Bildausschnitt für Rezeptfotos selbst bestimmen

Wenn man mit der Digitalkamera Fotos macht, dann werden diese normalerweise im Seitenverhältnis 4:3 oder 3:2 aufgenommen. Die Rezeptbilder auf www.kuechengoetter.de werden allerdings im Seitenverhältnis 1:1 dargestellt. Die Digitalfotos sind also breiter als der Bildausschnitt und vom Digitalfoto wird ein Teil links und rechts nicht auf dem Rezeptfoto zu sehen sein, er wird abgeschnitten. In diesem Beitrag beschreibe ich, wie man seinen Bildausschnitt selbst bestimmen kann. So weiß man schon vor dem Hochladen des Bildes, wie es als Rezeptbild aussehen wird.

3
Kommentare
karlchen

Die Software


Für die Bearbeitung der Fotos ist die kostenlose Software Irfanview sehr gut geeignet, man kann sie hier kostenlos herunterladen.


 


Bildausschnitt selbst festlegen


Zuerst öffnet man das entsprechende Foto. Dann wählt man im Menü den Punkt Bearbeiten und Spezielle Markierung erstellen.... Nun erscheint ein kleines Fenster mit dem Namen Spezielle Markierung erstellen. Hier muss man einmalig das gewünschte Seitenverhältnis einstellen. Dazu klickt man in das Feld neben Spezial und gibt dort den Wert 1.00 ein, jetzt auf den Kreis neben Spezial klicken, damit darin ein grüner Punkt zu sehen ist. Diese Einstellung steht für ein Seitenverhältnis 1:1. Jetzt auf den Button Auf Bild anwenden klicken. HINWEIS: Man muß diese Einstellung wie beschrieben nur einmal machen. Später muß man dann nur noch auf Bearbeiten > Spezielle Markierung erstellen... klicken und in dem Fenster gleich auf den Button Auf Bild anwenden.


Das Fenster verschwindet jetzt wieder. Es wird das Digitalfolto angezeigt und man sieht darauf einen quadratischen Rahmen mit einem dünnen weißen Rand. Diesen Rahmen kann man verschieben, indem man mit der rechten Mautaste hineinklickt und bei gedrückt gehaltener rechter Maustaste die Maus bewegt. Um den Ramen in der Größe zu verstellen, muss man die Taste STRG bzw. CTRL gedrückt halten und mit der linken Maustaste den Rahmen "ziehen". Der Rahmen ändert nun dir Größe, aber das Seitenverhältnis bleibt immer 1:1. Nun stellt man Größe und Position des Rahmens so ein, dass darin genau der Bildausschnitt zu sehen ist, denn man im Rezeptbild sehen möchte. Wenn das geschehen ist, klickt man im Menü auf Bearbeiten und dann auf Freistellen. Die Software schneidet nun den Bildausschnitt innerhalb des Rahmens aus und man erhält ein quadratisches Bild mit dem gewünschten Bildausschnitt. Dieses neue Bild kann man nun speichern, indem man auf Datei und Speichern bzw. Speichern unter klickt. Sollte etwas mit dem Ausschneiden nicht geklappt haben, speichert man das Bild nicht, lädt das Originalbild nochmals und führt die selben Schritte nochmals durch.


Bildgröße/Auflösung selbst festlegen
Bilder mit sehr hoher Auflösung können nicht als Rezeptbild oder Bilder für einen Forumsbeitrag gespeichert werden. Mit der Software Irfanview kann man sehr einfach die Bildgröße ändern, ohne das Seitenverhältnis zu verändern. Dazu lädt man das Bild, klickt dann im Menü auf Bild und dann auf Größe ändern.... Es erscheint ein neues Fenster: Dort muß neben Proportional ein Haken gesetzt sein, dann wird das Seitenverhältnis beibehalten, das Bild wird dann also nicht verzerrt. Bei Neue Größe jetzt noch auf den Kreis neben Pixel klicken, damit dort ein grüner Punkt zu sehen ist. Nun kann man die gewünschte neue Größe des Bildes in Pixel eingeben. Für Rezeptbilder und Bilder zu Forumsbeiträgen würde ich vorschlagen den Wert 1000 im Feld Breite einzugeben, den Wert für Höhe trägt die Software automatisch ein, und zwar ebenfalls 1000, weil ja zuvor das Seitenverhältnis 1:1 eingestellt wurde. Beim Hochladen rechnet die Software auf der Küchengötterseite das Bild automatisch nochmals auf das benötigte Format herunter (373x373 Pixel bei Rezeptbildern, 88x88 Pixel bei Rezetbildern und Kommentarbildern in der kleinen Darstellung und 430x430 Pixel bei Bildern für Forumsbeiträge). Titelbilder für Kochbücher die gedruckt werden sollen, müssen dagegen eine Auflösung von mindestens 2528 x 2717 Pixeln haben. Das Titelbild des Kochbuchs ist relativ groß, viel größer als die Bilder auf der Küchengötterseite, deshab wird hier eine so hohe Auflösung benötigt.


Das Bild kann man nun speichern, indem man auf Datei und Speichern bzw. Speichern unter klickt. Sollte man beim Ändern der Größe einen fehler gemacht haben,
speichert man das Bild nicht, lädt das Originalbild nochmals und führt
die selben Schritte nochmals durch.

nika
@karlchen

Vielen Dank, liebes Karlchen, da hast Du uns eine tolle Fortbildung geschrieben. Ich habe den Bildbearbeitungskurs gleich auf mein Desktop kopiert, so finde ich ihn ganz schnell wieder.

sparrow
danke für die Mühe

Danke Karlchen für Deine große Mühe uns etwas beizubringen. So werde ich in Zukunft die Bilder bearbeiten.

 

simaluni
Mercie...

...eine feine gut dargestellte Anleitung!

 

LG Simaluni

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login