Braten wie die Wikinger,

oder was ist eigentlich ein Bratkartoffel-Verhältis?

1
Kommentare
Aphrodite

Ich möchte mal schnell Danke sagen. An nika und Toskanafan!


Heute habe ich meine neue Eisenpfanne eingebrannt. Hätte ich das nicht gemacht, ich wäre ja total unglücklich geworden! Alles werde ich jetzt mit meiner neuen Pfanne braten können.


Schritt 1: Pfanne heiß werden lassen. Das kannte ich ja schon. Aber der Tipp mit dem Salz, wofür? Es lösen sich Produktionsreste! Das Salz knistert in der Pfanne und wird grau. Ich bin fast erleichtert. Was vorher noch in der Pfanne war, ist jetzt im Salz. 


Schritt 2: So richtig einbrennen war das noch nicht. Also die Pfanne wieder abkühlen lassen, mit Öl einreiben und noch mal knalle-heiß werden lassen. So kann man seine Küche einräuchern! Köstlich habe ich mich amüsiert über einen Tipp von Toskanafan. Dort werden zum Einbrennen noch Kartoffeln dazu gegeben: Nicht braten. Einbrennen! O-ha! An die Kartoffeln traute ich mich dann doch nicht. So richtig krosse Bratkartoffeln werde ich demnächst mal versuchen. Zum Braten! Nicht zum Einbrennen!


Dazu dann Kurbis' geniales, scharfes Spiegelei. Kann ich nur empfehlen.


 


Und was ein Bratkartoffel-Verhältnis ist, weiß ich jetzt auch :)

Topf200
Alles gut..

Wieder was gelernt..Ich auch..also alles gut..Viel spaß damit..

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login