Blaukraut/Rotkohl kochen?

Der Nachbar hat mir einen Rotkohl aus dem Garten geschenkt - und ich muss gestehen, dass ich bis jetzt noch nie Rotkohl/Blaukraut selbst zubereitet habe. Wie bereite ich den jetzt am besten zu? Was gehört unbedingt hinein und was nicht?

1
Kommentare
Wackelpeter

karlchen
Apfelrotkohl

HalloWackelpeter!Natürlich ist es Geschmacksache, welche Gewürze man verwendet. Empfehlenswert ist die Verwendung von Essig beim Kochen, damit der Rotkohl seine schöne Farbe behält und nicht grau wird. Zum Ausgleich der Säure und zum Abrunden des Geschmacks sollten dann noch etwas Zucker und ein Apfel dazu. Ich mache es immer so:750 Gramm Rotkohl putzen und hobeln. 40 Gramm Butter erhitzen und eine Halbe Zwiebel darin glasig dünsten. 1 Eßlöffel Zucker dazugeben und karamelisieren lassen. Mit 1 Tasse Wasser ablöschen. 1 geriebenen Apfel, 1 Teelöffel Salz, 1 Lorbeerblatt und 1-2 Nelken zugeben. Das ganze etwa 45 Minuten dünsten.Nach Geschmack kann man einen halben Teelöffel gekörnte Brühe zugeben, ich mach das selten. Gerade in der Weihnachtszeit mag ich gerne etwas Zimt oder Lebkuchengewürz am Rotkohl.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login