Das Forum und meine lange Weile

»Verratet hier Eure Küchengeheimnisse und tauscht Euch mit anderen Küchengöttern über Zutaten, Rezepte und Zubereitungsarten aus« - so steht es im Einleitungstext der Forum-Seite. - Fein!

15
Kommentare
Liebstöckel


Aber wo ist er geblieben, der Austausch, wo sind die Tips und Tricks und die Geheimnisse der Küchenpoesie? Man muss schon sehr, sehr weit im Forum zurück blättern, um auf ein »richtiges« Fachproblem zu stoßen. - So befällt mich in letzter Zeit die lange Weile in der Community. Sehnsüchtig vermisse ich seit langem Koch-Diskussionen, echte Fachsimpelei und ergiebige Streitgespräche über KOCHEN und BACKEN. - Oder sind hier über diese beiden Handwerke schon alle Messen gelesen, so dass es nichts mehr zu sagen gibt?


 


Bald ist Mittag und da werde ich mir ’mal schnell eine Tütensuppe »kochen« … Gute Nacht!


nika
Tütensuppe vertreibt keine lange Weile

Ich "freue" mich, es geht mir nicht alleine so. Ich vermisse sie, die herrlichen Hilfen, wenn jemand ein Kochproblem hatte oder ein lange vermisstes Rezept wieder kochen wollte. Manchmal versuchten sich sehr viele Hobby-Köche daran, Hilfestellungen zu geben. Ein Beispiel: Karlchens Panettone. Vielleicht wachen wir alle wieder auf?

Liebe Grüße, nika

WOLLBAER
Es ist eine lange Weile her oder reden wir von Langeweile?

Moin, Moin Liebstöckel,

 

auch ich bin ein bekennender Fan von Tütensuppen. Preiswert, schnell zubereitet, aufgepeppt mit frischen Zutaten, einem wenig Sahne oder  Crème fraîche, dazu ein Baguette. An kalten Winterabenden genau das Richtige, wenn man sich mit Literatur, Musik oder sonstigen Hobbies beschäftigen will und die Zeit einem zu wichtig ist, um zu Kochen?

 

Oder meintest Du Fragestellungen rund um die Thematik "Kochen / Backen", die Du vermisst? Dann stell doch bitte die Dich interessierenden Fragen ein.

 

Dir einen schönen Tag.

 

LG Rolf

Aphrodite
Aus der Seele gesprochen.

@Liebstöckel, es wächst nichts nach. Keine neuen Kochfreunde, kein Austausch. Alles nur sporadisch. Toskanafan zieht ihren Stiefel durch und gibt Tipps und Hinweise - Null Resonanz. Gestern habe ich ihren Hinweis zu den Spaghetti Aglionara gelesen. Ich habe die Spaghetti selbst gekocht! Das meinte Toskanafan mit "ansteckend".

 

Und Anonym (ich glaube es war Sunnysunday), meinte "Mädels, ihr müsst auch kommentieren!"

 

Und solange nur darüber gesprochen wird, was gegessen wird und nicht wie zubereitet, bleibt vieles auf der Strecke. Manchmal beschleicht mich das Gefühl: Hier kann ja gar keiner kochen. Da zähle ich mich manchmal auch dazu. Frage aber nicht mehr.

Liebstöckel
@ lieber WOLLBAER

Da bin ich wohl mit der Tütensuppe etwas missverstanden worden, denn ich habe etwas sarkastisch sozusagen das folgende Wort »kochen« bewusst in »signum citationis« gesetzt. Denn ich glaube nach meiner Interpretation von dem Begriff »kochen«, dass die Zubereitung einer Tütensuppe ehe in die Ruprik »Schnelles Einrühren zu einer warmen Sättingsflüssigkeit« einzuordnen ist.

 

Wie ich aber gerade mit Genugtuung sehe, bin ich offenbar nicht der Einzige mit langer Weile (siehe Credo des Forums) …

 

Liebstöckel
PS

Natürlich soll es »Sättigungsflüssigkeit« heißen - da war der Gedanke schneller als die Finger auf der Tastatur.

WOLLBAER
@Liebstöckel

Moin, Moin Liebstöckel,

 

ich hatte Dich schon nicht falsch verstanden. Trotz allem reizte es mich, Dir so zu antworten. Aber mal ehrlich. Ich "geniesse" ab und an tatsächlich mal eine Tütensuppe und schäme mich dafür nicht, denn in der Küche zu stehen dauert eben seine Zeit und Zeit ist ein kostbares Gut.

 

Ich verstehe aber, was Du meinst. Beispielsweise: Wie schneide ich eine Kotelettkrone, binde und fülle sie.

 

Liebe Grüße

Rolf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Toskanafan
Geht mir genauso,,,das mus jetzt raus,,,

danke @ Liebstöckel dass Du mal endlich diesen wichtigen Beitrag geschrieben hast. Was isz hier los?. Traut sich keiner mehr?, lesen alle nur noch still und heimlich?.  Ich glaube nicht das schon „alle Messen“, gelesen sind, was Kochen und Backen betifft. Es gibt immer wieder Neues zu besprechen, neue Techniken usw., und ich vermisse das auch. Wie war das schön, Selbstgemacht und eingeweckt: Von @Nika, oder Labneh -Frischkäse aus Jogurt- selbstgemacht von @auchwas. Das hatte viele angesteckt. Nun, nichts,,,, das gibt es schon lange nicht mehr. Machmal denke ich, ich gehe auf den Geist, immer mit meinen Pastagerichten, das will vielleicht keiner lesen. Doch wenn alle so denken, schreibt auch niemand mehr. Fragen, hätte ich einige, doch ich stelle sie nicht, schlage mühselig bei Google weiter. Dabei wäre manches für alle evtl. hilfreich. Tipps habe ich manchmal, kommt nichts zurück auch wenn ich sie versteckt schreibe. Wie @Aphrodite, schreibt, „denke ich, „ich kann gar nicht kochen“.zähle mich auch dazu.Was wäre mal ein Onsen Ei zu machen? Manche machen das im Dampfgarer, hab ich nicht?

Rinquinquin
Langeweile ist es nicht allein,

es sind -abgesehen von gewissen anderen Dingen- auch massenhaft technische Probleme, die mich von einer Beteiligung abhalten. Die Seiten laden unglaublich langsam auf, ich kann keine Links setzen und wenn doch, dann geht überhaupt nichts mehr. Bis ich an ein Rezept gelange, dauert es ewig und diese Geduld habe ich nicht immer.

Ich hatte hier auf einer zweiten Seite mühsam die Links für trudine aufgelistet, das Abschicken funktionierte aber nicht. Ich kann nicht im Block löschen, dann springt die Seite hoch. Dazwischen immer Werbung in gross und klein -wobei ich noch verstehe, dass irgendwo ja auch das Geld herkommen muss- aber die Werbung ist schneller als alles andere. Das kann nicht nur meinem antiken Rechner angelastet werden - bei anderen Websites klappt alles astrein.

 

Was die Langeweile anbetrifft, so ist doch die Zahl der Aktiven kaum noch mehr als 10 User. Vermutlich bin ich schon zu eingefahren in meinem persönlichen Geschmack, dass mich neu eingestellte Rezepte (mit einigen Ausnahmen!) nicht vom Hocker reissen. Kommentare sollen immer sanft und lieb sein, Kritik ist nicht erwünscht. Wer aber keine Kritik ertragen kann, lernt nicht dazu.  

 

Daher werde ich auch weiterhin nur noch aus der Ferne zusehen.

Es grüsst Euch Rinquinquin

nika
Langeweile

Ich kann Rinquinquin nicht beistimmen. Mein Rechner ist eigentlich noch nicht so alt, aber die bewegte Werbung verbraucht wohl soviel Leistung, dass herunterscrollen nur stufenweise und langsam passiert. Manchmal weiß ich gar nicht mehr, was ich eigentlich wollte.

 

Ich war allerdings einige Wochen hier nicht aktiv, weil ich mich  über einige Wochen in einer Reha befand und dort nur sehr eingeschränkt Internet zur Verfügung stan und für die KüGö's-Seite reichte es überhaupt nicht - also war Internetfasten angesagt.

Rinquinquin
Nicht, liebe nika?

Wenn Du manchmal gar nicht mehr weisst, was Du eigentlich wolltest, weil es so langsam geht?

Liebstöckel
Seltsam!

mir geht es ähnlich wie Rinquinquin. Wenn ich auf meinen Account gehe, dödelt und dödelt der Rechner, bis geladen wird. - Bei schon mehr als einem Rezept stürzte mir urplötzlich beim Erstellen der Browser ab. - Schon mehrmals kam die Meldung Webseiten antworten nicht mehr …

 

Ich arbeite mit einem iMac, habe eine stabile,schneller Internetverbingung und jedwedere andere Website wird blitzartig und stabil geladen.

 

Das Highlight war allerdings in den vergangenen Tagen, dass die Seite vollständig (!) mit einer Werbeinformation überblendet wurde auf der mich das REWE-Logo anglotzte, und mitgeteilt wurde, dass sich die Seite in einer halben Minute automatisch schließt. - Der Clou allerdings sind seit knapp zwei Wochen täglich neue User polnischen Ursprungs, die sich täglich den Jux machen, den Neugierigeren auf Anbieter auf Bodybuilding-Präparate und Viagra zu lotsen. - Ich habe nicht die Absicht, Arnold Schwarzenegger nachzueifen noch benötige ich zum Glück noch nicht letzteres.

 

Langsam beschleicht mich der Galgenhumor …

 

nika
Ja schade,

denn da geht der Spaß verloren.

Belledejour
na ja....

Diese neu angemeldeten User gibts hier schon lange, das ist wie eine Hydra, die sich immer wieder neu anmelden unter div. Namen. Habe deswegen schon mit der Redaktion gemailt, aber scheinbar kann man diese User nur immer wieder löschen.

Ich bin auch u.a. aus diesem Grunde hier nicht mehr so aktiv, denn es nervt sehr !

crazycook
@Toskanafan

im Dampfgarer ein Onsen Ei zu machen wird nicht funktionieren, eher in einem Sous vide Garer. Das Ei sollte etwa 45 Minuten bei 64-65°C garen. Ich behelfe mir, da ich kein Sous Vide Gerät habe mit einem einfachen Kochtopf, den ich in den auf 65 Grad vorgeheizten Backofen stelle. Zuvor habe ich das Wasser im Topf auf 62 °C gebracht und das / die Ei-er eingelegt. Es gelingt nicht immer perfekt, aber man kann es essen.

Toskanafan
@crazycook

Danke, die Idee ist super. Frage, Ober-Unterhitze oder Heißluft?. Ich denke heißluft ist immer 20 Grad weniger. Ich habe nun mal die Anleitung meines Einkochtopfes durchgelesen. So wie es aussieht kann ich die genaue Temperatur und Garzeit einstellen, das könnte funktionieren.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login