Donnerstagsdiskussion, die 40.

Wie kochen alle gerne, aber kennt Ihr auch diese Phasen, in denen die Lust sich an den Herd zu stellen etwas eingeschränkt ist?

6
Kommentare
JulietteG

Liebe KüchengötterInnen!


 


Natürlich sind wir alle Freunde davon, uns und den Lieben etwas Leckeres jeden Tag zuzubereiten!


Ich bin zur Zeit ziemlich im Stress und hätte es am Liebsten, wenn abends das Essen schon auf dem Tisch stünde.


Kennt Ihr auch diese Phasen, in denen die Kochlust mal nicht so groß ist? Und dann plötzlich, obwohl wenig Zeit ist, könnt Ich Euch kaum von der Küche losreißen?


Wenn ja, könnt Ihr sagen, woran das jeweils bei Euch liegt?


Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!


Liebe Grüße, Juliette

Aphrodite
Schließe mich an!

@Juliette, kochen muss ich nicht immer. Sich bekochen lassen, hat was. Leider komme ich immer weniger in diesen Genuss und dann ist die Aufgabenverteilung klar: ich koche. Meine Kochdepressionen hängen mit der Jahreszeit zusammen. Es ist dunkel, das Angebot ist übersichtlich. Rote Beete, die ich diese Woche probieren wollte, habe ich noch nicht einmal eingekauft und dann auch schnell wieder verworfen. Ein richtiger Kochblues ist das. Meine Tochter reißt mich dann aus der Starre: Mama, ich hab' HUNGER! Und dann gibt's was schnelles, Joghurts, Müsli, Säfte oder einfach nur einen Bananen-Shake.

JulietteG
Oh ja...

liebe Aphrodite... Suche netten Zeitgenossen, der das Essen bereits fertig hat, wenn ich nach Hause komme! :) Gutaussehend wird bevorzugt! :) Das wäre schön... 

Mir fehlen zur Zeit einfach die Ideen... Gleichzeitig die Zeit... Wahrscheinlich summasumarum die Zeit, um sich Ideen zu machen! 

Achja... kochender Zeitgenosse... handwerklich bedarft nicht unerwünscht! :) Mir ist gerade ein Unterlicht in der Küchenzeile kaputt gegangen und jetzt darf ich rätseln, wie ich die Halogenbirne da herausbekomme! Da ist eine Glasscheibe vor und der Küchenmonteur hat mir das mit Schraubenzieher erklärt, aber hat es selbst kaum hinbekommen... Naja, ich prökel gleich mal rum... :)

BlackCoffee
Ich habs erfunden

Liebe Juliette genau diese Situation habe ich in meinem Profil so ähnlich beschrieben. Mir geht es manchmal so, dass ich schon einige Gerichte im Kopf habe die ich gerne ausprobieren möchte und alle möglichen Zutaten eingekauft habe, die mir Möglichkeiten geben. Dann gibt es wieder Zeiten wo ich mittags aus der Arbeit heimkomme und immer noch nicht recht weiß was ich kochen soll und Lust habe ich dann auch nicht wirklich. Dann gibt es meisten was kurzes schnelles. Mir ist aufgefallen, ob ich Lust habe oder nicht hängt sehr von meiner allgemeinen Belastung im Alltag ab. Geht es mir gut und habe ich wenig Sorgen und wenig zu Planen und zu erledigen, dann bin ich kreativ und koche und  bastle und nähe richtig gerne. Habe ich wiederum große Sorgen und oder viel zu tun, dann ist mein Kopf nicht frei für Ideen.

cystitis
Jetzt,wo die Jungs erwachsen sind,

habe ich öfter eine Kochdepression. Gerade in der Woche! Am WE sieht die Welt da schon anders aus. Da habe ich dann und vorallem im Winter auch Lust, einen großen Aufwand zu betreiben.

In der Woche habe ich mich, und das ist auch im neuen Jahr so, aufs Salate machen eingestellt. Seitdem kann ich davon kaum genug bekommen. Wenn mir da mal die Ideen ausgehen, dann habe ich ja immer noch die Kügös. Das halte ich jetzt schon ein 3/4 Jahr so durch.

Ganz schlimm bin ich dann in der Küche unterwegs, wenn der Garten wieder losgeht, oder ich mal wieder irgendwelche Gewürze zusammenbraue. Da sprudele ich nur so vor Ideen und kann kaum genug bekommen.

@Juliette Falls Du so einen Mann mal findest, kann ich mir den dann mal ausleihen, oder vielleicht hat er ja auch einen Zwillingsbruder :-))

nika
Perfekt

Diese Donnerstagsdiskussion spiegelt meine Kochlust, bzw. -unlust wieder. Aber dann wendet sich das Blatt wieder und ich lese ein interessantes Rezept von Euch und dann kann ich es gar nicht erwarten, alles in die Tat umzusetzen. Schon der Einkauf ist der Genuss pur, die Vorstellung, wie die der Inhalt des Einkaufswagen, zum Gericht wird ist schon Genuss pur. Wenn ich dann die Rezepte wieder heraussuche, dann beginnt das Kochen und macht wieder Spaß. Manchmal weiß ich auf der Heimfahrt vom Dienst noch nicht, was ich kochen soll. Im Geiste gehe ich dann den Kühlschrankinhalt durch und meistens fällt mir spätestens 1 km vor zuhause noch etwas ein und komischerweise werden diese Spontanessen sehr lecker.

JulietteG
Meine Geschäftsidee...

liebe Gabi, ist, dass ich ihn mehrfach klone und dann verkaufe... Da ließe sich bestimmt ein Wahnsinnsgewinn mit einfahren! Als meine Küchengötterfreundin bekämst du natürlich einen geschenkt (hinter vorgehaltener Hand müssten wir ihn nur als Probeexemplar ausgeben, damit nichts auffällt)!!!

Schöne gedankliche Luftblase... und blubb...

sie ist zerplatzt, denn meine ......... (räusper) ganz, ganz tolle Halogenlampe bewegt sich keinen Millimeter hinter ihrer Glasscheibe aus der Verankerung... Wie es so will, hat meine Mutter den richtigen Mann geheiratet! Mein Vater kann alles... Behauptet es zumindest solange, wie er es schafft... Und für einen Hobbyheimwerker ist das wirklich sehr lange... er hat es drauf... Zum Glück besuchen sie mich nächste Woche...

 

Liebe Gabi... Eventuelle Zwillingsbrüder, von geeigneten dir bekannten Männern, bitte immer an mich schicken! :)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login