Homepage Community Forum 1. Mai - Tag der Arbeit

1. Mai - Tag der Arbeit

In Frankreich werden heute Maiglöckchen als Glücksbringer verkauft, verschenkt und überreicht. Und was kocht ihr heute Schönes?

12
Kommentare
Rinquinquin

50 Millionen Stengel sollen heute unter die Leute gebracht werden zum Preis von schlappen € 2,--, wie eben im Radio gemeldet wurde.


Die Tradition begann in der Renaissance, wurde von Charles IX eingeführt, der seinem Hof die Glücksbringer offerierte. 1889 wurde der Arbeiterfeiertag (la fête des travailleurs) eingeführt, unter Pétain zum Tag der Arbeit (Fête du Travail) umbenannt und bekam das Maiglöckchen als Symbol  - allemal schöner als rote Fahnen. 


 


Bei mir blühen noch keine Maiglöckchen, das Foto ist vom letzten Jahr.


 


Wegen des heutigen Abendessens muss ich noch ein wenig brüten. Spargel ist noch da, Salat auch, Hasenrücken würde ich gerne machen, aber mein Mann meint, der würde nicht zum Spargel passen. Ich hab ja noch ein bisschen Zeit.

Schöne Tradition

Maiglöckchen verschenken - das, finde ich, ist eine überaus reizende Idee. Verbirgt sich in diesem Jahr - oder generell - dahinter eine Aktion zu einem karikativen Zweck?

Bei uns gibt es heute irgendetwas mit Lauch. Ich habe noch keine konkrete Idee was genau ich komponiere. Dazu werde ich den Rezeptefinder nutzen ;-) , den ich schon immer klasse finde.

Ansonsten gilt: ab in den Garten, wir werden heute von viel Sonne verwöhnt. Ich wünsche allen einen schönen 1. Mai.

Keine Aktion

Das ist einfach eine Tradition, um Freude zu machen und damit eben Glück zu wünschen, wie die Mandeln zur Taufe (ebenfalls Frankreich) und bei uns der Christbaum zu Weihnachten (nur entfernt vergleichbar :-)). 

 

 

Solche Traditionen müsste es mehr geben ...

... auch ich finde das mit den Maiglöckchen sehr schön. Bei uns kann von Sonne keine Rede sein, alles bewölkt.Ich mache heute Kalbsleber mit Apfel- und Zwiebelringen, dazu Kapü und eine große Schüssel Salat.

Die Sonnengrenze

ist irgendwo unterhalb von Hannover. Wir Südländer sind ja so was von arm dran.

Wo ist Süden?

Wir in Ba-Wü hatten ab ca. 14.00 Uhr endlich Sonne. Somit auch einen schönen 1. Mai mit Eiskaffee in der Sonne bei 17 Grad.

schön wär's gewesen

Kein Eiskaffee, nur etwas Sonne von 16-17 Uhr. Aber es war ja trocken, das ist schon was.

Der Hase

hat sich in Lamm verwandelt, dazu Backofenkartoffeln, köstliche Sauce mit der restlichen Vanillebutter von der Ananas für Monsieur und für mich Spargel satt mit Joghurt-Kräuter-Sauce. Die dann noch übrige Kartoffel wurde in der Lammsauce geschwenkt und über das Trockenfutter für das Hundchen gegeben. Kam alles gut an, keiner hat sich beschwert. 

am Tag der Arbeit wollte ich nicht in die Küche

aber ich musste das Gemüse für meine morgige Nudel-Gemüse Pfanne (WOK) vorbereiten. (Du weißt : kurze Mittagspause). Da bin ich noch auf restlichen Grünspargel gestoßen, welcher jetzt gerade köchelt. Ich mache noch ein Spargelpesto. Wenn`s was wird, poste ich noch ein Bild.

fertig

schmeckt warm gar nicht so übel. Morgen wird es auf Brot probiert. Mein Mittagsplan für Montag steht somit auch schon fest. Nudeln aus der TK mit Spargelpesto und Salat. Damit dürfte ich die 20 Minutenmarke unterbieten.

Eigentlich wollte ich heute die Spargelsaison...

einleiten! Allerdings entdeckte ich dann noch ein Bund Bärlauch im Kühlschrank, dass vorher verarbeitet werden wollte. Da mir am Sonntag die Rucola-Spaghetti und vor allem die Tomaten so gut gefielen, bereitete ich sie heute noch einmal mit Bärlauch statt Rucola zu. Schmeckte sogar noch besser.... 

Ich streiche...

ein "s" in "dass"... 

 

Liebes Küchengötter-Team! Wäre es eventuell möglich, dass die eigenen Beiträge einen Moment länger bearbeitet werden können? 

Bärlauch Pesto

Bei uns gab's selbstgemachtes Bärlauch-Pinienkern-Pesto. Sehr lecker, und mit wenig Aufwand verbunden. Sah diesmal quietschgrün aus, hat aber trotzdem geschmeckt.

 

LG, Jule

Login