Donnerstagsdiskussion, die 39.

Erst einmal wünsche ich Euch allen nochmals ein frohes neues Jahr 2012 und vor allem Gesundheit und Gesundheit!!! Der Rest ergibt sich von alleine! :)

3
Kommentare
JulietteG

Liebe KüchengötterInnen!


 


Man könnte jetzt darüber diskustieren, ob es nützlich oder sinnvoll ist, auf das vergangene Jahr zurückzublicken! Ich persönlich habe nichts dagegen und fordere Euch diese Woche sogar dazu auf!


Ich bin ja erst dieses Jahr zu den Küchengöttern (zumindest aktiv) dazugestoßen und als wir über die falsch verstandene Küchengötterwahl im Blog diskutierten, kamen doch bestimmte besondere Erinnerungen daran auf, was ich mit Euch dieses Jahr erlebt habe!


Deshalb interessiert mich diese Woche: Was ist Euer Küchengötter-Moment des Jahres 2011? Das können natürlich auch mehrere sein! Aber was ist Euch entscheidend im Kopf geblieben?


Wie immer freue ich mich auf Eure Beiträge und auch meiner wird die Tage folgen!


Ich wünsche Euch einen schönen ersten Donnerstag im Jahr 2012!


Liebe Grüße, Juliette

JulietteG
Wo ich noch wach bin...

schreibe ich doch gleich selbst etwas! :)

Meine persönlichen Küchengötter-Erlebnisse des Jahres 2011:

Mein erster "Was kochen wir heute?"-Beitrag am 30.03. und alles was darauf folgte! Eigentlich begann da für mich eine neue Kochära! Denn plötzlich machte es Spaß tolle Gerichte mit vermeintlich schönen Fotos zu erstellen. In diesem Zusammenhang muss ich Aphrodite und auchwas danken, die gleich in den ersten Tagen auf meine Beiträge reagierten und dadurch natürlich dazu beigetragen haben, dass ich aufgrund der Reaktionen noch mehr Freude am Mitwirken hatte.

Auf einmal fand ich es selbstveständlich, Gnocchi und Pasta selbst herzustellen! Eine Zeit lang fand ich es sogar abwegig fertige Pasta zu verwenden! Das hat sich aufgrund des Zeitmalngels zwar etwas relativiert, aber ich bevorzuge sie noch immer!

Dann fällt mir noch ein: Tofu! Zwar hat mich der erste Versuch nicht wirklich überzeugt, aber KleineKöchin war ganz engagiert ein passendes Rezept für mich zu finden! Ich habe bis heute noch ein schlechtes Gewissen, dass ich ihre Idee bis heute nicht umgesetzt habe, aber sie hat mich dazu gebracht, dass sogar ich hier ein eigenes Tofurezept eingestellt habe.... Danke dafür!

Dann noch Rinquinquins Zucchinitörtchen: Auf Oliven war ich vorher schon ein bißchen gekommen, aber dass ich plötzlich Oliven und ganz insbesondere Paprika darüber hinaus im Übermaß verwende, habe ich nur ihr zu verdanken! Ich sehe heute noch die herunterfallenden Münder meiner Eltern vor mir! Also falls ich Euch zu viel von Paprikasauce in letzter Zeit schreibe, wisst Ihr ja, wem Ihr die Schuld geben müsst! :)

Dann auch noch: Mein erstes Dienstagskochen! "Eier in Senfsauce" und was passiert... Mein Teller geht mir aufgrund des aus Hand fallens meines Handys zwecks Fotoanfertigung kaputt... 

Aprospros Dienstagskochen: Auch wenn die Rezepte dieses Jahr nicht immer meinen Geschmack trafen, als besondere Erinnerung habe ich den Salat mit Rhabarber in Erinnerung. Der war wirklich ausgefallen und extrem lecker! Überhaupt war die erstmalige Verwendung von Rhabarber schon neu für mich! :)

Dann muss ich noch Schlumpi dafür danken, dass ich jetzt Couscous sehr gerne verwende. Meine daraufhin gekaufte Packung Bulgur ist noch unangetastet, aber ich bemühe mich um baldige Verwertung!

 

Schließlich muss ich Euch allen danken! Vor allem dafür, dass ihr meinen "damaligen" Vorschlag der Donnerstagsdiskussion so gut angenommen habt und wir nun schon bei der 39. sind! 

 

Es war ein schönes Jahr mit Euch! Sicherlich habe ich einiges Vergessen zu erwähnen. Ihr möget mir Verzeihen.... Nachträge schließe ich nicht aus! ;)

Nochmals ein schönes 2012, liebe Grüße, Juliette

Schlumpi
Premieren

 gab es letztes Jahr auch bei mir! Endlich hab ich mich an selbstgemachte Pasta getraut, nicht zuletzt angeregt durch durch spannende Ravioli-Rezepte von Dir, Juliette! Durchgesetzt hat sich die selbstgemachte Pasta bei mir zwar (noch) nicht, das Ausrollen ist mir dann doch zu anstrengend, um es öfter zu machen, aber wenn ich mir dann doch mal eine Nudelmaschine zulegen sollte, wird sich das sicher ändern!

 

Im Herbst hab ich dann endlich mal Kürbis verwendet, ich weiß gar nicht mehr, warum ich das nicht schon früher gemacht habe?!? Ich bin direkt so Kürbis-verrückt geworden, dass ich einmal eine Woche fast jeden Tag Kürbis gegessen hab... Früher fiel mir zu Kürbis immer nur Kürbissuppe ein und da ich nicht so ein Suppenfan bin, habe ich nie Kürbis probiert. Tja, und jetzt ist Suppe wohl fast das einzige, was ich mit Kürbis noch nicht gemacht habe :-D

 

Ich wünsche Euch ein schönes Neues Jahr mit vielen tollen Kochexperimenten!

Schlumpi
Vergessen
Donnerstagsdiskussion, die 39.  

Ein Bild von einem meiner Lieblings-Kürbisrezepte wollte ich Euch nicht vorenthalten!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login