Alles was fliegt!?

Nach meiner Bruchlandung mit Avocados und Mangos am Dienstag habe ich heute ein Rezept von kurbis entdeckt. Da wird ganz lapidar von "Flugmangos" gesprochen. Mir war bisher egal, ob sie mit dem Schiff oder Flugzeug kommen.

1
Kommentare
Aphrodite

Doch dann habe ich irgendwo gelesen, dass Mangos nicht nachreifen und die wirklich reifen auch reif gepflückt werden müssen und dass der Geschmack den höheren Preis rechtfertigt. 


Und was ich dann noch entdeckt habe. Das Internet macht's möglich: Exoten frisch auf den Tisch. Fair gehandelt, direkt vom Erzeuger. Wie geht ihr mit Exoten um und was sollte man besser nicht kaufen?

kurbis
Alles was fliegt...
Alles was fliegt!?  

Wer einmal die Früchte genossen hat, dort wo sie wachsen,  wird sie zu schätzen wissen. Die sogen. "Flugware" wird frisch geerntet u. sofort ins jeweilige Land transportiert. Diese Ware ist normalerweise sehr teuer u. man kann wahrlich darüber streiten, ob man schon aus ökologischen Gründen hierauf verzichten sollte. Meines Erachtens sollte es ein Stück "Luxus" bleiben, den man sich hin u. wieder leistet. Allerdings habe ich das besondere Glück,  fliegendes Personal im Freundeskreis zu haben u. komme daher öfters in den Genuß von exotischen Früchten, die ich dann in verschiedenen Variationen serviere. Die auf dem Foto kamen gestern direkt aus Indien - hier fängt die "Mangosaison" gerade an. Die Früchte sind einfach traumhaft, obwohl sie eigentl. gar nicht zu "schön" aussehen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login