Brotbackautomat

Ich hätte gerne eine Neuauflage der im Oktober 2008 versiegten Debatten rund um das Thema Brotbackautomat. Gibt es denn schon neuere Erkenntnisse?

2
Kommentare
lalinea1965

Gibt es jemanden, der einen Vergleich zwischen ALDI/LIDL/NORMA/-UNDWIESIEALLEHEISSEN-GERÄTEN und teureren Geräten aus dem Fachhandel ziehen kann? Gibt es inzwischen genauere Angaben, welche Geräte einen nachts NICHT aus dem Schlaf reißen, weil ihnen Nüsse zum Glück fehlen???? Ich habe hier sooooo tolle Brotrezepte gesehen und hätte richtig Lust so einen Automaten zu kaufen......aber zuerst warte ich mal auf euere Tips und Meinungen!

karlchen
Einen solchen habe ich früher auch benutzt

Vor einigen Jahren habe ich mir auch mal einen Brotbackautomaten angeschafft. Dabei habe ich viele Tests gelesen. Alle kamen zum selben Ergebnis. Es gibt viele günstige Brotbackautomaten, aber bei allen gab es Grund zur Beanstandung. Meistens wurde irgend eine Brotsorte nicht ganz durchgebacken, oder der Motor war ziemlich schwach und darum war es nicht zu machen, auch Vollkornbrote oder allgemein Gebäck mit schwerem Teig damit zu backen. Dann gibt es die teuren Markengeräte wie zum Beispiel von Panasonic, die auch sehr gut sind, aber eigentlich zu teuer. Und dann gibt es da noch die Modelle die irgendwo dazwischen sind. Ich hab mir damals ein Gerät von Unold gekauft. Weil es ein deutscher Hersteller ist, bekommt man da ein Rezeotbuch mit vielen Rezepten mit, die man auch alle gebrauchen kann. Die Backergebnisse waren anfangs sehr gut. Nach 2 Jahren gab es Probleme beim Kneten von schwerem Teig. Ich habe das Gerät zerlegt und festgestellt, daß ein Flachriemen verwendet wurde und der schleift durch. Nachdem ich das Gerät umgebaut habe (Riemenspannvorrichtung eingebaut), funktioniert es jetzt wieder. Aber irgendwie bin ich jetzt dazu übergegangen, das Brot ohne Automaten zu backen. Für den Kauf eines Brotbackautomaten würde ich auf jeden Fall empfehlen, ein Gerät mit Zahnriemenantrieb zu kaufen und eher etwas mehr dafür auszugeben (z.B. ein Gerät von Unold). Was nützt es, wenn das Gerät besonders billig war und dann nicht benutzt wird. Alle Brotbackautomaten haben ein gemeinsames Problem. Der Knethacken bleibt beim Backen im Teig und das fertige Brot hat unten ein Loch. Je nachdem wo der Knethaken am Ende des Knetvorgangs hängen bleibt, steht er vielleicht sogar längs zum Brot, dann haben ein Viertel aller Brotscheiben dieses Loch. Ob es heute Geräte gibt bei denen sich das Piepssignal (das ertönt, wenn man Körner oder ähnliches einfüllen soll) abschalten läßt, weiß ich leider nicht.

lalinea1965
Sehr aufschlußreich

Danke Karlchen, für die sehr kompetente Beantwortung meiner Frage. Schon vor vielen Jahren habe ich mit meiner Freundin Sauerteigbrote im Backofen gebacken......wahrscheinlich ist es besser, diese Geschichte wieder aufleben zu lassen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login