Homepage Community Forum Donnerstagsdiskussion, die 86.

Donnerstagsdiskussion, die 86.

Essen gehen und Kleidung

7
Kommentare
JulietteG

Liebe KüchengötterInnen,


 


diesmal habe ich die Frage an Euch, ob Ihr Euch, wenn Ihr "schick" Essen geht auch entsprechend "schick" macht!


 


Das Thema kam mir in den Sinn, als ich am Samstag in einem 2-Sterne-Restaurant essen war. Ich war in Damenkostüm bzw. -anzug gekleidet und meine Begleitungen ebenso. Unter den Mitgästen kamen wir uns beinahe schon overdressed vor. 


 


An der Mosel hatten wir ebenfalls festgestellt, dass insbesondere die Herren eher leger gekleidet waren. Dort hielt es sich allerdings noch absolut im Rahmen, zumal die Temperaturen durchaus als Entschuldigung dienten.


 


Am Samstag allerdings muss ich sagen, dass ich die Kleidung der Damen und Herren für ein solches Restaurant schon unpassend empfand. Es wurden "Schlabberhosen" getragen und darüber ein zerknittertes T-Shirt. Zudem hingen die Herrschaften eher in ihren Stühlen, als das sie dort saßen.


 


Mir ist bewusst, dass die Mentalität diesbezüglich in Deutschland relativ "streng" ist. Aber wie seht Ihr das? Gehört für Euch zu einem schönen Abendessen, das man sich bewusst gönnt, ein schönes Outfit dazu?


 


Ich freue mich wie immer auf Eure Antworten,


 


liebe Grüße,


Juliette

Fein gemacht gehört für uns dazu

Wie bereits erwähnt, waren wir an der Ostsee und haben die herrlichen  Herbsttage genossen. U.a. waren wir auch in einem Gourmetrestaurant. Alle Gäste dort waren nicht overdressed, aber hatten keine Jeans oder Schlabberlook an. Die Herren waren ohne Krawatte und trugen ein Sakko. Trotz Urlaubsatmosphäre sollte man sich dahingehend anpassen.

So finden wir es auch meistens gut, denn das äußere Ambiente ist doch in einem solchen Restaurant schon inspirierend. Schöne Tischwäsche, feine Bestecke, wunderbares Geschirr und oft kleine hübsche Blumengestecke auf den Tischen.

Dann sollten die Gäste  sich doch entsprechend kleiden - es kann ja ruhig leger aber gepflegt sein. Die zerrisssenen Jeans und T-Shirts haben meiner Meinung nach da nichts zu suchen.

Fein Essen-Gehen

Bedeutet für uns natürlich: Überlegen, was ziehen wir an. Allerdings soll es schick und auch bequem sein und deshalb werden z.B. keine High-Heels getragen. Wenn wir einen Tisch auf der Terrasse bestellt haben können wir natürlich etwas legerer gekleidet sein. Sonst wird sich fein gemacht. Das ist nicht nur in Deutschland üblich. Auf unseren Reisen in Europa haben wir festgestellt, dass insbesondere die Spanier sich sonntagsfein in Restaurants begeben. 

Die schlampig gekleideten Gäste haben auch das Benimmverhalten so wie Juliette es treffend beschrieben hat. Meistens sind es auch noch sehr laut sprechende Gäste und eigentlich beeinträchtigt es mein Wohlfühlvermögen. 

P.S.: Wir spielen jedesmal ein Ratespiel: schau dir den Gast an und sag mir, woher er kommt. Spätestens wenn der Gast spricht löst sich das Rätsel auf und wir können erkennen, ob wir richtig geraten hatten.

 

Ich freue mich schon auf unseren Besuch in einem schicken Restaurant in Spanien und in meinen Koffer wird deshalb auch einen Hosenanzug und eine passende Bluse gepackt.

 

Wo steht auf einem perfekt gedeckten Tisch die Ketchup-Flasche?

Welten prallen da aufeinander. Hier mal ein paar Kommentare von der Gegenseite. Bei mir ist bei einem spontanen Restaurant-Besuch der Blick auf die Karte (Aushang) und ein Blick auf die Gäste entscheidend. Ich will jetzt mal nicht so tun, als ob ich nur bei Sterneköchen diniere. Eine Gepflegtheit gehört zum Essen dazu. An einer Jeans würde ich das allerdings nicht festmachen. Hat der Mensch Stil, passt auch die Jeans. Kommt also ganz auf den Träger an. Steif und verkleidet sollte es nie wirken. Aber auch nicht laut, wie von nika beschrieben. 

Auch schick machen

Ich finde es einfach schön, zu etwas nicht Alltäglichem sich "aufzubrezeln", d.h. schön und schick anziehen und schminken, das gehört einfach dazu und erhöht das Wohlbefinden. Aber selbst, wenn wir in "normale" Gaststätten gehen, ziehen wir uns "gut" an, d.h. ohne Jeans und T-Shirts. Wir genießen es einfach, beim Ausgehen gut angezogen zu sein.

ich bin für gute Kleidung

Wenn wir geplant aus essen gehen, ziehen wir uns immer schön an. Das kann durchaus auch eine Jeans mit einen edlen Oberteil sein. Manchmal entscheiden wir spontan, dass wir irgendwo essen gehen, dann wird das Lokal, wenn wir es nicht kennen, nach der Speisekarte ausgesucht. Da wir nie schlampig angezogen sind ist das kein Problem. Es gibt sehr gute nicht zu teuere Lokale. So ein Lokal gibt es in unserer Nachbargemeinde. Es heißt Straubs Krone, der Chef hat beim Sternekoch Sackmann gelernt. Das Schönste für mich ist, dass ich da hervorragend glutenfrei essen kann. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt! 

Im Oktober sind wir in Südtirol in einem guten Hotel. Dort gibt es eine glutenfreie Rundumnversorgung vom Feinsten. Es ist selbstverständlich, dass wir uns abends zum Menue schön anziehen.

Ich mag keinen Dress Code.

Ich ziehe sowieso nur das an, was zu mir passt und auf "Maskenbällen" fühle ich mich unwohl. An erster Stelle steht für mich ist das "Essen" und der Genuss, wenn ich denn ein Restaurant mit Reputation der extra Klasse besuche. Was dort um mich herum passiert ist mir relativ egal. Ob sich Gäste nicht anständig benehmen oder laut sind kann mich nicht berühren solange der Wirt nichts dagegen hat, es ist sein Lokal. Was ich nicht mag ist, wenn im Spinat Sand ist (hatte ich schon in einem 3*** Lokal), die kulinarische Leistung meiner Meinung nach karg ausfällt (war schon öfter der Fall, besonders in München), das Personal sich blasiert verhält oder der Sommelier meine Weinauswahl nicht goûtiert und sich den ganzen Abend nicht mehr sehen läßt (hatte ich auch schon).

Gute Kleidung

Ich bin auch ganz eindeutig für gute Kleidung. Sich hübsch anzuziehen, gehört für mich bei solch einem Abend mit zum Gesamtpaket, weil es sich dadurch halt auch besonders anfühlt. Und das gilt für mich übrigens nicht nur in Restaurants, sondern auch für zu Hause. Wenn wir Gäste zum Essen haben, ziehe ich mich auch hübsch an. Und ich würde beispielsweise auch zu Weihnachten nie auf die Idee kommen, mich in Jogginghose oder ähnlichem an den Esstisch zu setzen, nur weil man zu Hause ist. Nein, auch da trage ich immer ein Kleid oder ein schickes Oberteil, dann auch mal zur Jeans.

Login