Donnerstagsdiskussion, die 24.

Diese Woche möchte ich Euch einmal sozusagen in den Kühlschrank schauen.... :)

10
Kommentare
JulietteG

Liebe KüchengötterInnen!


 


In dieser Woche interessiert mich, wie Euer Kühlschrank ausgestattet ist. Könntet jederzeit Besuch bei Euch vor der Tür stehen und Ihr könntet ein kulinarisches Mahl zubereiten oder sieht es in Eurem Kühlschrank eher relativ leer aus bzw. beinhaltet lediglich das Nötigste?


 


Ich freue mich wie immer auf Eure Antworten!


Einen schönen Donnerstag, liebe Grüße, Juliette

KleineKöchin
Der sprichwörtliche Nagel auf den Kopf!

Mehr sage ich nicht dazu *gg*

Wobei, seit ich meine Biokiste beziehe, haben sich die Vorräte auch minimiert, weil ich meine Gerichte danach koche, was ich geliefert bekomme.

 

Liebe Juliette, wie schaut es denn in deinem Kühlschrank aus?

Ich habe den Verdacht, dass besonders bei den sehr aktiven Küchengöttern hier die Schränke gut befüllt sind :-)

KleineKöchin
Hoppala

Wo ist denn der Link hingekommen- ihr sollt ja auch wissen, warum ich nicht MEHR dazu sage!

nika
Kühlschrankinhalt

@KleineKöchin: Gemüsekiste ist ein Traum, aber lohnt sie sich für zwei Personen? Der Vorteil liegt natürlich auf der Hand: es wird Gemüse der Saison gekocht.

Mein Kühlschrank ist immer zu voll, sagt jedenfalls meine Tochter. Deshalb mopst sie sich auch gerne mal etwas. Milchprodukte wie Joghurt, Buttermilch und Quark sind immer drin. Gemüse so gut wie nie, denn das wird im Keller gelagert. Säfte trinken wir nicht gerne kalt. Frische Produkte wie Aufschnitt und Käse warten im Kühlschrank auf den Verzehr, aber immer in größeren Mengen, denn mal eben zum nächsten Supermarkt um die Ecke sind es 3 km. Lagerprodukte, wie Mehl, Korn, Nudeln und Reis lagern im trockenen Schrank und damit bin ich jederzeit in der Lage, etwas zu Kochen oder zu Backen. Das einzige, wo es bei mir manchmal eng wird, sind Eier. Ich backe kaum Eierspeisen und Sonntagseier mögen wir vielleicht alle vier Wochen einmal, darum werden die Eier eher mal für die Hundedame gekocht (roh mag sie sie nicht), als dass wir sie selbst verbrauchen. Ich kaufe deshalb lieber nur 6er-Packs und bewahre sie in einem hölzernen Eierschrank auf, den mir einmal eine Freundin selbst gebastelt hat. Verschiedene Sorten Senf und Gewürzpasten und natürlich Pesto nehmen in meinem Kühlschrank viel Raum ein.

KleineKöchin
@Nika

Wollte noch schnell deine Frage nach der Gemüsekiste beantworten- die lohnt sich total, hatte sie bis jetzt auch, als ich noch alleine wohnte. Da es drei Größen gibt, ist das einfacher, außerdem habe ich sie nur für alle 2 Wochen bestellt. Das ist genau die richtige Menge für 1-2 Personen. Auch Obst ist drin, von daher geht das schneller weg dann. Und diverse Bioprodukte bestelle ich da auch mit, und spare mir ca. 1x Einkaufen fahren pro Woche.

 

Aber noch was zum Kühlschrank: Was ich gar nicht haben kann: Tomaten aus dem Kühlschrank. Die schmecken nach überhaupt nichts mehr.

Was aber immer drin ist, sind diverse selbstgemachte Sachen. Aufstriche, Pesto, Würzpasten, Suppenwürze, Marmelade, Chilisauce und Co.- da bekomme ich schon wieder Hunger jetzt....

Mohnkuchen
Immer voll

Ist es bei uns, leider?-gottseidank? Weiß nicht genau, das kann man so oder so sehen. Also Gemüse wächst eigentlich alles was es so gibt im Garten (Schwiegermutter), daher sind auch die gemeinsamen Keller voll mit Marmelade, eingekochtem Obst und Gemüse und in diversen Gefriertruhen ruht der Rest vor sich hin, dazu selbstgeschlachtete und vorher aufgezogene Puten, Hühner, Fische (nicht selbst aufgezogen natürlich). Eier gibt es je nach Laune der Hühner in Massen. Selbstbedienung ist angesagt ;-) und daher geh ich oft mit meinem Korb im Garten einkaufen ;-). Bei uns im Kühlschrank gibt es verschiedene Soßen, Senf, Käse, Wurst, Joghurt, Sojamilch, Milch, Tofu, Pilze (gekauft), Sojajoghurt, Gemüsesülze (meine Leidenschaft), manchmal Schwarzbrot, Fleischsalat u. andere Fertigsalate (Leidenschaft meines Mannes) und Reste von gestern ;-) sowie immer Bier, Wein und eine Sorte Schnaps. Wir sind jederzeit für unzählige Gäste gerüstet ;-). Leider gibt es dann auch immer irgendwo im Haus Kuchen, Reste von leckeren Mittagessen usw. und es hat dazu beigetragen, dass ich im letzten Jahr 8 kg zugenommen habe...

Manchmal ist es nicht schlecht, ein bißchen weniger Vorrat zu haben!

nika
@Mohnkuchen

Dein Problem hatte ich auch als meine Kinder klein waren. Unser alter Mischlingshund hat mich dann abgelöst und musste irgendwann eine Abspeckkur machen. Ich habe meinen Kindern dann erklärt, sie brauchen sich nur auf den Teller häufen, was sie glauben zu essen und zu mögen. Alles andere darf auf dem Teller liegen bleiben. Hat geklappt und ich und meine Kinder - und später die neue Dackelin - haben alle das Gewicht gehalten.

sparrow
Fundgrube

Meine Kinder sagen immer "Mama Dein Kühlschrank ist eine Fundgrube". Ich bin immer gut sortiert und bei mir kann jederzeit überraschend jemand vorbei kommen und er wird aufs Beste bewirtet. Auch die Vorräte in meinem Vorratsraum im Keller (Gefriertruhe, Nudeln, Reis, Konserven) wird immer gleich wieder aufgefüllt, wenn ich etwas davon nehme. Ich habe verschiedenen Sorten Essig, Öl und Senf. Ich habe viele selbst gemachte Marmeladen, Soßen, Liköre, mit Kräutern angesetztes öl etc. 

kurbis
Vorratshaltung, Kühlschrank....

Im Winter habe ich eine echte Vorratskammer, mit Hartgemüse, Kartoffeln........

Die Basics , sowie guter Schinken, Salami, Käse , natürlich am Stück sind immer da.

Der Kühlschrank ist riesengroß und immer gut gefüllt. Wöchentlich wird er einmal "überprüft".

Jederzeit könnte ich aus meinen Basisvorrat ein dreigängiges Menü f. 10 Personen kochen.

Meine Vorratshaltung ähnelt sich schon sparrows  Beschreibung sehr. Wie schon oft festgestellt, wir sind halt "kochverwandt"

 

 

cystitis
Nicht gerade für 10 Personen, aber

für 2 Tage könnte ich immer Essen zubereiten. Ansonsten ist mein Kühlschrank auch immer recht gut gefüllt. Manchmal, vorallem, wenn ich mal wieder unterwegs war, hat dieser Zustand sich als glücklich erwiesen, den auf das Einkaufen meiner Jungs konnte ich mich nicht immer verlassen.

JulietteG
Mein Vorrat...

im Kühlschrank ist meist etwas spärlich! Dies hängt natürlich damit zusammen, dass mein Supermarkt lediglich 300 m entfernt ist und ich somit jeden Tag einkaufen gehe. Natürlich finden sich bei mir im Kühlschrank Grundzutaten wie Senf, Tomatenmark, getrocknete und frische Tomaten, Parmesan, Kapern, etc. etc.... Also alles was sich lange hält und mit einem Mal auch nicht aufgebraucht ist. Was sich ansonsten in meinem Kühlschrank sammelt sind Reste... Soweit es sich einigermaßen von der Menge lohnt, tupper ich nach dem Essen erst einmal alles ein. Davon wird zwar nicht immer alles verwertet, aber schnelle Mahlzeiten lassen sich daraus immer zaubern! Oder ich nasche tagsüber einfach mal daran! In 2,5 Wochen ziehe ich um und dann wird sich das etwas ändern. So nah ist der nächste Supermarkt dann nicht mehr.... Meine größte Umstellung wird es wohl werden, dass ich auch die Gerichte dementsprechend schon ein bißchen im Vorraus planen muss! Jetzt entscheide ich jeden Tag spontan, was es geben wird! Aber daran gewöhne ich mich sicherlich auch ganz schnell!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login