da weiß man was man nicht hat

Eure Erfahrungen mit TK- Fertig-Produkten würde mich interessieren

9
Kommentare
Tupfen

Hallo zusammen,


 


da es heute abend etwas schneller gehen sollte habe ich mich heute früh beim einkaufen zu einem Fertig-TK-Produkt von xxxx hinreisen lassen.


Leider war ich mal wieder schwer enttäuscht und wieder neu bestätigt das FRISCH kochen auf jeden Fall besser ist.


 


Ich hatte in TK-Beeren schon mal eine Handvoll Würmer und im Reis auch schon mal einen Käfer gefunden.


Als mein Sohn noch klein war lebten in einer Orginal-Packung Milchpulver ein paar Maden und auch in der ein oder anderen NUSS-Schoki hat sich schon mal was bewegt.


Wie sind Eure Erfahrungen mit Feritg bzw. TK-Produkten?


 


Meine Einstellung hat sich mal wieder gefestigt: Frisch kochen, nur dann weiß ich was ich habe und wenn es einmal schnell gehen muss auf eigene Reserven im Tiefkühler zurückgreifen!!!

lalinea1965
Falsche Lagerung

Hallo Tupfen, ich würde auf jeden Fall der Frischkost den Vorrang geben. Allerdings gibt es Jahreszeiten, wo man mal auf TK-Kost zurückgreifen wird. Ich habe mal gelernt (und in der Lebensmittelzeitschrift an der EDEKA-Kasse steht auch gerade ein Bericht darüber), dass die TK-Kost fast so viele Nährstoffe hat wie frische Lebensmittel. Erntefrisch schockgefrostet fallen Lagerzeiten und Angriffe von Licht, Sauerstoff und Hitze flach. Allerdings das Gemüse das man auf Deinen Fotos sieht ist vom Laden falsch gelagert worden, d.h. die Kühlkette wurde unterbrochen. Das Zeug ist angetaut und in großen Eiskristallen (die die Zellwände zerstören, so dass die Zellflüssigkeit austritt= Gefrierbrand, glaube ich). Also Fehler in der Aufbewahrung. Das Tiefkühlen an sich - wenn es richtig gemacht ist - ist eine nährstofferhaltende und schonende Sache.

Maus
Gefriergemüse bzw. Gefrierobst

Liebe tupfen! Also ich kaufe oft Gefriergemüse bzw. gefrorenes Obst. Gerade die Beeremischung kaufe ich für meine rote Grütze. Dabei habe ich noch nie Probleme gehabt. Da ich nur rote Johannisbeeren im Garten habe, fehlen mir die anderen Beerensorten dazu um eine Grütze zu kochen. Frische Himbeeren kommen höchstens noch dazu. Bei dem Gefriegemüse kaufe ich auch nur das reine Gemüse, keine schon gewürzte Ware. Auch hier habe auch noch keine Probleme gehabt. Wie oft fällt mir ganz plötzlich ein, daß ich dieses oder jenes Gebmüse zubereiten möchte. Entweder gibt es das saisonanl nicht mehr,  der Kaufmann hat schon geschlossen  oder ich habe keine Lust bzw. Zeit mehr aus dem Haus zu gehen um es zu  besorgen. Außerdem stecken in gefrorenem Gemüse mehr Vitamine drin, als oftmals in gekauftem. Ich kann also nur Positives davon berichten. LG Maus

KleineKöchin
Auch TK

So eine Schoko-Tier-Geschichte kenne ich auch aus meinem näheren Umfeld.

 

Aber wie auch immer, ich greife besonders bei Gemüse und Beeren schon des öfteren auf TK Produkte zurück. Nicht nur, dass sie annähernd so viele Nährstoffe wie frische Produkte haben, es ist sogar so, dass Gemüse einen großen Teil seiner Vitamine und Co bereits nach 1-2 (!) Tagen Lagerung verliert. Sprich, meist sind sogar mehr Vitamine, Spurenelemente uä im TK- Produkt enthalten.

 

Ich mache immer so einen kleinen Schnelltest im Geschäft, damit lässt sich zwar nichts hundertprozentig ausschließen, aber es sollte ein wenig helfen: Packung mit dem gefrorenen Gemüse kurz schütteln- Das Gemüse sollte locker darin klingen, nicht in einem großen Klumpen gefroren sein- andernfalls war es evtl. schon mal angetaut.

Auf der Packung sollten sich auch keine größeren Eisschichten befinden, und sie sollte nirgends gewellt oder beschädigt sein. Gewellt könnte ebenfalls bedeuten, dass der Inhalt schon mal zu warm war.

 

Außerdem müssten sich Geschäfte an die Vorgaben ihrer Kühltruhenhersteller halten: Man findet eine Maximal-Befüllungs-Markierung, die darf eigentlich nicht überschritten werden. Oft ist sie aber recht tief im Gerät, und dann halten sich die Verkäufer teilw. nicht daran. Ich grabbele dann auch mal ganz ungeniert weiter nach unten...

Tupfen
das ging aber schnell

@lalinea, @maus: das dass TK-Gemüse nicht unbedingt schlechter ist weiß ich auch und das sogar mehr Vitamine drin sind wie wenn man frisches Gemüse tagelang im Kühlschrank aufbewahrt war mir bekannt.. ich finde es toll das hier so offen und ehrlich eine Disskusion möglich ist und ich finde es immer höchst Interessnt Beiträge und Kommentare zu verschiedenen Themen zu lesen ! DANKE!

@kleineKöchin: deine Tipps werde ich beherzigen denn TK-Gemüse kaufe ich wirklich selten und dann genau auf den Inhalt zu "hören" oder zu sehen ob die Schachtel ok ist finde ich spitze.

 

Ich will mich aber eigentlich als Verbraucher nicht um die durchgängige Kühlkette kümmern müssen.. und der Hersteller meint die Kühlkette wurde beim Händler unterbrochen und der Händler sagt er habe die Ware so geliefert bekommen.

 

Ich bin gespannt auf weitere Erfahrungen und Berichte.. toll das hier mal ansprechen zu dürfen ohne gleich gesteinigt zu werden :-))

schönen Abend noch. Tupfen

Aphrodite
Eisblumen.

@Tupfen, da hat aber wirklich jemand den Container im Gang vergessen. Dieser Gefrierbrand erinnert an den armen Özi. Zu lange Lagerung trocknet das Gefriergut aus. Ich habe z.B. nur ein kleines 3-Sterne Gefrierfach. Lange lagern lässt sich da nichts. Die Schüttelprobe wie von KleineKöchin empfohlen, werde ich auch einführen. Mal ist mir ein Beutel gerissen (nicht beim Schütteln!) dieser wurde anstandslos zurückgenommen. Das Schockgefrieren ist schon genial. Habe da neulich einen Bericht über Fischstäbchen gelesen, als sie noch nicht Fischstäbchen hießen. Entdeckt wurde der Effekt bei den Eskimos, die ihren Fisch bei -40 Grad lagern: Kein Fischgeruch / 1.a Qualität. Alles was dazwischen liegt (auch der Transport in den heimischen Gefrierschrank) ist ein Verlust. Spinat gibt es kaum frischer. In einer Kindersendung habe ich neulich gesehen wie Erbsen verarbeitet und tiefgekühlt werden. Etwas vitaminschonenderes gibt es nicht und hat dann auch seinen Preis. So eine Tiefkühlkette ist nicht unbedingt Co2-freundlich. Deshalb nie lange selbst noch lagern und schnell verbrauchen. Ich leg' mir auch keinen großen Heimvorrat an. Und trotzdem vergesse ich mal was. Das fängt dann schnell an zu blühen und ist dann hin. TK-Beeren und sonstiges Gemüse verarbeite ich frisch, heißt meist noch am Tag des Einkaufs. TK-Fertiggerichte enthalten Zusatzstoffe und Gewürze, die ich eh nicht mag - heißt, schmeißt da jemand Gewürzbutter dazu, sortiere ich den Klumpen wieder aus! Und @Tupfen, sag' Deinem Händler, Du würdest Dir einen anderen Händler suchen! Vom Hersteller schon so angeliefert bekommen? Was ist das denn für ein Ammenmärchen! Und er packt es dann noch in seine Truhe. Buhh!

auchwas
TK oder Fertigprodukte oder beides?

TK ja wenig, aber wie beschrieben ordentlich gelagert in einer geschlossenen Kühlkette. Ich habe selbst in Märkten gesehen wie Kühlwaren von geschlossenen Container direkt in den TK-Theken gewandert sind, das sollte so sein und dann kaufe ich auch mal ein Tüte Gemüse oder Obst im Winter, was ich aus eignem Garten nicht zum Kochen habe. Ich finde auch gefrorenen Fisch nicht übel, klar frischer ist besser, doch Seefisch hier auf dem Lande wo ich wohne, da sag ich mir manchmal,  gut  gefroren und einwandfrei gelagert, dann kaufe ich lieber den gefrorenen, als den, der in der Kühltheke schon länger halb auf Eis liegt.

Was viele nicht bedenken und man kann es immer wieder beobachten, das Gefriergut wird aus der Theke genommen und in den Einkaufswagen gelegt, bis man an der Kasse ist und erst zuhause, ist es meist schon angetaut, wird es da dann gleich verarbeitet? Ich denke das ist das größte Problem des Antauens und wieder einfrierens und dann hinterlässt das Gefriergut seine Spuren und ist nicht mehr das was es sein sollte und die Vitamine?........

Ihr werdet lachen, auch im Winter habe ich eine Gefrierbox mit Gefrier- elementen dabei wenn ich Gefriergut kaufe, damit die Gefrierkette nicht so doll unterbrochen wird und ich mit gutem Gewissen die Ware, die ich meist nicht ganz benötige, in meine Gefrierschrank zum Vorrat legen kann.

Tupfen
@auchwas

liebe auchwas,

das TK-Gemüse habe ich früh um 7Uhr gekauft.. der Weg vom Laden bis nach Hause dauert genau 3 Min. und dann ist es sofort in Tiefkühltruhe gewandert. Am selben Abend habe ich dann die Packung geöffnet und DAS gefunden. Also daran das ich ewig im warmen Auto spazieren fahre kann es wirklich nicht gelegen haben.. ich weiß was du meinst @auchwas.. ich bin mal gespannt was Ihr noch für Erfahrungen gemacht habt.

auchwas
@Tupfen

zu den abgebildeten TK-Sachen, da  ist beim Händler schon was schief gelaufen, das sehe ich auch so, es wird aber sehr unterschätzt, wie schnell die Ware antaut und dann Spuren hinterläßt und das wir die Spuren auch erkennen,  ist doch gut, dann werden wir gewarnt und verwenden sie nicht und reklamieren.

Das würde mich sehr interessieren, warum wird dann so eine Packung nicht genommen, das ist doch offentsichtlich, daß beim Händler schon was passiert ist, wenn möglich schnellstens reklamieren, klar Aufwand, doch der Händler soll sehen was mit seiner Ware vorher passiert ist und nicht beim Verbraucher.

Rinquinquin
Tiefgekühlten Lachs

kaufe ich regelmässig. Ich sah mal in einem TV-Film, wie schnell der auf See verarbeitet wird, da sieht der Frischfisch aber alt aus. Auch Jakobsmuscheln kaufe ich tiefgekühlt, da bin ich mit der Zubereitung flexibler. Ab und zu hole ich TK-Blattspinat oder Brokkoli, wobei ich zugeben muss, dass frischer Brokkoli auch nicht länger braucht in der Zubereitung. Aber manchmal siegt meine Faulheit. TK- Fertiggerichte kaufe ich nicht, was ich vor vielen Jahren davon kennengelernt habe, hat mir die Begeisterung genommen. Tolles Foto auf der Packung, doch der Inhalt sieht anders aus. Und zum Schluss, auch wenn Ihr mich in den Boden stampft: ich kaufe von einer bestimmten Firma TK-Pizza. Der Boden gefällt mir und dann belege ich sie noch reichlich nach unserem Geschmack. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login