Der perfekte Weihnachtsbraten

Weihnachtsrezepte

Der perfekte Weihnachtsbraten

Sie wollen zu Weihnachten lieber einen Weihnachtsbraten statt klassischer Weihnachtsgans auf den Tisch bringen? Dann sind Sie hier genau richtig:

 

Ob Roastbeef, Hirschbraten oder doch ein Weihnachtsbraten vom Schwein: Wir geben zahlreiche Tipps, worauf Sie bei der Zubereitung des Weihnachtsbratens achten sollten, welche Fleischsorten in Frage kommen und haben natürlich auch die besten Rezepte für Weihnachtsbraten für Sie zusammengestellt.

 

 

 

 

 

Tipps für sicheres Gelingen des Weihnachtsbratens

Welches Fleisch für welchen Weihnachtsbraten?
Das passende Fleisch für Ihren Weihnachtsbraten
Welches Fleisch eignet sich für welche Zubereitungsart?

Fleisch für den Weihnachtsbraten aus dem Backofen:
Für den Weihnachtsbraten frisch aus dem Backofen eignen sich ganze Keulen von Lamm oder Wild, Braten mit höherem Fettanteil (z.B. Schweinebraten mit Schwarte) und alle Geflügelsorten.

Zarte Niedrigtemperatur-Braten:
Zum Garen bei Niedrigtemperatur sollte das Fleisch kurze Fasern besitzen. Daher eignen sich besonders gut Filet vom Schwein, Kalb oder auch der ausgelöste Rücken von Lamm und Rind.

Fleisch zum Schmoren:
Für einen geschmorten Weihnachtsbraten eignen sich die preiswerteren Stücke aus der Schulter, der Keule, dem Hals und der Brust von Schwein, Kalb, Rind und Wild. Es wird durch langsames Schmoren wunderbar weich.

Einflussfaktoren auf den perfekten Weihnachtsbraten:

Manchmal weicht die tatsächliche Garzeit des Weihnachtsbratens von der, die im Rezept angegeben ist, erheblich ab. An diesen Punkten könnte es gelegen haben:

1

Gewicht und Format:
Die Garzeit hängt neben dem Gewicht vor allem von der Dicke des Fleischstücks ab. Ist Ihr Braten sehr dick, dann braucht er länger beim Garen.

2

Das Fleisch war zu kalt:
Nehmen Sie Ihr Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank. Einen großen Braten sollten Sie mindestens eine Stunde vor dem Garen herausnehmen, damit er Zimmertemperatur hat.

3

Anbraten, aber richtig:
Setzen Sie den Weihnachtsbraten unmittelbar nach dem Anbraten in die Form im Backofen, damit die wertvolle Anbratwärme nicht verloren geht.