Asien ist groß

Wörter und ihre Bedeutung

3
Kommentare
Wasserdrache

Liebe Küchengöttinnen und -götter, -halbgöttinnen und -halbgötter!


Vor einiger Zeit schrieb meine Tochter einen Beitrag für ihre Schülerzeitung, in dem "asiatische Birnen" vorkamen, "die aussehen wie Äpfel". Als ich das las, entfuhr mir der obige Titel in Form eines Stoßseufzers: "Asien ist groß!" Meine Tochter wollte natürlich wissen, was ich meinte, und ich erklärte ihr, dass diese Birnen "Nashi" hießen und aus Japan stammten, dass Japan zwar in Asien liege, dass zu Asien aber unter Anderen auch Teile von Russland, die Türkei,
Israel, der Iran und der Irak, Afghanistan und Pakistan, Indien und
Bangladesch, Nepal und Tibet, Birma, Malaysia und Indonesien gehören. Damit seien diese Birnen eben nur in einem sehr weiten und äußerst unpräzisen Sinn "asiatisch". Was meine damals 14jährige Tochter nach einigem Hin und Her dann auch eingesehen hat.


Der langen Schreibe kurzer Sinn: Mir geht es tierisch auf den Geist, dass alles Mögliche, was eigentlch in China, Vietnam, Korea – vielleicht noch in Japan – beheimatet ist, auf Werbedeutsch "asiatisch" oder "Asia-" benannt wird. Und noch schlimmer: Viele – auch etliche Küchengöttinnen und -götter, -halbgöttinnen und -halbgötter – machen dabei, ohne groß nachzudenken, mit. Wenn man aber bedenkt, wie groß Asien ist,  dann muss man sich ernsthaft fragen, ob die "Nashi" wirklich eine "asiatische" Birne ist – oder vielleicht doch eher eine japanische. Das Gleiche gilt für all die anderen "Asia"-Suppen, -Nudeln, -Gemüse, -Teigtaschen und so weiter.


Andersherum kann man das Thema natürlich auch beleuchten: Wie würde es euch und Ihnen gefallen, wenn eine Hamburger Aalsupe oder eine Leberknödelsuppe als Euro-Suppen bezeichnet würden.


Liebe Küchengöttinnen und -götter, -halbgöttinnen und -halbgötter!


Vielleicht konnte ich ja die eine oder den andern von euch und Ihnen argumentativ auf meine Seite ziehen, was mich sehr freuen würde. Es würde schon sehr helfen, vor das "asiatische" ein "ost" oder eine "südost" zu setzen. Da wär man geografisch schon viel näher dran!


Undd  nicht, dass ich jetzt missverstanden werde: Gegen die Gerichte und Lebensmittel habe ich absolut nichts einzuwenden!


Freundliche Grüße an alle, die mich lesen


der Wasserdrache

karlchen
Da kenne ich mich zu wenig aus

Wenn ich immer wüßte aus welcher Ecke Asiens ein Lebensmittel oder ein Rezept stammt, dann wäre das einfach. Leider weiß ich das aber meistens nicht, darum bleibt mir nichts anderes übrig, als so etwas eben pauschal unter "Asien" zu verbuchen. Das ist aber bei anderen Ecken der Welt genauso. Irgend einen Namen muß man dem Kind ja geben, also finde ich das nicht wirklich schlimm, wenn man pauschalisiert. Der Asiate wird, wenn er denn ein typisch deutsches Gericht kocht villeicht auch sagen, daß es ein europäisches Gericht ist. Wer weiß?!

KleineKöchin
Kann das ein Problem sein?

Ich sehe es wie Karlchen: Viele Gerichte beinhalten Zutaten, die eben typisch asiatisch (und damit meine ich den gesamten Kontinent) sind.

Gerichte, in denen sie vermehrt vorkommen, sind für mich asiatische. Ich könnte nicht sagen, welche denn jetzt aus welchem Teil stammt, das soll aber hier auch nicht Thema sein, denke ich oder? Es geht schließlich ums Kochen, den Geschmack und viel SPaß dabei.

 

Und im übrigen wäre es mir egal, wenn jemand aus einem anderen Land sagt das Schnitzel aus Europa oder Österreich. Ich kann ja immer noch behilflich sein und es dann mit "Wiener Schnitzel" benennen.

Im Grunde ist mir der ganze Rest aber ziemlich egal muss ich ehrlich gestehen.

SuPark
Es gibt viele Gemeinsamkeiten ...

... und manchmal sind die Grenzen schwer zu ziehen. Die von dir erwähnten Nashi-Birnen stammen vielleicht ursprünglich aus Japan, aber inzwischen werden auch in Korea fantastische Nashis angebaut!

Viele Zutaten und Gerichte findet man in mehreren asiatischen Ländern, so gibt es z.B. gebratene gefüllte Teigtaschen als chinesische Dim Sum, als japanische Gyoza oder als koreanische Mandu. Ob man eine Sojabohnenpaste nun Miso oder Daenchang nennt, oder ob Reisröllchen Sushi oder Gimbap heißen, die Grenzen sind manchmal fließend.

Andererseits gibt es natürlich auch Gerichte, die sehr typisch für ein Land sind, und sonst nirgends in dieser speziellen Form zu finden sind.

Deshalb würde ich mir von der Küchengötter-Redaktion wünschen, die Kategorie "Asien" weiter zu unterteilen! Mir persönlich fehlt vor allem die Unterkategorie "Korea". ;-)

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login