Donnerstagsdiskussion, die 26.

Es ist so weit.... Tatatataaaaa... Wir diskutieren nun ein halbes Jahr miteinander!!!! Ich freue mich sooooo!

5
Kommentare
JulietteG

Meine Lieben!


 


Das hätte ich vor einem halben Jahr wirklich nicht gedacht, als ich damals den Vorschlag hier einführte! Erstes Highlight waren Eure bis heute andauernden positiven Reaktionen... Erstes Highlight ist hier das falsche Wort... Andauerndes Highlight trifft es viel besser! Darüber hinaus die Anerkennung durch die Küchengötter mit der eigenen Forumskategorie! 


 


Das Ergebnis überrascht mich immer wieder erneut! Manchmal glaube ich, dass ich das Superthema überhaupt zur Sprache bringe und die Reaktionen halten sich verhältnismäßig zurück... Dann bin ich mir wieder extrem unsicher, ob überhaupt irgendjemand schreiben wird und plötzlich gibt es fast 20 Kommentare! Für mich ist die Donnerstagsdiskussion jede Woche eine neue Überraschung! Und egal wie es ausgeht... eine schöne Überraschung...


Die Freude meinerseits ist groß und unbeschreiblich!


Bei nachfolgendem Themenvorschlag könntet Ihr denken, dass mir selbst die Themen ausgehen, aber ich kann Euch beruhigen.... Meine extra dafür angelegte Word-Datei gibt noch genügend her! Trotz dessen stelle ich dieses mal kein konkretes Thema.... Vielmehr interessiert mich, welche Themenvorschläge Ihr noch hättet... Schließlich möchte ich verhindern, dass Ihr bestimmte Diskussionthemen habt, die ich gar nicht zur Sprache bringe!


 


Ich freue mich schon auf Eure Inspirationen!


Liebe Grüße, Juliette


 


P.S.: Um dem Ganzen sinnhafte Nachhaltigkeit zukommen zu lassen, wäre es natürlich schön, wenn  Ihr zu möglichen Themenvorschlägen Eure eigene Meinung einfach mal so lange zurückstellt, bis das Thema tatsächlich dran ist! Das würde einfach verhindern, dass wir hier 10 Diskussionen auf einmal führen und meine Word-Liste eine extreme Schrumpfung erfährt! :)

Aphrodite
Nun überlege ich,....

was ist jetzt spannender? Das Lesen oder das Schreiben? Tja, und dann ist das mit den Themenvorschlägen gar nicht so einfach. Beim Lesen: Liebe Juliette, es ist wirklich erstaunlich, mit wieviel Engagement Du die Donnerstagsdiskussion mit Leben füllst, wenn man sich nun mal für ein Thema entscheiden muss. So ähnlich muss es Redakteuren in Redaktionskonferenzen gehen. Du schaffst das ganz alleine! Also mir würde jetzt ein Blick auf Deine Word-Liste reichen und warte ab. Oder ich ziehe ein Hölzchen? Was hatten wir denn schon?

1. Kochen für Gäste

2. Spargel, grün oder weiß?

3. Essen im Urlaub

4. Lieblingsküchenutensilen

5. Kochsendungen

6. Kalorien

7. Wochen-/ Essensplan

8. schnelle Alltagsrezepte

9. Extra-Kinderessen+

10. Microwelle

11. Kochforen

12. Kochen zusammen oder alleine?

13. Trostgerichte

14. Kuchen oder Cupcakes

15. schlechtes Essen - Rezept(r)einfälle

16. Warten auf den Sommer: Lieblingskochbuch

17. Geschmack von Oliven/Kapern

18. Küchenchaos

19. Rezeptfotos

20. Sommerhitze & Trinken

21. Mutters Rezepte

22. Küchenschlacht - 35 min.-Contest

23. Was leichtes auf den Tisch

24. Der Blick in den Kühlschrank

25. Geschmacksver(w)irrungen

26. Halbzeit

27. ??? - Rezeptklassiker im Herbst- ???

Angeregt durch die Diskussion zu den typischen Gerichten in den Bundesländern: Mir fällt nur Grünkohlessen ein, im Rheinland trifft man sich zum Muschelessen. Was ist sonst noch fester Bestandteil der Familienessen /-feste bei Euch?

Ach, und dann noch eine Frage: Wie lernt man kochen?

nika
Halbzeit

Die Problematik, die JulietteG jede Woche aufs Neue schafft habe ich mir auch schon einmal überlegt. Jeden Mittwoch stellt sich mir die Frage, was wird es dieses Mal sein und ich warte schon gespannt auf das Thema. @Aphrodite: Die Diskussion um das deutsche Lieblingsessen ist auch sehr interessant. Ich persönlich habe ein ganz einfaches Lieblingsessen: Sauerkraut (natürlich selbst gesäuert) und Kartoffelschaum (entgegen aller Köchemeinung benutze ich dafür den Küchenquirl und schlage viel Milch darunter, wenn der Schaum dann weißlich wird ist er genau richtig, dann füge ich nur noch etwas Butter unter; deshalb darf ich mein Kartoffelpü auch nicht Püree nennen) und dazu gibt es fetten gestreiften Bauchspeck oder dicke Rippe. Für meine Kinder gibt dieses Gericht noch ein Lieblingsessen her. Der Rest Sauerkraut kommt in eine Auflaufform, das Fleisch (säuberlich vom Speck befreit) wird gewürfelt auf das Sauerkraut geschichtet und mit dem Kartoffelschaum zugedeckelt. Butterflöckchen drauf und am nächsten Tag ab in den Backofen. Da schlage ich immer "drei Fliegen mit einer Klappe". Der Vierte ist mein GöGa und ißt sowieso alles. Und genau das ist meine Art zu kochen. Ich koche gerne für zwei Tage und es werden zwei unterschiedliche Gerichte: deshalb Adelig von Veredeln.

Die Liste der Themen hat mich beeindruckt. Ich beteilige mich gern, es macht Spaß seine Meinung mit den Meinungen der Kochfreunde auszutauschen. Das "schriftstellerische Niveau" kommt dabei auch nicht zu kurz. Tippfehler werden ignoriert, es sei denn es ist z.B. statt Saibling der Seitling gemeint, also sinnentstellend.

Toll finde ich auch, wenn ich ein neues Rezept eingestellt habe und ich habe Fehler darin, dann wird es mir mitgeteilt und ich kann das Rezept bearbeiten und korrigieren.

Ich freue mich schon auf die nächste Diskussionsrunde. Danach setze ich zweimal aus, dann habe ich kein Internet.

 

Liebe Grüße und ein frohes Miteinander über viele km, Eure nika

JulietteG
Ich merke schon...

Ihr lasst Euch lieber überraschen! :) Damit kann ich zur Zeit noch gut Leben, denn mir sind gerade in der "Essen-muss-sich-setzen, bevor-es-weiter-geht"-Phase gerade acht neue Themen eingefallen! :)

Vor allem aber vielen lieben Dank für Eure Komplimente! Es freut mich, wie bereits geäußert, wirklich außerordentlich, wie gut die Donnerstagsdiskussion bei Euch ankommt! So habe ich auch bei viel Stress jede Woche ein Highlight! :)

cystitis
Auch von mir

ein großes Kompliment an Dich, liebe @JulietteG für Deine ständig neuen und interessanten Einfälle. Die Idee der Do-Diskussion war zuerst für mich etwas mit Skepsis behaftet, aber ich habe mich schnell revidiert und es macht mir einen Heidenspaß.

Eine Idee für ein nächstes Thema wäre doch mal Essgewohnheiten in anderen und exotischen Ländern. Erst gestern sah ich einen Beitrag über die chinesische Küche mit Eselsfleisch und anderen Abnormitäten. Auch die Franzosen haben da ja einiges auf Lager. Mal sehen, wer schon was davon ausprobiert hat.

Ansonsten glaube ich, daß Du noch genug im Ärmel hast. Vielleicht kommen ja noch ein paar Ideen dazu.

Mohnkuchen
Ebenso

Kompliment für die Idee mit der Donnerstagsdiskussion!!! Ich freu mich auch jedes Mal auf deine Ideen zu einem Thema, auch wenn ich nicht immer Zeit hab zum Schreiben, ich lese gern was euch allen dazu einfällt. Das mit den exotischen Ländern @cystitis finde ich gut, obwohl ich dazu nur sagen kann, dass ich in Frankreich tapfer Schnecken probiert habe, Austern auch, aber die Schnecken waren eindeutig ekliger ;-(. Genauso interessant sind die vielen Geschmäcker bei den Kaffees in den USA. Und ich meine da nicht, dass man Sirup reinkippt, sondern die Kaffees an sich, also die Bohnen sind schon aromatisiert, da gibt es z.B. Kaffee mit Kirschgeschmack oder Cranberry brrr da schüttelts mich. Klar, mit Zimtgeschmack oder Caramel ist lecker aber so?

LG Mohnkuchen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login