Homepage Community Forum Donnerstagsdiskussion, die 50.

Donnerstagsdiskussion, die 50.

Billigprodukte in Supermärkten

8
Kommentare
JulietteG

Liebe KüchgötterInnen!


Viele Supermärkte haben mittlerweile eine Eigenmarke... und bevor sie keiner nennen will, gehe ich mal noch vorne! :) Edeka: Gut & günstig, Marktkauf: gut & billig (hoffe mal, es war nicht umgekehrt), Rewe: Ja!, Real: Tipp und ich könnte wahrscheinlich ewig so weiter machen....


Natürlich achten wir alle auf gute Produkte, aber mich würde mal interessieren, was ihr macht, wenn ihr beispielsweise einen Becher Sahne kaufen wollt und steht vor dem einem Produkt für 60 cent und dem anderen für 35 cent? Zu was greift ihr?


Wie verhaltet Ihr Euch allgemein gegenüber diesen Produkten? 


Ich freue mich wie immer auf Eure Beiträge und würde mich insbesondere freuen, wenn ich diese Woche mal wieder mehr Leute für ein Thema gewinnen könnte!


Liebe Grüße, 


Juliette

Eigenmarken

Liebe Juliette,

 

spannendes Thema. Während ich beispielsweise während meines Studiums, als die Kasse noch sehr sehr klein war, dankbar für solche Produkte und Eigenmarken war ung gerne zu ihnen gegriffen habe, kommen sie mir heute eigentlich gar nicht mehr in die Tüte. Ausnahme sind allerdings die Bio-Eigenmarken der Supermärkte: Diese kaufe ich tatsächlich, wenn ich es es nicht schaffe, direkt im Bio-Laden vorbeizuschauen. 

lg

Ein paar Sachen kauf ich schon

denn bei einigen ist ja bekannt, dass die sogenannten "Marken" dahinter stecken.  Viele Bioprodukte sind ganz akzeptabel, da habe ich einige die ich gerne nehme, wie machen Rohrzucker z.B. Probiert habe ich einige Sachen und die sind auch von Eigenmarke zu Eigenmarkte sehr unterschiedlich, so das man es nicht verallgemeinern kann oder Eigenmarken gar nicht kauft,  man muss halt die "Spreu vom Weizen" trennen wie man so schön sagt und sich informieren, was verbirgt sich dahinter.

Fleisch und Eier, Gemüse  frisch und  mit Herkunftsgarantie  z.B: vom Direktvermarkter.

Ja und Küchenrollen und Co. da nehme ich gerne mal welche von den Eigenmarken.

 

Es kommt ganz auf das Produkt an

Bei Küchenrollen & Co. kaufe ich schon mal Eigenmarken. Wenn mir die Produkte aber nicht zusagen, war es das einzige Mal. 

Milch, da nehme ich die Eigenmarke des Ladens, weil ich so selten welche brauche, ich habe sie nur als Reserve da. Sahne: warum das Doppelte bezahlen? Ich schmecke den Unterschied echt nicht. 

Joghurt - da bin ich wählerischer. Wenn es nicht schmeckt, egal ob Markenware oder Eigenprodukt, dann war es ein Versuch und fertig.

Butter: nur Süssrahmbutter und die gibt es nirgends als Eigenprodukt.

Verpackter Käse: nichts für mich.

Fleisch kaufe ich beim Metzger und auch an der Fleischtheke im Supermarkt. Eier hole ich auf dem Hof.

Mineralwasser, da sind wir vornehm. Wir haben so viele Wässerchen durchprobiert, aber jetzt wissen wir, welches uns am meisten zusagt, dabei bleiben wir.  

 

Küchenpapier & Co.

kaufe ich auch beim Discounter, Milch (zum Joghurt herstellen) und Butter nur Markenprodukte, Fleisch und Geflügel vom Metzger oder Biobauern, ebenso Gemüse und Obst. Und so lange ich mir das leisten kann, behalte ich es auch so bei.Wasser trinken wir aufgesprudeltes Leitungswasser.

Kommt ganz darauf an...

Super, super, super saugstark braucht meine Küchenrolle nicht zu sein. Und bei all' diesen Produkten heißt es: sich im Regal umschauen und bücken. Ansonsten bin ich nicht auf Marke oder Eigenmarke festgelegt. Im Discount gibt es saisonal Spezialitäten sehr günstig. Da greife ich zu. Bei Milchprodukten bin ich wählerisch und würde so viel wie möglich naturbelassen bevorzugen. Auch wenn sich das Fett absetzt. Da ich ja nun endlich die Möglichkeit habe, in einem Biomarkt einkaufen zu können, nutze ich dort die Ecke mit den Sonderangeboten: Sachen, die kurz vor dem Verfalldatum stehen und um 50% reduziert sind. Daran gewöhnt, dass nicht das ganze Sortiment immer verfügbar und lieferbar ist, habe ich mich schon. Bei Molkereierzeugnissen ist der Preisunterschied zu Biomarken im Handel kaum gegeben. Müsli kaufe ich beim Discounter, wenn es nicht so abgefahrene Dinge sind wie mit Reisauszügen gesüßt oder super ausgefallene Mischungen sind. Bei Lebensmitteln schaue ich nicht auf den Preis. Da verspreche ich mir von einem höheren Preis auch mehr Qualität. Damit meine ich keine Bio-Massenware-Augenwischerei. Da möchte ich schon genau wissen, was da produziert wurde. Und dann zahle ich auch den Preis. Wegen der Spritpreise lasse ich das Auto häufiger stehen. Das Gebaren dort finde ich derzeit unverschämt.

Keine Probleme mit No name-Produkten

Wie Rinquinquin kaufe ich Papier + Co seit Jahren beim Discounter. Dort sind oft die Eigenmarken genau so gut wie die Markenware.

Milch, Joghurt und Co kaufe ich bei meinem Stand auf dem Wochenmarkt, ist zwar nicht so preiswert, ist aber frisch und schmeckt uns am besten.

Käse wird ebenso frisch am Stück  beim Spezialisten eingekauft. Frischfleisch natürlich beim Metzger des Vertrauens - Eingeschweißtes kommt mir nicht ins Haus.

 

@Rinquinquin - ist ja lustig, auch wir trinken seit langer Zeit ganz bestimmtes Mineralwasser und auch da gibts keine Ausnahme.

Ach ja, bei unserm REWE gibt es für uns die hauseigene Süßrahmbutter.

Da wir in unserer Nähe ein Frischeparadies haben, kann ich auch ausgefallene Lebensmittel mal schnell einkaufen. Das ist natürlich ein Vorteil, wenn man nicht für Kleinigkeiten dauernd weit fahren muss.

Keine Probleme mit Eigenmarken

Da mir nur in den wärmeren Jahreszeit ein Gemüsehändler zur Verfügung steht, bin ich auf den Supermarkt angewiesen. Aber nur bei meinem REWE kann halbwegs vernünftige Waren bekommen. 1x im Jahr mache ich meinen Lidl unsicher, weil der ganz tollen Bärlauch hat!! Meiner im Garten reicht meist für die vielen Bestellungen nicht.

Ansonsten kaufe ich, was mir schmeckt. es muß keine Markenware sein!!

und die schweiz?

Eine interessante Frage, die du da gestellt hast! Allerdings staune ich schon mal beim Preiz für Sahne von 60 cents... dafür gibts bei uns wohl nicht mal ultra-billig-Eingenprodukte. Seit nicht allzu langer Zeit gibts bei uns Aldi und Lidl... aber nicht in meiner Nähe, also kaufe ich dort nicht ein. Bei uns hat. z.B. die Migros parktisch nur Eigenprodukte - allerdings stecken da die gleichen Hersteller dahinter wie bei den Markenprodukten - das selbe gilt für die Billiglinien. Wo ich einfach drauf schaue, ist, dass ich Fleisch und Eier wenn möglich Bio kaufe, oder eben Freilandhaltung - die Tiere sollten es nicht allzu übel haben, bevor ich sie esse :-)

Und GEmüse und Früchte kaufe ich meistens frisch in der Landi (jaja, etwas teuerer, aber dafür aus der Region und ich kann täglich kaufen, was ich eben brauche, damit nichts vergammelt...) 

 

Lustigerweise ist bei uns die Billiglinie "Migros Budget" eine richtige Trendlinie geworden, viele kaufen nur noch ein, was das M-Budget-Design hat :-) Gibts einen solchen Run auch in Deutschland?

Login