Homepage Community Forum Clean Eating - das alte neue Konzept

Clean Eating - das alte neue Konzept

Eine neue Sau wird durch das Dorf getrieben.

2
Kommentare
WOLLBAER

Moin, Moin liebe Forenleser,


 


eine neue Sau wird durch das Dorf getrieben. Sie nennt sich CLEAN EATING und wird heute in der Welt vorgestellt.


 


http://www.welt.de/gesundheit/article153597318/Warum-man-mit-Clean-Eating-ganz-von-allein-abnimmt.html?wtrid=socialmedia.socialflow....socialflow_facebook


 


Ich liebe Ernährungstrends und habe mich dem Hype nie verschlossen und bin somit immer trendy. Lach!. Mit dieser Ernährung wird man mit allen Vitaminen und Mineralstoffen versehen und genießt H2O in Mengen. Aufgesprudelt aus dem heimischen Wasserkran entfällt der Transport und das schwere Gewicht. Zudem wird die Haushaltskasse spürbar entlastet.


 


Liebe Grüße


Rolf


 

Ja, wer hätte das gedacht!

Ich freue mich auch immer über neue, gesunde Ernährungstrends. Früher stand auf den Obsttüten drauf: Esst mehr Obst! Und schon der Vorsatz führte zu einem wohligen Gefühl.

 

Tja, und dass sich Clean-Eating mittlerweile auch dort herumgesprochen hat, wo noch Säue durchs Dorf getrieben  werden, ist ja allerhand. Ich sag' nur Globalisierung!

 

@Wollbaer, ich hätte heute von Dir eher einen Artikel über Osterhasen erwartet und den Ruf nach besseren Kontrollen und strengeren Gesetzen.

@LieblingsAphrodite - Osterhase meets Osterlamm

Die Bude sauber, die Fenster geputzt, die Blumen versorgt. Nun kann Ostern kommen und ich entscheide spontan nach Wetterlage, was ich mache.

 

Nun für Dich ein modernes Ostermärchen, erlebt von meiner Familie und meinen Eltern Ende der siebziger Jahre.

 

Am Samstag vor Ostern fuhren mein Vater und ich ins Sauerland, weil er dort ein Teichgelände mit einem kleinen Blockhaus gekauft hatte. In der Nachbarschaft versorgte ein Schäfer seine Herde in der abgesteckten Koppel, wo die Tiere über Nacht blieben. Wir schmissen den Grill an und luden den Schäfer ein mit uns zu essen. Wir verlebten herrliche Stunden mit ihm. Leider mussten wir erleben, wie er ein gerade geborenes Jungtier hätte töten müssen, da die Mutter verstarb. Ich bat ihn dieses Lamm mit nach Hause zu nehmen zu dürfen.

 

Auf der Rückfahrt lief uns ein kapitaler Hase ins Auto. Ergo nahmen wir ihn mit nach Hause. Mein Vater zog ihn ab und weidete ihn aus. Unsere Ostersonntagsplanung war durch den Familienzuwachs des Lamms und durch den überraschenden "Hasenbraten" aus dem Ruder gelaufen. Ergo haben wir uns der veränderten Situation angepasst und es gab Hase mit Semmelknödeln, Rotweinbirnen und Hallimasch mit Räucherspeck und Zwiebeln.

 

Das Lamm wurde von uns als Famlienleistung mt der Flasche groß gezogen. Im Herbst gaben wir das Mäxle dem Schäfer zurück.

 

Frohe Ostern

Rolf

 

Login