Homepage Community Forum Dampfgarer

Dampfgarer

Wer hat schon Erfahrungen mit den "kleinen" Standgeräten und kann Geräte empfehlen?

11
Kommentare
tolutolo

Hallo an alle Küchengöttinnen und Küchengötter! Ich überlege gerade, mir einen Dampfgarer anzuschaffen, eins von den "kleinen" Standgeräten. Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit einem Gerät und kann Empfehlungen oder Warnungen abgeben? 

ich habe einen Dampfgarer

Ich habe einen kleinen eingebauten Dampfgarer von AEG (den gibt es auch als Standgerät). Das ist ein Kombiofen zum Backen und Dampfgaren oder Backen mit Dampf. Ich bin sehr zufrieden damit. Gemüse wird wunderbar darin, man kann es fast ohne Salz essen. Es behält seinen Eigengeschmack. Aufläufe werden auch ganz toll, sie trocknen nicht aus. Meine glutenfreien Hefeteige lasse ich im Damofgarer gehen. Das ist genial. Ich gebe meinen Dampfgarer nicht mehr her. 

Schau doch mal ob Du an einer Vorführung teilnehmen kannst. Manchmal bieten Möbelhäuser in ihren Küchenabteilungen so etwas an.

 

Anschaffung eines Dampfgarers in nächster Zeit

Auch ich möchte mir in der nächsten Zeit einen Dampfgarer anschaffen. Da ich schon öfters bei Miele ein  Erlebniskochen mitgemacht habe, wird es bei mir ein Miele-Standdampfgarer. Bei dem Erlebniskochen habe ich mir speziell die Rezepte für den Dampfgarer ausgesucht und schon einmal daran geübt. Mir gefiel es sehr gut. Ich bin auch zu der Feststellung gekommen, daß der Dampfgarer nicht mit dem Backofen zu kombinieren ist, damit man beide Geräte gleichzeitig benutzen kann. So kann ich meinen Braten im Backofen machen und die Kartoffeln, Reis und Gemüse im Dampfgarer zu bereiten. Ich hoffe, liebe tolutolo, daß Du etwas mit meiner Meinung anfangen kannst. LG Maus

zusätzlicher Backofen

Ich finde auch wichtig, dass man zusätzlich zum Dampfgarer einen richtigen Backofen braucht. Ich habe auch Beides und benutze es auch. WEnn viel Besuch kommt ist das eine große Hilfe.

Ein Stand-Dampfgarer ist ein mobiles Gerät

Liebe Jeanne, ein Stand-Dampfgarer ist ein mobiles Gerät. Du kannst ihn heute mal hier und morgen mal dort hinstellen. Ein Einbaugerät geht bei mir in der Küche nicht, dazu ist sie schon zu alt. Bei einer neuen Küche würde ich das auch machen. Aber es gibt ja auch Backöfen, die einen Dampfgarer beinhalten und das finde ich ungünstig. Ich habe jetzt im Moment keine Zeit ins Test-Heft zu schauen. Doch der Dampfgarer, den ich mir ausgesucht habe, hat sehr gut abgeschnitten. Es läßt sich mit ihm auch gut arbeiten. LG Maus

Ich habe ein Kombigerät

Ich habe ein eingebautes Kombigerät von Electrolux, das ich nicht mehr hergeben würde. Zum Beispiel geht Brot, das mit zugeschalteter Dampffunktion gebacken wird, viel schöner auf, und auch Blätterteig wird viel luftiger und blättriger. Flans und Puddinge mache ich ohne Wasserbad, die werden mit 50% Heissluft und 50% Dampf gegart. Daneben habe ich aber noch ein separates (ebenfalls eingebautes) Gerät, eine kombinierte Mikrowelle mit Heissluftbackofen.

 

Nach dem Einbau des Geräts habe ich vom Hersteller Gutscheine für eine Kochvorführung und für ein Kochbuch erhalten. Vorallem das Kochbuch ist sehr hilfreich.

Danke für die Beiträge!

@Jeanne: Du hast Recht, ich meinte tatsächlich eher die Dinger für bis zu 200 €, die Tefals etc. Für die größeren Einbau- oder Standgeräte von Miele etc. wäre in meiner winzigen Küche gar kein Platz, mal abgesehen vom Geld. In dem Test-Bericht, den Du verlinkt hast schneiden die kleinen im Vergleich ja gar nicht so schlecht ab. Tja, der Thermomix klingt SEHR verlockend, aber ich fürchte, das Geld hätte ich auch grad nicht locker. Außerdem hab ich schon immer was gegen Dinge gehabt, die man nicht auf dem freien Markt bekommt, wo man Preise vergleichen kann... Auf einer Seite, wo Leute Kommentare abgeben können, waren aber alle absolut begeistert davon. Bei Amazon kommen aber die kleineren, günstigeren auch im allgemeinen gut weg. Bin gespannt auf weitere Kommentare!

Dampfgarer ??

Wozu extra einen Dampfgarer kaufen wenn ich einen Dampfkochtopf besitze wo ich auch alle diese Dinge machen kann ( und noch mehr ) ich muss nur wissen - wie?

So, jetzt ist die Entscheidung gefallen

@jeanne: Ich habe mich jetzt für den "Intellisteam" von Morphy Richards entschieden. Mich hat überzeugt, daß drei Dampfkammern nebeneinander untergebracht sind, die man auch einzeln beheizen kann, so daß man nicht überlegen muß, was man alles übereinander schichtet. Man programmiert die einzelnen Garzeiten, und das Gerät fängt mit dem mit der längsten Garzeit an, schaltet später die anderen dazu und alles ist gleichzeitig fertig. Dann schaltet sich die Warmhaltefunktion an. Ich hatte eine Weile überlegt, weil bei Amazon zwei Leute geschrieben hatten, daß das Gerät am Anfang nach Kunststoff gerochen hat. Der Hersteller hat mir auf Nachfrage versichert, daß der Kunststoff nach den Lebensmittelrichtlinien sei und empfohlen, alle Teile vor der ersten Benutzung ein- bis zweimal im Geschirrspüler zu waschen. Ich hab allerdings (aus Zufall) bei Ebay ein gebrauchtes Gerät erwischt, und das riecht nicht mehr. Hab jetzt noch nicht so superviel damit gemacht, ich hab noch nicht alle Möglichkeiten "drauf", wo man ihn einsetzen kann. Die Kochbücher für Dampfgarer sind wohl nicht so hilfreich, ich schaue in den Rezepten, wofür ich den Dampfgarer einsetzen könnte. Hab bisher schon Nudeln, Gemüse und auch mal 'ne einfach zusammengehauene Soße gemacht, und alles wurde gut.

Erfahrungswerte?

Hallo, ich weiß zwar nicht, ob die Frage noch ankommt, weil der Eintrag schon so alt ist. Ich spiele mit dem Gedanken ebend dieses Gerät auch zu kaufen. Wie ist Deine Erfahrung?

Erfahrungen...

Hallo Doromaedchen, die Frage ist angekommen, weil man netterweise jetzt eine Mail bekommt, wenn es einen Kommentar gab... Ich habe Das Gerät jetzt seit etwas über einem Jahr und finde es super - ich benutze für viele Dinge (Reis, Nudeln, Kartoffeln etc.) gar nicht mehr den Herd. Manchmal auch überhaupt gar nicht, weil ich alle Bestandteile des Essens im Dampfgarer mache. Fleisch habe ich auch schon gemacht, Fisch allerdings nicht, den esse ich selten.  Ich weiß allerdings nicht, wie es für Familien ist; ich bin allein und muß daher von Gemüse, Kartoffeln etc. nicht so große Mengen machen. Also, ich kann ihn jedenfalls empfehlen und würde ihn auch wieder kaufen. Tip für das Problem mit dem fehlenden Netz-An/Aus-Schalter: Ich habe ihn in einer Mehrfachsteckdose mit Schalter und schalte dann halt an der Steckdose aus.

Danke

Hallo Tolutolo,

Vielen Dank für die prompte Antwort. Wir sind zu Zweit, von daher könnte ich mir vorstellen, das die Mengen ok sind. Das mit dem AUs-/Ein-Schalter ist eine gute Idee. Finde das ist ein kleines Manko, aber wenn der Rest stimmt. Habe mit einem "Dampfturm" schon mal probegekocht, mir gefällt die Stapeltechnik nicht so. Die Ergebnisse im Dampfgarer sehr gut, wobei im Turm oben immer nur die Hälfte ankommt.

Werde berichten, ob ich es auch wage. LG Doromaedchen

 

Login