Donnerstagsdiskussion, die 67.

Was wollt Ihr in der Küche besser beherrschen?

14
Kommentare
JulietteG

Liebe KüchengötterInnen!


Es ist Samstag und ich dachte eben, dass es jetzt aber wieder mal Zeit für die Donnerstagsdiskussion ist... :)


Heute geht es um die Frage, ob es Dinge gibt, die ihr in der Küche gerne besser beherrschen wollt! Gibt es bestimmte Zubereitungsarten oder Rezepte, die Ihr umgeht, weil Ihr wisst oder der Meinung seid, dass Ihr dafür nicht das richtige Händchen habt?


Ich freue mich wie immer auf Eure Antworten!


Liebe Grüße, Juliette

nika
Lachnummer

Ich mag keinen Mürbeteig herstellen. Dabei so einfach, aber ich umgehe ihn, wo ich nur kann :)!! Ich habe meine Probleme mit dem Kneten und Ausrollen, eigenartigerweise stört es mich beim Hefeteig gar nicht, deshalb gibt es eher einen Hefeteig oder einen Rührteig.

sparrow
Eigentlich nicht

Ich sehe es immer als Herausforderung an, Neues zu probieren, auch wenn es in glutenfrei oft schwieriger ist. Das Einzige bei dem ich absolut streike ist der glutenfreie Blätterteig.

Kochmamsell
Angst vor Sauerteig

Ich backe oft und gerne Brot, aber an Sauerteig traue ich mich einfach nicht  ran, nicht mal zum probieren.

Kitchenqueen74
Hirsch oder Rehrücken,

würde ich gerne mal machen. Aber er soll perfekt rosa werden. Am besten noch wenn Freunde zu Besuch da sind. Aber ich trau mich nicht so recht drann.

Flicka
Selbst gemachte Nudeln ...

... , die stehen bei mir noch auf der Liste. Auch vor Hefeteig habe ich eine Scheu. Da ich mich beim Mürbeteig recht geschickt verhalte (ich bereite ihn per Hand oder in der Küchenmaschine zu, arbeite ihn ohne Ausrollen mit Teigrolle in die Form ein), sollte mir das doch auch bei den anderen Sorten gelingen. Ich scheue aber vor dem Prozedere des Gehenlassens zurück und habe, was den Nudelteig betrifft, keine Nudelmaschine. Also drücke ich mich. Dabei würde ich so gerne mal selbstgemachte Nudeln probieren. Habt ihr eine Idee, wie ich mich auch ohne Maschine herantasten kann?

Rinquinquin
Nudelmaschine

Die Anschaffung lohnt sich wirklich, wenn man Nudeln selbst machen möchte. Es gibt oft mal Angebote, deren Preis kein Budget sprengt. Ohne die Maschine wäre ich aufgeschmissen, denn zuerst muss der harte, feste Teig gewalzt, geglättet und gequält werden und den dann noch so dünn auszurollen, das bekäme ich nie hin. 

Aphrodite
Manchen Nudelteig...

... bekomme ich besser mit der Rolle (langes Rundholz aus dem Baumarkt) ausgerollt, als mit der Maschine. Schneiden lässt der Teig sich, wenn er einfach von beiden Seiten aufgerollt und dann je nach gewünschter Breite der Nudeln geschnitten wird. Der Teig - wie im Video - wäre mir schon fast ein wenig zu hart. Die Ränder sind zum Schluss trocken und brechen bereits. 10 - 15 min dauert das Ausrollen jedoch auch nicht. Durch des Einrollen des Teigs auf dem Holz bekommt man ihn ziemlich schnell sehr dünn ausgerollt. @Flicka, wichtig ist, dass Du den Teig gut knetest (geht auch prima mit der Küchenmaschine) und ihn ruhen lässt 1 Stunde oder am besten über Nacht. Er sollte dann kühl (nicht im Kühlschrank) gelagert werden. Ansonsten hat Rinquinquin recht. Die Maschinen mit Handkurbel kosten nicht die Welt.

JulietteG
Liebe Flicka!
Donnerstagsdiskussion, die 67.  

Ich habe eine ganze Zeit lang Pasta ohne Nudelmaschine hergestellt und war immer zufrieden. In meiner alten Küche hatte ich keine Möglichkeit eine Nudelmaschine zu befestigen. Natürlich darf der Pastateig dafür nicht zu hart sein. Ich hatte auch erst Bedenken, vor allem weil ich nicht die meiste Kraft in den Armen habe... Nach gewisser Zeit bin ich darauf gekommen, dass der Teig zum Ausrollen ideal ist, wenn ich auf 100g Mehl ein Ei nehme. Also meist habe ich den Teig aus 200g Mehl, zwei Eiern, einem Schuss Olivenöl und einer Prise Salz hergestellt. Dann ca. eine halbe Stunde ruhen lassen und es klappte wunderbar. Zum Ausrollen habe ich ein normales Nudelholz verwendet. Dafür den Teig in ca. 4-5 Portionen geteilt und jeweils ausgerollt. Sodann 3-4 Mal über einander klappen und mit dem Messer die Nudeln schneiden (siehe Photo (am besten zum Vergrößern einmal anklicken, weil es sonst aussieht, als hätte ich ein Zackmesser genommen :))).

JulietteG
Saucen mit Ei

Also beispielsweise Sauce Hollandaise wollen mir nicht wirklich gelingen.... Im Ergebnis schmecken sie mir auch nicht richtig gut und ich weiß immer noch nicht, ob es daran liegt, dass ich etwas falsch mache oder ob es einfach nicht mein Fall ist. Jedenfalls habe ich mich daran schon lange nicht mehr getraut.

Was mir ebenso nicht perfekt gelingen will, ist eine gute Gorgonzola-Sauce zu Pasta. Dürfte zwar an sich nicht allzu schwer sein, aber richtig zufrieden war ich noch nie. In Restaurants bestelle ich mir selten Pasta, weil ich die oft genug zu Hause esse, aber wenn ich weiß, dass der Italiener gut ist, dann gibt es dort gerne mal Pasta mit Gorgonzola-Sauce... :)

Flicka
Nun sollte ich mich trauen!

Liebe Küchengöttinnen,

es ist überwältigend, wieviele Ratschläge ihr mir gegeben habt. Herzlichen Dank! Nun muss ich noch zunächst eine vernünftige Teigrolle besorgen und nach JulietteGs Vorschlag werde ich die ersten Versuche starten. Wenn es mir gefällt, wovon auszugehen ist, folgt dann Schritt 2 , mit Nudelmaschine. @Aphrodite: So ein Rundholz bekommt man tatsächlich im Baumarkt? Hätte ich nicht gedacht. Das Video werde ich mir gleich anschauen. Ja, das ist wieder mal ein dickes Plus für das Küchengötter-Portal. Tipps und Hilfe in jeglicher Form! :-))

Belledejour
Immer noch ein Horror - der Pastateig

Immer wieder versucht und oft nicht gelungen ! :-( Scheinbar ist das mein Manko, sodass ich bereits eine Abneigung dagegen entwickelt habe. Habe eigentlich alles was dazu gehört: Pasta Maschine, Förmchen für Maultaschen, Gnocchibrett und habe auch genug Rezepte. Leider gab es immer wieder mißlungene Pasta. Trotzdem gebe ich nicht auf und versuche es erneut - es muss einfach mal klappen !

Toskanafan
Das mit dem Wasserbad,,,

ich kann es einfach nicht, wie geht das?. Darf der Topf im Wasserbad hängen? Und wie heiß muss das Wasserbad sein?. Kann mir da jemand helfen?.  Mittlerweile habe ich es aufgegeben, und ziehe mein Eis "Im Topf" zur Rose ab. So habe ich es wenigstens im Griff.

Toskanafan
Und die Sache mit der Gelantine,,,,

da traue ich mich auch nicht ran, das ist so eine Sache, ich kenne viele die das Rezept sofort wegtun nur weil Gelantine rein muss.Ich gehöre auch dazu.

Toskanafan
@Belledejour,,,kein Horror,,,,

 das ist einfach eine Frage der Geduld. Schon mal gut das Du die richtigen Geräte hast. Ich weis, das hast Du schon mal probiert .Schau mal hier, Link.   Ich nehme gerne Mehl aus Italien, Type null. Das bekommst Du auch beim Italienischen Feinkosthändler. Wichtig ist, das der Teig nicht austrocknet. Am besten in einem Gefrierbeutel halten, und Portionsweise entnehmen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login