Buddha-Pudding

Kennt Ihr diese kleinen, bunten Buddha-Puddingförmchen, die gerade in jeder Zeitschrift abgebildet sind? Niedlich sind sie ja, aber wie kriegt man hübsche Buddhas raus?

12
Kommentare
Maike Damm

Die Förmchen gibt's gerade überall, kennt Ihr bestimmt: rosa, hellgrün, orange oder braun, das Sortiment ist groß und lässt das Herz einer Puddingliebhaberin höher schlagen! Ich hab mir die Förmchen gekauft und gestern Abend voller Vorfreude auf niedliche, kleine Vanille-Buddhas zum Nachtisch gleich mal getestet. Leider ließ das Ergebnis zu wünschen übrig: Undefinierbare Glibberhaufen, die alles andere als göttlich anmuteten, kamen da heraus! Kann mir einer verraten, wie man den Pudding so aus den Förmchen löst und stürzt, dass ein Buddha dabei herauskommt??

Buddhas

Diese Förmchen sind ja absolut cool! Wenn ich Dein Bild richtig seh, geht da mindestens 1/8 l Pudding rein, denn die Buddhas sind ziemlich voluminös. Seh ich das auch richtig, daß im Bildvordergrund das fliederfarbene Förmchen steht und im Hintergrund der daraus entstandene total oberkörperlose Buddha? Er hat sich scheinbar gut aus der Form gelöst, war aber bestimmt noch nicht fest genug. Probier´s mal, die vorher angefeuchteten und dann befüllten Förmchen über  Nacht im Kühlschrank stehen zu lassen und erst am nächsten Tag zu stürzen. Viel Erfolg!

Maike Damm
Wird getestet!

Liebe Eliza, Du siehst richtig! Vorne das Förmchen, hinten das Ergebnis. Ich erkenne leider auch keine Ähnlichkeit. Zumal ja auch der Kopf fehlt. ..Danke für Deine Tipps, werde ich gleich mal ausprobieren. Obwohl es ja schon schwer fällt, die kleinen Buddhas über Nacht in den Kühlschrank zu sperren und nicht darüber herzufallen!

Flo
Kühlschrank bringts nicht

Habs ausprobiert mit dem Kühlschrank aber bei mir war leider auch keine Kopf mehr dran nach dem Umstürzen.

raingirl
ich auch..ich auch!

manchmal reicht es, die förmchen mit kaltem wasser auszuspülen, bevor man die masse einfüllt.

in irgendeinem rezept, hieß es auch mal, man solle die silikonförmchen vor dem befüllen mit öl einsprühen und wenn das alles nichts hilft, tut's vielleicht ein kurzes eintunken in heißes wasser vor dem stürzen?

 

ABER: was heißt denn eigentlich 'überall'? hab die noch nirgendwo gesehen, finde die förmchen aber total cool. ich will auch abgeschlagene köpfe - äh, hübsche pudding-buddhas. :) wo gibt es die?

Mausi23
Süß, aber teuer!

Süß sind die ja wirklich, die Buddhas! Aber leider auch unverschämt teuer! Habe Sie am Samstag in München beim Salon Tse Tse gesehen, für 30 Euro vier Stück! Das ist schon etwas heftig für abgeschlagene Köpfe, oder findet Ihr nicht?

ilvy.w
und als nächstes kruzifix-backform?

hi - ich frage mich ob das nicht irgendwie ne grenze überschreitet...was hier aus dem asien-buddha-style für ein deko- und lifestyle gemacht wird.

wie würdet ihr es finden, wenn es zu ostern den kuchen nicht mehr in der guten alten lamm-backform sondern im kruzifix format gäbe? ich kann mir gut vorstellen, dass dann viele was dagegen hätten...

sookie st.jones
Buddhismus und Pudding passen einfach nicht zusammen

Jetzt habe ich sie auch nochmals ausprobiert: Trotz nächtelangem Meditieren vor dem Kühlschrank und Ausspülen mit kaltem Wasser, was ja auch etwas Asketisches hat, die kleinen Pudding-Buddhas bleiben kopflos. Im aktuellen zeitgeschichtlichen Kontext ist das nicht sehr lustig….

Aber vielleicht liegt es einfach am Material der Form. Einen Rest des Puddings habe ich in Eiswürfel-Förmchen aus echtem Silikon gefüllt und siehe da, kein Problem. Ob die Tatsache, dass die Förmchen an die genialen Vasen von Alvar Aalto erinnern sollen, etwas mit dem Ergebnis zu tun hat?

 

Die Pudding-Buddhas sind jedenfalls ein ziemlich teurer Küchenkrempel, die meinen nächsten Umzug sicher nicht überleben werden. Alvar Aalto-Eiswürfel sind auch echter Küchenkrempel, funktionieren aber und sind kulturell sowie funktionell auch mit Gin Tonic vereinbar … sie dürfen somit bleiben.

 

Mausi23
kruzifix contra buddha

Hallo Ilvy.w, da hast Du schon irgendwie recht, ein Kruzifix-Pudding käme uns komisch vor, die Buddhas finden wir süß. Vielleicht liegt das aber doch einfach daran, dass wir in unserer Kultur eben nur das Kreuz als religiöses Symbol sehen, die Buddhas dagegen stehen einfach für netten Asien-Kitsch. 

Ananasbelle
see it like dalai

Wenn ich auch selbst keinen Pudding Buddha brauche, finde ich ilvys Vergleich schief - ein Glaube, der von einem lächelnden Dicken gegründert wurde, sieht die Dinge nun mal etwas enstpannter als unserer, dessen Gründer als ans Kreuz genagelter Schmerzensmann über uns wacht - was ich ganz neutral meine. Aus dem Kruzifix Pudding zu machen, auf die Idee käme daher kein Gläubiger auf der Welt - was auch was über den Charakter unseres Glaubens sagt. Vielleicht gibt es ja auch Nichtchristen, die unserne Brauch, den Leib Christi als Brot zu essen, strange finden? Wobei auch der Vergleich hinkt - die Puddingbuddhas wurden sicher nicht von Buddhisten erfunden...

Deco, Lifestyle .....

Hi Ilvy, in unserer heutigen Zeit braucht man nicht mal mehr reisen und sich den fernen Eindrücken auszusetzen, die jemanden vor einigen Jahren vielleicht begeisterten und zur Mitnahme von irgendwelchen Buddha-Figuren animierten. Heute geht man in die Stadt, und kauft sich eine solche, um sie dann dekorativ im Haus oder in der Wohnung zu platzieren. Die religiöse Einstellung dazu fehlt meistens. Das müßtest Du dann bereits als Grenzüberschreitung werten.                     Ich erzähl kurz von Südspanien, wo wir meistens die Osterfeiertage im Haus von Freunden verbringen. Die Spanier sind wirklich "erzkatholisch" und man selbst wird es dort auch vorübergehend, wenn man die über alle Maßen geschmückten Kirchen sieht sowie die vielen Prozessionen mit den Heiligenfiguren und den "Kapuzenmännern", die mir Angst machen. Ganze Innenstädte sind gesperrt und das lokale Fernsehen bereichtet ausschließlich davon.

Anschließend lassen sich die Spanier z.B. eine "tarta de Santiago" schmecken, auf der das Jakobskreuz mit Puderzucker dargestellt ist und haben keine Sekunde lang auch nur ein Fitzelchen Zweifel an ihrem Glauben. auch wenn sie das Kreuz aufessen.                            So komme ich für mich selbst zu der Entscheidung, daß ich die Buddha-Förmchen nach wie vor absolut cool finde und allen stolzen Besitzern die Daumen drücke, bald ein positives "Pudding-Erlebnis" zu haben.

ilvy.w
interessante beiträge

hallo zusammen,

danke für eure kommentare, gedanken. ich denke nach wie vor bei aller gelassenheit - es gibt auch bei den buddhisten grenzen des 'guten geschmacks' und no gos...

was mich freut ist, dass hier so sachlich und ruhig gedanken und meinungen ausgetauscht werden. ich kenne da foren, da ist der ton ein ganz anderer. ;-)

viel pudding-glück

aldie
Pudding stürzen ??

Formen leicht buttern ( Heiße Butter kurz einfüllen und umstürzen) dann Pudding einfüllen und richtig erkaltem lassen. Vor dem Stürzen kurz in warmes Wasser tauchen und dann schräg die Form ansetzen und leicht anklopfen ( auf keinen Fall die Form senkrecht stürzen sonst reißt das Oberteil zu 90 % ab). Hinweis: beim Einfüllen der Masse die Form leicht anklopfen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login