Donnerstagsdiskussion, die 76.

Fleisch

11
Kommentare
JulietteG

Liebe KüchengötterInnen!


Die Themenbeschreibung gibt es ziemlich deutlich wieder und die Vegetarier unter uns halten sich jetzt besser die Ohren zu bzw. schließen die Augen: diese Woche diskutieren wir das Thema Fleisch! :)


Mich interessiert, wie oft Ihr in der Woche Fleisch zubereitet! Habt Ihr diesbezüglich eventuell sogar feste Tage eingerichtet? Oder kommt bei Euch jeden Tag Fleisch auf den Tisch, weil Euch ansonsten etwas fehlt?


Ich freue mich wie immer auf Eure Beiträge!


Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,


Juliette

Flicka
Bekennende Fleischliebhaber ...

... sind wir. Insbesondere meine Männer mögen am liebsten jeden Tag Fleisch, aber das kommt nicht infrage. Im Durchschnitt essen wir dreimal pro Woche fleischlos, an verschiedensten Tagen, ohne Plan. Je nachdem wonach mir ist. Nach gefühlt drei Tagen vegetarisch hintereinander kommt aber schon mal leiser Protest ;-) . Am Sonntag ist Fleisch aber in jedem Fall erwünscht, da passe ich mich an. Und der Freitag ist nach Möglichkeit Fischtag.

nika
Fleischlose Tage

darf ich höchstens alle vier bis fünf Tage ansetzen. Und selbst dann wird halt ein Würstchen oder eine Portion Schinken verdrückt. Da koche ich lieber gleich mit Fleisch und mein Kühlschrankinhalt wird nicht unkontrolliert am Abend reduziert. Ich kann meine Portion Fleisch dann auf meinem Teller weglassen. Es gibt wundervolle Speisen ohne Fleisch, die meinem GöGa aber auch schmecken, dann kommt jedoch anschließend die Frage: ... und was gibt es morgen? Doch wieder mit Fleisch. Gestern abend kam diese Diskussion in Freundesrunde auf und die anwesenden Herren waren alle der gleichen Meinung: einmal am Tag muss Fleisch auf den Teller. Unsere Hinweise, sie würden beim Frühstück oder Abendbrot doch auch Fleischauflage auf dem Brot essen wurden im Keim erstickt: das gilt nicht! Also gibt es weiterhin Fleisch und mein Teller wird beim Anrichten vergessen. Ich bekomme dann immer einen leckeren Salt, den mein GöGa verschmäht. 

@Flicka: Freitags ist bei uns auch Fischtag. Nach Möglichkeit versuche ich einen zweiten Fischtag einzurichten. Allerdings ist das Fleisch vom Fisch meiner Ansicht nach auch Fleisch. 

 

Anmerkung: Gestern habe ich eine Fernsehsendung von T.Mälzer z.T. sehen können, in der er eine vegetarische Fleischvariante mit Pilzen  (von Stefan Paul?) vorgestellt hat. Es wurde eine vegetarische Bolognese gekocht. Leider konnte ich mir die Sendung nicht komplett anschauen, denn da war selbst mein GöGa interessiert.

Kochmamsell
Fleischlose Tage ...

... gibt es bei uns auch. Wir essen gerne vegetarisch, aber nicht immer, ein- zweimal in der Woche kommt Fleisch auf den Teller.Ich versuche ab morgen, mal 30 Tage vegan zu leben, bin gespannt, wie das wird. Ob Männe mitmacht, wird sich rausstellen.

Kitchenqueen74
Fleisch kann, muß aber nicht !

@nika Die Sendung habe ich auch gesehen. Tims Gerichte schmecken mir fast immer. Du kannst die Sendung in der ARD Mediathek anschauen.

sparrow
nicht immer Fleisch

Bei uns gibt es zwei bis dreimal in der Woche Fleisch. Wir essen keine großen Stücke Fleisch, es muss aber eine gute Qualität haben. Wir lieben aber auch Gemüsegerichte oder einfach nur Pfannkuchen mit Kompott oder einen süßen Reisauflauf. Ich habe auch schon mal 2 Monate aus Gesundheitsgründen vegan gelebt und habe mich sehr wohl dabei gefühlt allerdings habe ich mich wieder auf ein schönes Steak gefreut.

Belledejour
Ähnlich wie bei sparrow

ist es bei uns. Für Fleisch gibts keine festen Tage, eher für Fisch, da ist der Freitag reserviert. Da ist unser Fischgeschäft auf dem Markt mit frischem Fisch und der ist immer köstlich. Vegetarisch möchte ich gern immer zweimal in der Woche essen und habe inzwischen meinen Mann, den Fleischliebhaber, davon überzeugt. *freu*

Rinquinquin
Fischtag ist bei uns eher am Montag,

denn da bin ich mir sicher, dass es frischer Fisch ist, den unser Supermarkt anbietet. Weiss ich, wie es am Mittwoch oder Donnerstag aussieht? 

 

Da lege ich mich nicht fest, an welchen Tagen es Fleisch gibt. Auch mein Mann braucht nicht mehr täglich Fleisch, ich noch weniger und so wird variiert, je nach Lust und Laune. Allerdings kann ich nicht -wie sparrow- auf süsse Hauptgerichte ausweichen, denn die bringen mich einfach zum Schütteln. Aber auch da gibt es Möglichkeiten wie Pasta, scharf-würzige Pfannkuchen oder mit Käse, gemüsehaltige Currygerichte oder Salat mit allem möglichen drin. 

lundi
Darüber denke ich nicht nach

Ich überlege nicht, ob Fleisch oder nicht, wann oder wie oft. Fleisch ist im Gericht ein Bestandteil, der Mittelpunkt sogar, oder gar nicht vorhanden, aber keinesfalls der Maßstab für Vollständigkeit und schon gar nicht tagesabhängig.

 

Wenn man die Stullenpakete mitzählt, gibt es bei uns täglich Fleisch/Wurst. Die warme Hauptmahlzeit geht auch ohne. Wir essen viel Fisch, den muss ich nicht kaufen. Viele Kartoffeln und Nudeln, das geht gut ohne Fleisch. Nur Gemüse oder Salat - nein danke, da werde ich nicht satt. Ab und zu Süßes. 1-2mal wöchentlich Suppe. Und sehr gern Eier, sozusagen "anstelle von" Fleisch, wozu zählen die denn?

antenne
Vegetarier-Tochter

Da mein Töchterlein nun inzwischen schon 1.5 Jahre Vegetarierin ist, kommt bei und fast kein Fleisch mehr auf den Tisch. Dazu kommt dass ich auch aus gesundheitlichen Gründen,ähnlich wie Sparrow, alle 1-2 Monate 8 "Gesundtage" einlege - das nennt sich dann Basenfasten :) Aber ich taste mich auch langsam an die vegane Ernährung heran. Hat bei mir aber keine Gewissensgründe, sondern es fällt der Augenmerk auf den gesundheitlichen Aspekt. Wobei mich durchaus interessiert wie sich die begane Lebensweise auf die Umwelt auswirkt, ich bin absolut dafür ! @Kochmamsell, erzähl doch dann mal von deinen 30-vegan-Tagen, das interessiert mich sehr !

Wenn meine Tochter aus dem Haus ist und die Fleischeslust groß, dann koche ich mir auch mal einen schönen Topf Bolognese. Oder für Schmortöpfe könnte ich sterben. Oder wenn ich mit Freunden essen gehe wird dann ein schönes Kalbsschnitzel bestellt. Aber eben selten.

Wurst aufs Brot gibt es bei uns gar nicht mehr, darauf kann ich auch leicht verzichten.

Fleisch

Wir essen meist 2 - 3 mal pro Woche fleischlos, ich zähle nicht mit und plane es i.d.R. auch nicht explizit ein. Wobei es sich beim Fleisch auch mal nur um ein paar Speckwürfelchen handeln kann. Aber wenn wir z. B. mal an 3 Tagen hintereinander Fleisch hatten, kann es schon vorkommen, dass ich plötzlich Lust auf etwas völlig Fleischloses habe.

 

Dafür schaue ich dann bei der Qualität des Fleisches sehr genau hin, bei mir kommt nur inländisches Fleisch auf den Tisch. Lamm aus Neuseeland oder Rind aus den USA kaufe ich prinzipiell nicht ein.

 

Auch mein Mann braucht nicht sein tägliches "Stück Fleisch", was das Kochen abwechslungsreicher macht, da man nicht immer darauf schauen muss, dass Fleisch dabei ist.

Aphrodite
Gute Eiweißlieferanten.

Frische und Qualität steht bei meinen Einkäufen an oberster Stelle. Je nach Gusto kaufe ich Gemüse oder Fleisch. Fleisch eher selten. Käse und Eier mag ich lieber. Im Sommer sättingende Salate mit Hülsenfrüchten und Fetakäse. Risotto lieber mit Fleischfonds /-brühen als mit Gemüsebrühe. Die Übergänge sind fließend. @Kochmamsell: 30 Tage vegan! Das muss ich bei "was kocht Ihr heute?" verfolgen. Das finde ich sportlich.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login