Das Küchengötter-Treffen am 22.08.2009

Am 22. August fand in München das erste Küchengötter-Treffen statt. Für alle die mehr über dieses Treffen wissen möchten, habe ich diesen kurzen Bericht geschrieben.

7
Kommentare
karlchen

Die Idee
Am 27. Juni zeigte uns Tupfen ein Bild einer tollen Geburtstagstorte die sie gebacken hatte. Jeanne schlug vor, daß sich alle Küchengötter bei Tupfen zum gemütlichen Kaffeeklatsch treffen könnten. Die Idee für ein Treffen war geboren und Jeanne schrieb noch am selben Tag den Beitrag "Idee zum Treffen" (bitte in der Suche eingeben, Link wird leider durch das Script der Website verfälscht und führt dann ins Leere). Nachdem viele ihr Interesse bekundet haben, wurde nach einem passenden Termin und Ort gesucht, letztendlich war es dann der 22. August und als Treffpunkt wurde München festgelegt. Die Küchengötter-Redaktion half uns mit einer ganzen Reihe von möglichen Treffpunkten (Danke an Maike und Anke). Jeanne und ich einigten uns dann auf das Cafe Mariandl, dem ältesten Musik-Cafes Münches, weil es günstig vom Hauptbahnhof aus zu erreichen ist und auch der Weg zur Innenstadt nicht sehr weit ist. Dem Cafe ist auch ein Hotel angeschlossen.

Das Treffen - Freitag 21. August
Bereits am Freitag Abend reisten Sparrow und ich (karlchen) in München an. Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten, spazierten wir in Richtung Sendlinger Tor uns schauten uns dort die Asam-Kirche an. Leider war die gerade wegen Bauarbeiten geschlossen und man konnte nur einen kurzen Blick durchs Fenster riskieren. In der Lotus Lounge aßen wir zu Abend und weil das Wetter hervorragend war, konnten wir draußen sitzen. Das Essen war hervorragend. Die Kokossuppe mit Hühnchenfleich und Pilzen hatte genau die richtige Schärfe. Zum Hauptgang hatten wir ein Reisgericht, das in einer halben Annanas serviert wurde und Krokodil, beides war schön dekoriert und schmeckte hervorragend.

Das Treffen - Samstag 22. August
Am Samstag Morgen trafen wir uns zum Frühstück im Cafe und kurz vor zehn Uhr traf Mariannchen ein. Sie hatte drei riesige Zucchini und zwei Ufo-Kürbisse für mich im Schlepptau, daraus machte ich dann das Zucchini-Relish nach ihrem Rezept. Später traf dann risch2009 mit ihrem braven Hund Camillo ein, schließlich kamen dann auch Lalinea1965 und Töchterchen Schokogirl. Wir bekamen auch lieben Besuch von der Küchengötter-Redaktion. Maike Damm, Nicole Stich, Beate Muschler und Anke Meierhenrich gaben uns die Ehre. Wie nicht anders zu erwarten, verstanden wir uns alle auf Anhieb hervorragend und führten angeregte Gespräche übers Kochen und Backen und darüber, was wir sonst noch so alles machten. Ein paar Eindrücke davon sind auch beim Forumsbeitrag "Küchengötter-Olymp" zu finden. Der einzige Wehrmutstropfen war das Wetter, denn es regnete den ganzen Morgen. Wir aßen im Cafe Mariandl gemeinsam zu Mittag. Am Nachmittag hörte es dann auf zu regnen, nur ab und zu gab es einen kurzen Schauer. Wir machten uns auf, die Innenstadt etwas näher zu erkunden, speziell die Dinge, die einen Hobbykoch und Hobbybäcker interessieren. ;-) Beeindruckend war der Besuch im Hause Dallmayr. Bis vor kurzem hatte ich das nur mit Kaffee in Verbindung gebracht.
Was hier angeboten wird, läßt das Herz jedes Gourmets höher schlagen. Wir besuchten dann noch den tollen Schokoladen Stolberg in
der Ledererstraße, sahen das alte Rathaus, das neue Rathaus mit dem gerade wieder reparierten Glockenspiel, den Rindermarkt, den alten Peter von dem aus man die beste Aussicht über die Stadt haben soll und viele andere Spezialgeschäfte (Trockenfrüchte, Tischdekos, usw.)
Vor Sparrow abreisen mußte, saßen wir noch gemütlich bei einem Kaffee im Mariandl zusammen.

Das Treffen - Sonntag 23. August
Bei sonnig warmem Wetter machten sich Lalinea1965, Schokogirl und ich nach dem Frühstück auf in Richtung Theresienwiese.
Unser Ziel war es, der Bavaria zu Kopf zu steigen. Zum Glück war nicht allzu viele Leute dort und so klappte der Plan. An diesem Tag ging der Bavaria etwas durch den Kopf: drei Küchengötter! Mein Zug ging um 13.45 Uhr vom Hauptbahnhof ab. Lalinea1965 und Schokogirl begleiteten mich noch bis zum Hauptbahnhof und sahen sich dann noch für ein paar Stunden München an. Schließlich reisten sie dann am selben Abend ebenfalls ab.

Résumé
Wir alle haben die tolle und entspannte Zeit beim Treffen sehr genossen und werden alles in schöner Erinnerung behalten. Das Cafe Mariandl stellte sich im Nachhinein als die richtige Wahl heraus, auch die Übernachtung im Hotel Mariandl hatte einen besonderen Charm. Man kam sich so vor, als ob man zu Besuch bei der Urgroßmutter wäre.
Vermutlich stimmen mir alle, die beim Treffen anwesend waren zu, daß es nicht bei diesem einen Treffen bleiben sollte. Ich könnte mir vorstellen, daß zunächst ein Treffen pro Jahr genügen sollte. Falls das Interesse entsprechend sein sollte, könnte man auch mehrere Treffen in verschiedenen Städten machen, damit die Anreise nicht für manche zu lange ist. Wenn wir frühzeitig einen Termin festlegen, dann können sicher noch mehr Leute kommen.

Danke
Einen ganz herzlichen Dank möchten wir alle unserer lieben Jeanne sagen, die die Initiatorin für diese Treffen gewesen ist. Mit viel Geduld hat sie daran gearbeitet, daß es tatsächlich realisiert werden konnte. Leider konnte sie aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst am Treffen teilnehmen und jeder kann sich vorstellen, wie schwer das für sie sein mußte. Also nochmal GROSSES DANKE AN JEANNE und GUTE BESSERUNG!
Wir möchten uns ebenfalls sehr herzlich bei Maike Damm, Nicole Stich, Beate Muschler und Anke Meierhenrich für ihren netten Besuch bedanken. Wir haben uns sehr darüber gefreut, Euch kennen zu lernen.

sparrow
Danke

Danke Karlchen für Deinen ausführlichen Berlicht. Ich denke auch noch sehr gerne an unser Treffen. Ich finde auch, dass "Kochen verbindet".

Es war keine Sekunde langweilig, die Zeit verging viel zu schnell. Ich habe so manchen Tipp mit nachhause genommen.

Wenn ich es zeitlich unterbringe bin ich beim nächsten Treffen dabei.

Und Dank Fotoworkshop gibt es dann sicher bessere Fotos.Einen lieben Gruß an alle die dabei waren.

Trudel

 

 

Rinquinquin
wunderbar!

Da komme ich mir vor, als sei ich auch dabei gewesen. Vielen Dank, lieber karlchen, dass Du Dir mit diesem Bericht solche Mühe gegeben hast, so haben die zuhause Gebliebenen auch ein kleines bisschen davon mitbekommen. 

karlchen
Fotos zum Bericht

Inzwischen habe ich auch ein paar Fotos zum Bericht hochgeladen. Zur Sicherheit habe ich erst mal den text geschrieben, damit ich nicht aus der Seite fliege und die Fotos dann nachträglich hochgeladen.

@Sparrow-

Du kannst doch auch einige Deiner Fotos hochladen, auch wenn sie nicht ganz perfekt sein sollten. Hier auf der Seite werden die Bilder ohnehin nur mit einer Auflösung von 373 x 373 Pixeln angezeigt. Da ist es gar nicht mehr zu sehen, wenn die Fotos leicht unscharf sein sollten, wie die die der Kellner von uns gemacht hat. Allerdings kannst Du nur ein Foto pro Kommentar zum Beitrag hochladen.

auchwas
Das sind so nette Enblicke

@Karlchen

DANKE! Ich freue mich sehr über Deinen tollen Bericht und die Fotos.  Wäre wirklich gern dabei gewesen.

Die Fotos und Dein Bericht bestätigen, daß es eine tolle Sache ist, ein Treffen, in netter Umgebung, mit den Küchengöttern. Gemeinsamkeiten verbinden und ich hoffe die Idee,  sich zu Treffen wird öfter zum Thema, sodaß  wir die Möglichkeit haben uns persönlich auszutauschen und vorallem besser kennen zu lernen. Danke nochmals Karlchen.

lalinea1965
Nun endlich auch

ein paar Bilder von Schokogirl.

sparrow
alle Bilder zusammen

DAss alle Bilder zusammen sind hier der Link zu meinen Bildern

Maike Damm
Liebes karlchen.

herzlichen Dank für diesen tollen und ausführlichen Bericht über das Küchengötter-Treffen in München! So konnten auch wir im Nachhinein noch erfahren, was Ihr noch so alles in München erlebt habt! Mein Favorit: Die Küchengötter, die der Bavaria durch den Kopf gehen;) Ganz liebe Grüße aus der Küchengötter-Redaktion!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login