Rezept Rote Bete in Kokosmilch

Schön scharf und mal was ganz anderes als süß-sauer eingelegt. Ran an die Knolle!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
4
Kommentare
(18)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Kokosfans:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Vegetarian Basics
Zeit
unter 30 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 325 kcal

Zutaten

800 g
1 EL
Butterschmalz
je 1 TL gemahlener Koriander und Kurkuma
1/4 l Gemüsebrühe
Salz
2-4 TL Currypaste (Farbe nach Belieben)

Zubereitung

  1. 1.

    Rote Beten färben ziemlich stark, wenn man sie schält oder zerkleinert. Wer saubere Finger behalten möchte, zieht Gummihandschuhe an. Die Roten Beten also schälen, zuerst in etwa 1 cm dicke Scheiben, dann in ebenso große Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Die Zwiebeln halbieren und in breite Streifen schneiden, den Knoblauch fein hacken.

  2. 2.

    Butterschmalz im Wok oder einer Pfanne (mit Deckel) heiß werden lassen. Die Roten Beten mit Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Koriander und Kurkuma darüber streuen und gut untermischen. Kurz weiterbraten, dann die Brühe dazuschütten. Gemüse leicht salzen, zudecken und bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten garen.

  3. 3.

    Dann die Kokosmilch einrühren und die Currypaste gut untermischen. Den Deckel wieder auflegen und das Gemüse noch einmal etwa 20 Minuten garen, bis es bissfest ist. Vor dem Servieren Basilikumblättchen abzupfen, in feine Streifen schneiden und mit dem Zitronensaft unter das Gemüse rühren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(18)

Rezeptkategorien

Kommentare zum Rezept

Perfektes Rote Beete Gericht

Ich hab dieses Gericht bereits einige Male gemacht und find´s saulecker, da ich aber auch scharf und Gemüse mag. Perfekt mit Basmati :-) ach, und mit Sesam bestreuen passt auch gut...

tim
Scharf....und wie :)

Vorsicht mit der roten Currypaste, wenn man schon gut gewürzt hat, benötigt man davon nicht mehr viel :)

Das Rezept ist echt lecker. Das muss man probieren.

Tim

Scharf...

Auch ich habe die Menge der Kokosmilch um die Hälfte reduziert, da es mir etwas viel vor kam.

ROTE Beete, also auch rote Currypaste. Diese ist leider auch die schärfste, die es gibt. So wurde das Gericht bereits mit 2TL Currypaste ziemlich scharf.
Wer also die Menge der Koksmilch reduziert und sich für rote Currypaste entscheidet, sollte sehr vorsichtig mit der Dosierung sein.

donnakranowna
Kokosmilch

Ich finde die angegebene Menge Kokosmilch ideal - vor allem wenn Reis als Beilage zu der Roten Bete gereicht werden soll. Sagenhaft lecker, wenn die aromatische pinkfarbene Soße in den Reis einzieht....

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)