Icon -Rezept

15-Minuten-Gnocchi mit Ricotta

Erstellt von Nicole Stich - bewertet mit 5 (97) - 53 Kommentare
letzter Kommentar von Be57 am 24.01.14
Kategorien: Für Kinder, Für Singles, Hauptspeise, Italien, Kochen, Preiswert, Vegetarisch, Vorspeise
Diese italienischen Teigkissen lassen sich im Nu ganz ohne Kartoffeln zubereiten und zergehen trotzdem auf der Zunge.
Rezept bewertenLieblings/HaßgerichtIns Kochbuch legendownload als PDFRezept empfehlen
15-Minuten-Gnocchi mit Ricotta
15-Minuten-Gnocchi mit Ricotta
15-Minuten-Gnocchi mit Ricotta
15-Minuten-Gnocchi mit Ricotta
250 g Ricotta, 1 Eigelb (M-L), 1/4 - 1/2 TL feines Meersalz, 30 g frisch geriebener Parmesan oder Pecorino, 50-75 g Weizenmehl, plus extra zum Bestäuben
Schritt 1
Überschüssige Flüssigkeit aus der Ricotta-Verpackung abgießen (soweit vorhanden), dann Ricotta, Eigelb, Salz und frisch geriebenen Parmesan in eine große Schüssel geben und gut mit einem Kochlöffel verrühren. Das Mehl zugeben und nur kurz unterrühren bis alles eben vermengt ist – der Teig hat eine ziemlich klebrige Konsistenz. (So werden die Gnocchi sehr samtig und fluffig. Der Teig ließe sich mit mehr Mehl zwar einfacher verarbeiten, das Ergebnis wären aber zähe Gnocchi, die kleinen Gummibällen Konkurrenz machen könnten.)
Schritt 2
Das Formen ist ein wenig knifflig, aber mit ein paar Tricks funktioniert es ganz gut: Das Arbeitsbrett ordentlich mit Mehl bestäuben, einen großen Esslöffel des Teiges abstechen und auf das Brett geben. Teig und Hände großzügig bemehlen, dann den Teig sanft zu einer fingerdicken Rolle formen. In kleine Teigkissen schneiden, zwischendurch das Messer immer wieder in Mehl tauchen um ein Klebenbleiben des Teiges zu verhindern. Die Gnocchi auf einem bemehlten Brett ablegen und flott weiterarbeiten (zu lange Wartezeit machen sie matschig und lassen sie am Brett kleben).
Schritt 3
Inzwischen einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen, großzügig salzen und die Hitze soweit reduzieren, dass das Wasser nur mehr leicht köchelt. Die Gnocchi behutsam ins Wasser gleiten lassen und einmal umrühren, um zu verhindern, dass sie sich am Boden festsetzen. Dann ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen, dies kann abhängig von ihrer Größe 2 bis 4 Minuten dauern. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und sofort servieren. Toll dazu passen Tomatensauce, braune Butter mit Salbei oder jede Art von frischem Pesto. Diese Gnocchi lassen sich auch vielseitig abwandeln, z.B. kann man dem Teig Muskatnuß, abgeriebene Zitronenschale oder frische Kräuter zugeben.
Lesezeichen hinzufügen
Hinweise
 
Tags:
Hinweise
 
Persönliche Notizen - für andere unsichtbar (hinzufügen?)
Gepostet am 27.05.2009 - melden?
Toll, muß ich probieren

@Nicole Stich

Ein tolles Rezept das ich unbedingt probieren muß. DANKE!

Gepostet am 27.05.2009 - melden?
Das machst Du mit links

Nachdem Du schon meine Basilikum-Gnocchi gemeistert hast, machst Du diese hier mit links... nur noch viel schneller!

Gepostet am 27.05.2009 - melden?
Oh ja, ich auch, gleich morgen!

Die sehen toll aus und mal was anderes.

Danke Nicole Stich.

 

Gepostet am 27.05.2009 - melden?
Soll ich, soll ich nicht?

Bis vor fünf Minuten hätte ich jeden für komplett verrückt erklärt, der mir prophezeit hätte, ichwürde Gnocchis selbst machen wollen - aber Du hast es geschafft, Nicky! Das klingt so simpel und verlockend, ich probier's aus! Werde berichten...

Gepostet am 27.05.2009 - melden?
Ich freue mich auf die nächste Woche.

Eigentlich sollte ich mir in der nächsten Woche anschauen, wie man Schupfnudeln aus einer Teigrolle schneidet. Die Spitzen sind dann nicht so schön handgedreht. Da ich aber nicht aus Baden komme, heißen Schupfnudeln bei mir automatisch Gnocchi. Und weil ich auch finde, dass der Teig viel fluffiger ist. Er schneidet - ich koche. 10 min. ist Bestmarke? Zitronen-Butter-Pesto fällt mir dazu ein.

Gepostet am 27.05.2009 - melden?
Wowh

Gnocchi habe ich schon gemacht und war mit meinem Ergebnis eigentlich zufrieden. Aber diese kleinen leckeren Dinger werde ich bestimmt nachmachen. Ich bin ein Pasta- und Gnocchifan.

@Aphrodite: Dein Vorschlag mit dem Zitronen-Butter-Pesto gefällt mir sehr gut.

LG, nika

Gepostet am 27.05.2009 - melden?
wird nachgemacht

aber nicht gleich. Bei uns läuft die Planung langsam aus, da wir nächste Woche verreisen werden. Danach muss ich diese Gnocchi aber unbedingt ausprobieren.

Gepostet am 27.05.2009 - melden?
Superschnell und superlecker
plus

Heute Mittag wußte ich noch nicht, was ich heute Abend koche, dann hat Nicole Stich dieses Rezept angelegt. Spontan habe ich es heute ausprobiert und bin begeistert! Kaum zu glauben, was man in 15 Minuten leckeres kochen kann! Die Ricotta-Gnocchi haben einen wunderbaren sanften Käsegeschmack und sind total luftig. Sehr lecker und unbedingt zu empfehlen.

Gepostet am 27.05.2009 - melden?
Nachschlag als Dessert
plus

Weil die Gnocchi so schnell gemacht sind und Nicole beschrieben hat, daß man das Rezept gut variieren kann, habe ich dann noch eine süße Version davon gemacht. Dazu habe ich den Parmesan natürlich weggelassen, nur eine Prise Salz zugegeben und 2 getrichene Esslöffel Puderzucker. Das Kochwasser habe ich nur wenig gesalzen, die Gnocchi nachdem sie obenauf geschwommen sind etwas abtropfen lassen, in Zucker gewälzt und mit einer Himbeersoße (Himbeeren, Puderzucker, Limettensaft pürriert) genossen, zur Deko noch etwas Puderzucker darüber.

Weil auch das so schnell ging, habe ich aus dem letzten Stückchen Teig noch ein paar Herzchen ausgestochen. Ebenfalls sehr sehr lecker und zur Nachahmung empfohlen.

Gepostet am 28.05.2009 - melden?
Gnocchi-Varianten

Es freut mich, wenn ich Euch alle anstecken kann mit meiner Gnocchi-Leidenschaft! Bin neugierig, welche Saucen Eure persönlichen Favoriten werden...

@karlchen: Die zwei Teller sehen schon mal rundum gelungen aus! Deine Idee, sie süß zu servieren, finde ich klasse und hab auch gleich noch eine Idee dazu: Ein wenig gemahlenen Mohn und abgeriebene Zitronen- oder Orangenschale unter den Teig mengen, dann die fertigen Gnocchi in Nußbutter schwenken... Das würde ich jetzt glatt zum Frühstück naschen ;)

Gepostet am 28.05.2009 - melden?
Süße 15-Minuten Gnocchi

@Nicole Stich-

Ich hatte ganz vergessen zu beschreiben, daß cih tatsächlich etwas geriebene Zitronenschale an den Teig gegeben habe. Mit Mohn und in Nußbutter geschwenkt wäre das bestimmt auch toll. Bei dem Rezept kann man wirklich endlos viel ausprobieren. Ich hab ein sehr altes Rezept das ein wenig in diese Richtung geht mit Ricotta und Gries. Damit habe ich schon mal Bällchen mit süßer und mit pikanter Füllung als Fingerfood gemacht.

Gepostet am 28.05.2009 - melden?
Auch aufgewärmt noch schön locker

Von den Gnocchi die ich gestern gemacht habe, habe ich heute einige mit ins Büro mitgenommen und aufgewärmt. Erstaunlicherweise sind die Gnocchi selbst aufgewärmt noch total luftig locker. Der feine Käsegeschmack den sie frisch gemacht haben, ist zwar deutlich weniger, aber ich habe frisch geriebenen Parmesan darüber gerieben.

Gepostet am 28.05.2009 - melden?
Luftige 15-Minuten Gnocchi mit glasieren Möhrchen
plus

Extrem lecker , ein neues Geschmackserlebnis mit dem man bei anschauen  der Gnocchi gar nicht rechnet. Ich hatte Möhrchen mit Ahorsirup und Vanillesalz dazu, war toll. Für Meine Männer gab es noch eine Fleischbeilage  in Form von Haschee, die waren sehr begeistert von dem Menü.

Diese Gnocchi auch zusammen  als Pfanne angerichtet, ganz toll. Danke für dieses Rezept.

Gepostet am 29.05.2009 - melden?
Für diese tollen Gnocchi

soll ich Dir auch wieder ein großes Lob von meinem Mann ausrichten und ich schließe mich postwendend an. Die schmeckten genial in Salbeibutter geschwenkt, waren von der Konsistenz her genau richtig – ich würde sagen, besser noch, als mit Kartoffeln. Die gibt´s bald wieder. Super Rezept!

Gepostet am 29.05.2009 - melden?
Abendessen

ich werde dieses verlockende Rezept für heute Abend zubereiten.. dazu Bärlauchpesto und ein schönes Stück Fleisch :-)) bin schon gespannt

Gepostet am 29.05.2009 - melden?
abgewandelt
plus

ich bin begeistert liebe nicole,

ich habe das rezept etwas abgewandelt anstelle ricotta habe ich hüttenkäse verwendet.. klappt super und schmeckt unglaublich lecker ...

Gepostet am 29.05.2009 - melden?
mit Bärlauchpesto
plus

ein wahrer Genuß

Gepostet am 29.05.2009 - melden?
Soviele Ideen!

@ Auchwas, Eliza und Tupfen, ich bin echt begeistert, was Ihr mit dem Gnocchi-Rezept so anstellt und dass sie so gut ankommen!

 

Dass es auch mit Hüttenkäse funktioniert, liebe Tupfen - bin beeindruckt von Deiner Experimentierfreude :) Die Idee ist schon notiert.

Gepostet am 30.05.2009 - melden?
Für Morgen

stand noch nichts auf unserem Speiseplan........jetzt weiß ichs....wir werden 15-Minuten-Gnocchi machen!

Gepostet am 01.06.2009 - melden?
Leeeeeeeeeeeeeeecker
plus

Statt Ricotta wurde Mascarpone light verwendet. Die fertigen Gnocchi in Pesto geschwenkt. Salat dazu - fertig!

Gepostet am 04.06.2009 - melden?
Neues Lieblingsrezept
plus

Heute gab es schon wieder Gnocchi, diesmal war ich noch schneller und habe sogar an ein Foto gedacht. Mit frischen Tomaten und Basilikum. Unser neues Lieblingsrezept, alles frisch, alles selbstgemacht, richtig lecker und ratzfatz fertig! Danke für dieses Rezept!!!!!!!!!!!!!

Gepostet am 04.06.2009 - melden?
GENIAL!!
plus

Ich sag nur soviel dazu - GENIAL!!
Diese Gnocchi werden von mir favorisiert. Bin total begeistert.
Ich habe sie nicht auf der Arbeitsfläche geformt sondern hab die Masse in einen Spritzsack ohne Tülle gefüllt und direkt ins köchelnde Wasser, seitlich am Topfrand, gedrückt. Mit einem Messer hab ich mit der anderen Hand immer in cm Abstanden abgeschnitten. Ging flott und gut.

Dazu hab ich eine sehr fruchtige aromatische Tomatensauce serviert mit etwas Gorgonzola darin noch kulinarisch aufgepeppt.
Mit getr. Basilikum hab ichs noch bestreut.
Eigentlich wollte ich frischen Basilikum. doch dieser ist mir im Geschäft nicht nachgelaufen.

Danke für dieses herrliche Rezept!!

Gepostet am 04.06.2009 - melden?
2.Bild
plus

weil ich nicht weiß wie es geht ein 2. Bild einzustellen, häng ichs hier dran

Gepostet am 06.06.2009 - melden?
Sehr fein!

Ich hab die Gnocchis gestern Abend gemacht, superlecker und wirklich schnell.

Es stand nirgends für wieviele Portionen die Rezeptmenge ist (oder ich hab Tomaten auf den Augen ;-)  ), ich habs als Hauptgericht mit Tomatensoße und Salat dazu für zwei gemacht. Dafür fand ich die Menge fast ein wenig knapp. Mein Mit-Esser hat nämlich guten Hunger ...

Diese Gnocchis gibts bestimmt noch öfters in nächster Zeit, die nächsten mit Salbei-Butter und gebratener Kalbsleber.

 

Gepostet am 06.06.2009 - melden?
Anzahl der Portionen, Menge

@gundula-

Wenn Du im Rezept auf die Zeile "Anzahl der Portionen" klickst, dann wird angezeigt, daß das Rezept für 2 Portionen gedacht ist. Mir haben die Gnocchi auch so lecker geschmeckt, daß ich doch noch etwas mehr als eine Portion genießen wollte ;-)

Gepostet am 15.06.2009 - melden?
ausprobiert
plus

und für recht gut befunden, doch meine Kartoffel-Gnocchi finde ich leichter und geschmackvoller. Der Vorteil hier ist zwar, dass es schnell geht, als nachteilig empfinde ich jedoch die hetzige Zubereitung. Ich lasse mir gerne Zeit. Ich habe die 60 Gnocchi auf kleingewürfeltes Gemüse aus Auberginen-Zucchini-Schalotten-Knoblauch-Tomaten gelegt und mit Parmigiano umstreut. Mengenmässig war es schon fast zu viel für uns, da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich Portionen betrachtet werden.

Gepostet am 03.09.2009 - melden?
Schön fluffig!

Habe das Rezept vorgestern Abend mit grünem Pesto ausprobiert.
Wirklich lecker! Die Menge könnte etwas größer sein, wenn man -wie in diesem Fall- keine sonstigen Beilagen hat.
Gibt es demnächst bestimmt mal wieder in anderen Variationen :-)

Gepostet am 08.09.2009 - melden?
LECKER

Ich habs am WE ausprobiert und ich kann nur sagen einfach lecker  das ist echt der Hammer....Super tolles Rezept.....Habs mit Salat gesegessen..einfach Göttlich...Schnelle zubereitung und voll einfach

Gepostet am 01.10.2009 - melden?
Mit pikantem Petersilienpesto
plus

Hab gestern die Gnocci (allerdings mit Hüttenkäse statt Ricotta) zum Abendessen gemacht. Als Soße gab es mein pikantes Petersilienpesto.

Kommentar meines Mannes: Wie in einem Sterne-Restaurant.

Sehr lecker!

Gepostet am 16.10.2009 - melden?
Voll schnell und einfach

Hab sie gestern ausprobiert und muss zugeben, ich kauf nie weider fertige ;-). Gehen voll einfach, sind super lecker und fluffig...

Gepostet am 17.10.2009 - melden?
Hmmm!

Hab sie auch endlich ausprobiert! Super! Und es geht wirklich ganz leicht!

Ich hab ein bisschen variiert und Feta statt Parmesan genommen und dazu gabs gegrillte Auberginen und Olivenpesto, lecker!

Gepostet am 13.11.2009 - melden?
schnell und lecker

Danke für dieses tolle Rezept! Die Zubereitung war schnell und einfach (ich hatte keine Probleme mit dem Teig) und die fertigen Gnocchi haben so lecker nach Pecorino geschmekct, dass mna sie auch gut hätte pur essen können. Meine Tomatensoße, die ich dazu gereicht habe, war fast zu kräftig.

Kann mir jemand sagen, ob ich die Gnocchi auch auf Vorrat machen und einfrieren kann? Wäre vermutlich frisch geformt am einfachsten, aber funktioniert das mit der Konsistenz und dem Ricotta? Hmmm...

Gepostet am 24.11.2009 - melden?
werde ich probieren

Ich bin ein absoluter Fan von lockeren Gnocchi. Und immer am Ausprobieren von schnellen aber leckeren Gerichten. Ich finde die Zubereitungsbeschreibung auch sehr gut. Ich werde die Gnocchi ausprobieren. Kann ich statt dem Ricotta auch Quark nehmen?

Gepostet am 25.11.2009 - melden?
MIt Spritzbeutel!

Wie simaluni geschrieben hat, klappt es mit dem Spritzbeutel suuuper und mit NOCH weniger Aufwand! Mit Hüttenkäse hatte ich allerdings das Problem, dass die Gnocci durch die Strucktur des Käses teilweise auseinandergefallen sind!

Gepostet am 29.11.2009 - melden?
Und nocheinmal

Ich hab die Gnoccis nocheinmal  gemacht

Ich hatte einen Rucola salat mit Tomatendressing und den leckeren Gnoccis bei meinen Gästen kam es gut an Sie schmecken auch kalt sehr gut

Gepostet am 25.12.2009 - melden?
topfennockerl?!

hallo,

ich liebe gnocchi in jedweder variation - meine kinder ebenso.

hier in ö nehmen wir statt dem ricotta topfen. wir machen die bekannten böhmischen mohnnudeln daraus oder auch mit brösel und geriebenen walnüssen und etwas staubzucker schupfnudel mit dieser mischung eben. die mischung zuvor aber etwas in butter rösten.

schmeckt mit einem hollerkoch senstationell!

lg

Gepostet am 21.03.2010 - melden?
Noch etwas zum probieren, sieht gut aus

geniales Rezept und erprobt, da kann nicht schief gehen, wird probiert.

Gepostet am 15.06.2010 - melden?
Meine Mum hat ein neues Lieblingsessen
plus

"Das will ich jetzt immer wieder, zu allen Anlässen, egal ob Geburtstag, Weihnachten, Muttertag... Schreib, das Gericht holt die Sterne vom Himmel!!!" Das mit den Sternen finde ich ein bisschen übertrieben, aber sie hat schon recht, die Gnocchi schmecken wirklich super! Sie sind richtig schön fluffig und zergehen fast im Mund.

Gepostet am 11.08.2010 - melden?
die dinger machen süchtig (:-)

Liebe Nicole,

Deine Gnocchi sind gigantisch - iso schön zart...ich bin ja schon fast süchtig.  Ich muß sie immer wieder machen, manchmal esse ich sie zu Tomatensauce, zu Tomatensahnesauce manchmal zu Pesto oder einfach nur so!

Und Dein Food-block ist auch toll, so viel mühe und liebe, die Du da reinsteckst.

Ganz liebe Grüße aus dem benachbarten Nürnberg
Simone

Gepostet am 29.08.2010 - melden?
Einfach lecker!

Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Die Gnocchi schmecken herlich leicht und sind schön fluffig. Auch das "Formen" der Gnocchi geht recht flott. Hab das Rezept schon zweimal gemacht und jedesmal waren sie schon weg bis ich zum Foto knippsen gekommen bin. Unsere favorisierte Soße besteht aus Ofentomaten. Ca. 1 kg Tomaten (am besten Kirschtomaten) halbieren und mit 2-3 EL braunem Zucker, 1-2 EL Meersalz, 6 EL Olivenöl und 4 EL Balsamico vermengen. Die Nadeln von 1-2 Zweige Rosmarin fein hacken, ebenfalls untermengen. Auf Wunsch 2 Lorbeerblätter und Knoblauch unterheben und die marinierten Tomaten bei 160 Grad für ca. 20-30 Minuten im Ofen (Heißluft) schmoren (geht gut auf dem Blech oder in einer Auflaufform). Tomaten pürrieren, evtl. etwas Sahne untermengen, mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken  - Gnocchi mit der Soße und ein paar Mozarellawürfeln servieren und schon gehts los. Guten Appetit!

Gepostet am 29.08.2010 - melden?
@all

Am Anfang war ich ja schon etwas skeptisch, ob der klebrige Teig nicht einige vom Nachkochen abhält... aber meine Bedenken waren wohl umsonst ;)

 

Auch bei uns stehen diese Gnocchi nach wie vor regelmäßig auf dem Speiseplan. Sollten mir trotzdem irgendwann mal die Ideen für eine gute Sauce dazu ausgehen, dann lese ich einfach in euren Kommentaren nach, da werde ich ganz schnell fündig!

Gepostet am 11.04.2011 - melden?
1. fehlversuch
... naja nicht wirklich dem Rezept zu verschulden. Hab Ricotta (gabs ausgerechnet heute nicht beim Gemüsetandler) durch Mascarpone ersetzt und Parmesan durch Feta. Tja und dann war ich wohl mit dem Mehl etwas geizig. Oder hätte evtl etwas Gries mit in den Teig geben sollen. Jedenfalls sind sie mir im wasser schneller verkocht als ich schauen konnte. Aber Geschmacklich wärs der Hit gewesen. Naja mittlerweile hab ich sowohl Ricotta als auch Parmesan und die Balsamicozwiebeln sind schon fertig, diesmal klappts :-) Freu mich schon.
Gepostet am 14.04.2011 - melden?
In meinem zweiten Leben...
plus

mache ich eine Straußenwirtschaft auf, da wo es gar keine Straußenwirtschaften gibt. Und dann koche ich Parpadelle und Feta-Tarte von auchwas und Ricotta-Gnocchi von Nicole.... Ich kann mich noch gut daran erinnern, was das für ein Gehampel war vor zwei Jahren: Wie muss der Teig sein? Wie pappt er nicht an?

 

Und dann habe ich heute im Rezept gelesen: Oder mit Kräutern. Das hat hier noch niemand probiert? Eine große Handvoll Bärlauch aus dem Kühlschrank gefischt. Schön trocken getupft (Danke liebe cystitis!) und mit dem Ei püriert, etwas bunten Pfeffer dazu. Wenig Ei zum Pürieren habe ich nur gedacht. Und dann war es schon passiert. Im Rezept steht "Eigelb". Um mich zu beruhigen: Das war nur ein kleines Ei - maximal M. Jetzt nur nicht aus der Ruhe bringen lassen. Der schöne Bärlauch! "Dann hilft nichts, als Mehlen!", klingt mir in den Ohren.

 

Das Mehl also nur ganz vorsichtig untergehoben. Mit 80 g bin ich ausgekommen. Soll der Teig doch kleben. Mit viel Mehl auf der Tischplatte und später an den Fingern klebt garantiert nichts mehr :) Und es reicht ein dünner Mehlfilm, damit die Gnocchi nicht zerkochen. 

Ein paar Blättchen drüber gestreut und mit Bärlauch-Pfeffer-Öl - heißt es richtig - angerichtet. Und ein Spritzer Zitronensaft, mehr brauchte es heute nicht.

Gepostet am 19.09.2011 - melden?
Selbst mein Mann
plus

.... der sonst nie Gnocchi ißt, fand diese Art sehr lecker. Rezept ist bei mir auf Dauer unter Favoriten gespeichert.

Gepostet am 26.10.2011 - melden?
Dämpfen anstatt kochen?

Hallo zusammen,

könnte man die Gnocci auch einfach in den Dampfgarer legen anstatt zu kochen?

Gepostet am 26.10.2011 - melden?
@ ssh06

Das solltet Du einfach mal ausprobieren und berichten.

Gepostet am 16.01.2012 - melden?
Anschließend gebraten

... haben wir es dieses Mal versucht und wirklich mit Ricotta statt Hüttenkäse, den ich beim ersten Versuch nur zu Hause hatte. Dieser erste Versuch war wirklich nicht der Rede wert... Sehr klumpig durch den Hüttenkäse und vom Gefühl her nicht richtig durch... 

Mit Ricotta war es dann sehr viel besser durch die Homogänität. Anschließend haben wir die Gnocchi noch angebraten in Knoblauchbutter... Göttlich :*

Gepostet am 16.01.2012 - melden?
Anbraten...

@Kati184: ... ist auch eine tolle Idee, ich schwenke sie gerne entweder in Salbeibutter (mit ein paar kleingeschnipelten Cockteiltomaten) oder einfach in Butter und gebe erst ganz zum Schluß eine Handvoll frischer Kräuter dazu (etwa klein gehackte Petersilie, Basilikum, Schnittlauch). 

Gepostet am 06.03.2012 - melden?
Lecker

Ich habe die Gnoochi auch schon ein paar mal gemacht und ich finde sie göttlich. Ich brate sie wenn sie gar sind noch ein bisschen an.

 

Lg Janine

Gepostet am 27.09.2012 - melden?
mah guad

einfach. gut. einfach gut. wow.

aber: schnell essen, bloß nicht abkühlen lassen (zb weil man wie ich zuviel gemacht hat). :)

Gepostet am 18.01.2013 - melden?
Sehr lecker

Die Gnocchi schmecken sehr lecker und sind einfach und sehr schnell zu machen. Der Teig hat sich problemlos verarbeiten lassen und auch gar nicht so stark geklebt. Mit Mehl an den Händen, Eßlöffel und Messer überhaupt kein Problem. Bei uns gab es Bolognese Ragout dazu. Wird es bestimmt öfter geben. Die Gnocchi sind weich und überhaupt nicht zäh.

Gepostet am 26.01.2013 - melden?
wenns mal wieder ganz schnell gehen muss...

geschmacklich nicht vergleichbar mit Kartoffel-Gnoccis aber viel schneller und leichter zu verarbeiten!!!

 

Gepostet am 24.01.2014 - melden?
Und Nocheinmal!!

bin begeistert, einfach nur lecker. Leicht und schnell zubereitet, sollte jeder mal ausprobiert haben.

Rezept Steckbrief

15-Minuten-Gnocchi mit Ricotta

Zutaten
  • 250 g Ricotta
  • 1 Eigelb (M-L)
  • 1/4 - 1/2 TL feines Meersalz
  • 30 g frisch geriebener Parmesan oder Pecorino
  • 50-75 g Weizenmehl, plus extra zum Bestäuben
Autor
Nicole Stich
Anzahl Portionen
2
Dauer
unter 30 min
Zubereitungszeit
unter 30 min
Region
Italien
Schwierigkeitsgrad
Einfach
Kalorien
Keine Angabe
Art der Zubereitung
Kochen
Menüfolge
Hauptspeise, Vorspeise
Verschiedenes
Preiswert, Vegetarisch, Für Kinder, Für Singles
Zutatenliste kostenlos per SMS senden
Hinweise
 
Rezepte-Specials
Zu den saisonalen Rezepte-Specials
Den Überblick nicht verlieren: Hier gibt es alle saisonalen Rezepte-Specials der Küchengötter im praktischen Überblick.
Eisgekühlt erfrischt!
Eis selber machen: die besten Rezepte und Tipps

Lust auf (mindestens) eine Kugel Eis zur Abkühlung?
Au ja! Am liebsten selbst gemacht ...
Zu den Rezepten für selbst gemachtes Eis

Lust auf Kirschen?
Zu den Rezepten für Kirschen
Endlich gib es sie wieder: frische Kirschen! Für alle, die nicht nur Kirschen naschend im Baum sitzen wollen, gibt es hier die besten Rezepte.
Schnellsuche Rezept
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein:
Suche starten
Diese Rezepte könnten Ihnen auch schmecken:
Ricotta
Bewertet mit 5 (5) - 14 Kommentare
Fettarm, Gut vorzubereiten, Italien, Klassiker, Kochen, Leicht
Cashew-»Ricotta«
Bewertet mit 5 (1) - Kommentar schreiben
Beilage, Brotaufstrich, Brunch & Frühstück, Frühling, Für Kinder, Glutenfrei
Ricotta-Reis-Kuchen
Bewertet mit 5 (2) - Kommentar schreiben
Backen, Dessert, Für Kinder, Häppchen & Fingerfood, Kinderfeste, Kuchen
Suche verfeinern...
Zutaten
Ich mag/habe:
Ich mag nicht:
Länder & Regionen
Gerichttyp
Menüfolge
Saison & Anlass
Art der Zubereitung
Verschiedenes
Kalorien
egal bis 500 bis 1000 bis 1500
Dauer
egal bis 30 min bis 60 min bis 90 min
Schwierigkeitsgrad
egal leicht mittel schwer
Angezeigt werden ...
GU recipe-origin.CO Für Sie alle
Warenkunde (alle zeigen)
Noch mal gekocht, lautet die Übersetzung des italienischen Frischkäses, der aus Schafs-, Kuh- oder – aber selten – aus Büffelmilchmolke zubereitet wird. mehr...
Jetzt anschauen: Küchenpraxisvideos
Rezepte-Video

Schauen Sie unserem Küchenchef Bodo Hasenberg über die Schulter und erfahren Sie Tricks, die das Kochen leichter machen. Zu den Küchenpraxis-Videos...

Das wird gerade gesucht
oreganoessigvor 0 Sekunden
Brombeergeleevor 14 Sekunden
zitronatvor 14 Sekunden