Donnerstagsdiskussion, die 100.

Kochen mit Musik

7
Kommentare
JulietteG

Liebe KüchengötterInnen,


 


in dieser Woche ist es soweit: wir diskutieren zum 100. Mal! :) Als ich vor gut 3 Jahren die Idee der Donnerstagsdiskussion hatte, habe ich nicht geahnt, dass sie sich so lange halten wird.


 


Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle für Eure zahlreichen tollen Beiträge bedanken, die ich immer mit sehr viel Freude lese! 


 


Auch in dieser Woche habe ich natürlich wieder eine Frage an Euch. Hört Ihr beim Kochen Musik? Gehört sie vielleicht sogar für Euch dazu oder steht Ihr lieber im Stillen in der Küche? Oder läuft bei Euch eventuell der Fernseher, während Ihr am Brutzeln seid?


 


Ich freue mich wie immer auf Eure Antworten und wünsche Euch eine schönen Donnerstag,


liebe Grüße, Juliette

nika
Radio, TV oder

Wenn ich koche läuft grundsätzlich Musik. Am liebsten höre ich klassische Gitarrenmusik und am liebsten bin ich auch - abgesehen vom Teckelchen - allein in der Küche. Dann kann ich mich am besten konzentrieren. Wenn ich etwas Neues probiere oder zusammenstelle, dann läuft das Netbook auch, da muss ich nur den Bildschirmschoner besser einstellen, denn genau dann, wenn ich etwas nachlesen oder korrigieren will springt der an. So ist auch z.B. meine Salsa gitana entstanden. TV ist grundsätzlich nicht an, der läuft sowieso sehr wenig bei uns. Ich brauche immer ein gewisses ruhiges Umfeld in der Küche und das wird zuerst eingerichtet, dann wird der Arbeitsplatz hergerichtet: der Werkelplatz wird gesäubert und freigeräumt. alle Zutaten und Werkzeuge werden bereitgestellt und erst dann beginne ich mit der Küchenarbeit. Das ist wie eine rituelle Vorbereitung.

Bettina Müller
Musik liegt in der Küchenluft

Ich habe auch gerne Musik beim Kochen an, da wird auch gerne mal mitgesungen - meine armen Nachbarn. ;-) Sturres Vormichhinkochen ohne Musik hat irgendwie etwas von Pflichtveranstaltung, mit Musik wird es noch mehr zum vergnügen, als es so schon (meist) ist.

 

@Juliette: 100!!!! Wow! :-)

Belledejour
Mit Musik geht vieles besser

Sie gehört für mich zum täglichen Leben.

 

Daher natürlich auch beim kochen; nur die Lautstärke ist unterschiedlich. Probiere ich ein Gericht zum ersten Mal aus, dann läuft sie relativ leise im Hintergrund. Koche ich etwas, dass wir immer des öfteren essen, kanns ruhig lauter sein.

 

Und selbst beim backen brauche ich Musik. Wenn dann noch ein sichtbarer Erfolg im Backofen zu sehen ist, dreh ich manche Musik einfach noch lauter. :-)

KarottenNase
Ohne Musik geht garnix

Auch ich brauche Musik wenn ich was koche oder backe. Je nachdem wir mir ist läuft was Klassisches oder Popmusik der 80ziger Jahre, aber gern auch mal was Spanisches oder Schwedisches. Tja und dann kann es sein das eure KarottenNase in der Küche auch mal singt. Einige tun es im Bad, ich un der Küche :) Auch ich beginne erst wenn alles zusammengesucht ist und bereitsteht.

Auf zum musikalischen Kochlöffel schwingen...

apprenti1
Gratulation zum 100.

Das spricht für Dich! Toll. Musik, aber immer. Mit den heutigen Möglichkeiten des Streamings und einer entsprechenden Ausrüstung, kommt es schon mal vor, dass der Kochlöffel pogo tanzt.

Arancia
Tagesform

War der Tag voller Trubel und hektisch, darf das Radio gerne auch mal ausbleiben. So bringt mir das Kochen die nötige Entspannung und hilft die Gedanken zu sortieren und aufzuräumen.

Ganz anders sieht es am Wochenende aus. Da geht alles viel entspannter zu und dann macht mir das Kochen - und auch das Backen - mit Musik gleich viel mehr Spaß.

@JulietteG: Vielen Dank für 100x Ideen zur Donnerstagsdiskussion. Leider war ich nicht von Anfang an dabei, aber die eine oder andere Diskussion habe ich noch nachgelesen und mir daraus einige Denkanstöße mitgenommen :-)

trudine
Ich höre beim Kochen auch gerne Musik.

Meistens höre ich etwas jazziges. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login