Donnerstagsdiskussion, die 44.

Heute schon am Mittwochabend... :)

10
Kommentare
JulietteG

Liebe KüchengötterInnen!


Diese Woche bin ich früh dran! Aber da ich morgen viel unterwegs bin, will ich einfach schon mal vorgreifen! :)


Heute habe ich mal ein praktisches Küchenthema und dazu noch mit einem Foto als Anschauungsmaterial! ;) Auf die Idee bin ich Dank meiner nun in Hamburg lebenden Wochenendkochfreundin gekommen! Ich schäle Kartoffel immer mit einem Messer, dass leicht gebogen ist und finde, dass es keine bessere Alternative gibt! :) Sie konnte Kartoffeln nur mit einem Sparschäler schälen. Dafür habe ich nur die bildlich dokumentierte Version (sieht billig aus, war er auch, aber bei Spargel macht das Teil keinem etwas vor!!! :)))! Sie bevorzugte die Sparschälermethode wo der Griff sozusagen an der Seite ist.... Wisst Ihr was ich meine? Also beispielsweise so! Mit diesen Teilen kann ich ja gar nicht umgehen! Da fühle ich mich wie ein Linkshänder mit!


 


Wie geht es Euch?


Und vor allem, um zum eigentlichen Thema zurückzukommen, wie schält Ihr Eure Kartoffeln?


Ich freue mich wie immer auf Eure Beiträge!


Einen schönen Donnerstag und liebe Grüße,


Juliette

Toskanafan
Schälmesser,,

 ich bevorzugte jahrelang das Schälmesser, es ist einfach super. hab es immer noch gerne. Doch mittlerweile, wenns geht und die Kartoffeln oval sind. Ihr wisst was ich meine,,,, nehme ich nun  den Sparschäler, Bild Links, arbeite ähnlich wie beim Spargel, und dann geht`s dahin,,, Ohne Schälmesser käme ich nach wie vor nicht  klar. Den Rösle Sparschäler für Rechts- und Linkshänder habe ich auch, möchte auch nicht missen.Ich brauche ihn oft, wenns mit Schälmeser nicht klappt z. B. Spargel.

nika
Schälmesser

Meine Schälmesser sind mit einer gebogenen Klinge. Mein GöGa bevorzugt die gerade Schnittkante, dafür sind seine Messer auch längst in seinem Werkzeugkasten verloren gegangen. Deshalb nimmt er jetzt einen Sparschäler mit dem seitlichen Griff. Spargel und vor allen Dingen Möhren und Gurken nehme ich auch gerne einen Sparschäler mit seitlichem Griff. Zur besseren Unterscheidung der beiden Varianten (links für mich, rechts für GöGa) sind sie in unterschiedlichen Farben. Dabei braucht man eigentlich nur die Klinge herausnehmen und umgedreht wieder einsetzen. Auch Zwiebeln schäle ich lieber mit einer gebogenen Klinge, da kann ich so schön die Häutchen abzupfeln. Für Ringeschneiden oder Würfeln der Zwiebel nehme ich dann niemals eine gebogene Klinge, denn sie hinterlässt Riefen in meinem Schneidebrett, da kommt dann ein großes Kochmesser zum Einsatz.

Aphrodite
Warum heißt ein Sparschäler Sparschäler?

Etwas, was mir nie ganz einleuchtend war. Ich kann mit einem guten Schälmesser genauso dünn und schnell schälen. Schälmesser sind immer gebogen? Sonst zum feinen Schneiden von Gemüsestreifen ein kleines Schneidemesser mit dünner Klinge. Den Sparschäler nutze ich wie Nika für Möhren, Gurken und Spargel. Der lange Schnitt funktioniert mit einem Messer nicht so schnell. Und bei Pastinaken lässt sich mit einem Sparschäler schneller die Schale abhobeln. Mit einem Messer ist das eine endlose Schnippelei. 

auchwas
Kneibchen

wie wir Hessen sagen, für die Kartoffeln, habe ich so angefangen und die Schälen sich für mich so prima.

Ja und die Schweizer haben es erfunden, das Schälmesser, ich habe mir eines in Florida auf dem Flomarkt gekauft, Marke Noname, das habe ich nun seit 10 Jahren und keine Möhre oder Gurke oder Pastinake ohne dieses Messer und es funktioniert auch bei mir als Linkshänderin und den Spargelschäler von einem guten Deutschen Hersteller, der geht bei mir gar nicht gut und dann wird das normale Schälmesser genommen, das aus Florida, wogegen mein Sohn das Andere bevorzugt, wie es halt handlich ist.  Wie sieht mein Sparschäler aus und wie nennt er sich nun, keine Ahnung Form wie ein Messer und vorne einen Aufbau mit 2 Klingen, die sich bewegen. Dann müßte das ein Griff an der Seite Messer sein ?? Jedenfalls liebe Juliette, dass Messer sieht genauso aus wie das Deiner Freundin. Ach und ja, was ich einmal gesehen habe,  viele, oder ist es so richtig, keine Ahnung, ach so ja also ich schäle mit meinem Sparschäler, Feinschäler von Körper weg auf ein Brettchen oder gleich in den Komposttopf mit den Schalen und das geht ratzfatz. LG auchwas.

Rinquinquin
Sparschäler

für Gurken, Karotten, Kartoffeln, Pastinaken, einzelne Paprika und Spargel nehme ich den Pendelschäler von Rösle und nix anderes. Die Klinge lässt sich nachkaufen und auswechseln.

Dieser Pendelschäler scheint für viele stark gewöhnungsbedürftig zu sein, aber ich bin ruckzuck fertig mit dem Schälen. Damit mache ich auch Gemüsestreifen für Gemüsetagliatelle. Früher hatte ich die Schäler mit einfachem Griff und feststehender Klinge, aber die lagen längst nicht so gut in meiner Hand wie der oben erwähnte. Davon abgesehen wurden sie schneller stumpf bzw. waren nicht so scharf.

auchwas
Schälmesser und Sparschäler

dabei ist es ein Pendelmesser, das ich dann wohl in Betrieb habe, aber nicht von Rösle, sondern das vom Flohmarkt und schon 10 Jahre in Benutzung und noch keine Probleme mit den Klingen. Trotzdem gut zu Wissen das es bei Rössle so ein Schäler gibt.

Habe da heute morgen wohl mit den Begriffen etwas falsch geschrieben.

Nochmal hier  Schälmesser/Kneibchen für die Kartoffeln und Sparschäler für Gurken, Spargeln, Möhren und Co., warum bei den Kartoffeln nicht  der Sparschäler, Gewohnheit, doch diese Pendelklinge ist toll easy zu bedienen.

cystitis
Messer

Ich benutze in der Küche zum Schälen hauptsächlich ein kleines Küchenmesser mit dünner Klinge. Ist egal, ob gerade oder gebogen. Auch den Spargel schäle ich mit einem Messer. Nur Gurke und Möhren werden mit dem Sparschäler geschält.

Aber jeder, wie er es gelernt und sich angewöhnt hat.

Belledejour
Sparschäler auch für die Minna !

Das ist in diesem Zusammenhang für mich ganz wichtig. Ich benutzte gern den genannten Schäler von Aphrodite, und das seit Jahrzehnten. Da gab es nur den für unter DM 1,--, aber leider begann er dann immer zu rosten. Vor einigen Jahren entdeckte ich einen von Tupper, der auch in die Geschirrspülmaschine darf. Er ist beidseitig benutzbar und die Klinge kann man austauschen. Damit komme ich am besten klar, obwohl ich den von Rösle auch besitze.

lundi
Hauptsache scharf

Sparschäler habe ich, benutze ich aber kaum. Eigentlich ist es mir egal, nur scharf muss es sein. Ich bevorzuge ein mittleres Küchenmesser von Ikea, das wöchentlich über den Stein gezogen wird.

sparrow
zweierlei Schäler

Am liebsten nehme ich mein Schweizer Schälmesser. Damit schäle ich alles von Äpfeln über Kartoffeln und Spargel. Kürzlich habe ich mir noch ein Schälmesser bei WMF mitgenommen, das ist auch sehr gut. Man kann sowohl links als auch rechts damit schälen. Es geht auch von oben nach unter oder von unten nach oben. Sogar feste Tomaten lassen sich damit dünn schälen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login