilets rechtfertigt ihn.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Meat Basics
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 310 kcal

Zutaten

2 EL
Öl
50 g
körniger Senf
1 TL
Honig
2 kg
Salz (fein oder grob)

Zubereitung

  1. 1.

    Rinderfilet von den Sehnen befreien und in einer Pfanne im Öl rundherum bei starker Hitze kurz anbraten. Die Kräuter abbrausen und trockenschütteln, die Blätter hacken. Zitrone heiß waschen, die Schale fein abreiben. Beides mit Senf, Pfeffer und Honig verrühren, Fleisch damit einreiben.

  2. 2.

    Den Backofen auf 220 Grad vorheizen (auch jetzt einschalten: Umluft 200 Grad). Salz, Eiweiße und 150 ml kaltes Wasser mischen. Backblech mit Backpapier auslegen. Die Hälfte der Salzmasse daraufgeben, Fleisch darauflegen, mit übrigem Salz bedecken, andrücken. Das Fleisch im Ofen (Mitte) etwa 30 Minuten backen. 10 Minuten stehen lassen, dann die Kruste mit dem Messer aufbrechen und abheben, Fleisch in Scheiben schneiden. Pur essen oder Zitronensaft daraufträufeln.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Kommentare zum Rezept

Soooo lecker...
Rinderfilet in der Salzkruste  

...und dabei extrem einfach.

Einfach fantastisch!!!

Ich habe mich für dieses Rezept entschieden, weil es sich mit der Marinade von den anderen im Internet abhob.

Es war die absolut richtige Entscheidung! Das Fleisch war der Wahnsinn: innen zart rosa, butterweich und dank der Marinade und den verbleibenden Salzstücken (ich habe grobes Meersalz verwendet) nach dem Aufbrechen der Kruste perfekt abgerundet. Wir hatten für 6 Personen 1,2 Kilo und ich muss sagen es hätte - weil so lecker - sogar noch mehr sein dürfen!

Nur mit dem Wasser für die Salzkruste sollte man sparsam sein, bei mir wären die vollen 150 ml zu viel gewesen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)