Homepage Community Forum Donnerstagsdiskussion, die 90.

Donnerstagsdiskussion, die 90.

Heute wird es fettig!

6
Kommentare
JulietteG

Liebe KüchengötterInnen!


 


Wie die Überschrift bereits besagt, in dieser Woche dreht es sich ums Fett.


Ich möchte gerne von Euch wissen, ob Ihr lieber Butter oder Öl zum Anbraten von Gemüse und Fleisch verwendet? Welches Öl verwendet Ihr dabei am Liebsten? Oder greift Ihr ebenso gerne auf Schmalz zurück?


 


Ich freue mich wie immer auf Eure Antworten,


liebe Grüße,


Juliette

Gute Fette

Ich verwende verschiedene Fette, je nach Lust und Laune. Fleisch wird mit Schweine- oder Butterschmalz gebraten, Rapsöl oder selbstgemachtes Chiliöl kommen auch zur Verwendung. Für Gemüse nehme ich nur Butter, evtl. gemischt mit Olivenöl.

Mein liebstes Fett

sind weder Butter noch Margarine.

 

Ich verwende zum Braten im Sommerhalbahr gerne Olivenöl, im Winterhalbjahr habe ich die die guten Fette der Martinsgans & Co. Zum Backen wird nur Margarine oder Butter genommen. 

 

Für meine Salate will ich nur gutes Öl: Olivenöl und Rapsöl oder ein wirklich gutes Sonnenblumenöl! Für verschiedene Salate habe ich mir meine Öle auf der Grundlage Olivenöl hergestellt: Chili-Öl, Diabolo-Öl Basilikum-Öl ...

Eine Vielzahl unterschiedlicher Öle

habe ich in der Küche. Hochwertiges Olivenöl für Salate und Fisch . Erdnussöl oder Sonneblumenöl zum Frittieren. Walnussöl / Traubenkernöl für Salate. Diverse Würzöle wie nika . Zum Anbraten von Fleisch nehme ich inzwischen fast ausschließlich selbst hergestellte geklärte Butter (Ghee). Butter kommt natürlich in die Soßen oder wird zum Backen verwendet. Maragarine gibt es bei mir überhaupt nicht.

Nicht eingleisig

Da wir zwanzig Olivenbäume besitzen und somit jedes Jahr nach dem Pressen der Olivenernte ca. 15 l Olivenöl  haben, wird dies in meiner Küche natürlich auch am häufigsten benutzt. Zum scharfen Anbraten von Fleisch u. a. nehme ich das gefilterte und für alles weitere der Würze wegen das ungefilterte, also naturtrübe und dadurch kräftiger schmeckende Olivenöl. Für manche Gemüsesorten, Eierspeisen und natürlich zum Backen bevorzuge ich allerdings ausschließlich Butter und bei einigen Salaten schmecken uns neutrale Öle wie Sonnenblumen-, Maiskeim- oder Rapsöl besser. Zum Frittieren von Pommes etc. nehme ich grundsätzlich nur Pflanzenöl, meistens Sonnenblumenöl.

 

Für spezielle Gerichte gibt es in meiner Küche zusätzlich noch Walnuss-, Traubenkern-, Kürbiskern-, Trüffel- und Arganöl, diese allerdings nur in kleinen Mengen, da sie sich nicht lange halten und man ja meist nur ein paar Tropfen benötigt. Außerdem stelle auch ich diverse Würzöle her, hauptsächlich auf der Basis von Olivenöl.

 

Butter-, Schweine- oder Gänseschmalz werden bei mir hingegen eher selten verwendet, aber zum Frittieren von Schmalzgebackenem wie z.B. Berlinern usw. ist Butterschmalz wegen des Geschmacks einfach unverzichtbar.

 

LG

maritimu

 

Habe leider keine Olivenbäume

Aber trotzdem benutzen wir die verschiedensten Öle und Fette in unserer Küche. Da schließe ich mich inhaltlich voll apprenti an. Jedem Gericht das seine. Unsere Bratkartoffeln werden allerdings nur in einer Mischung aus Sonnenblumenöl und Butter gebraten, das gibt einen wunderbaren Geschmack.

Butter, Butterschmalz und Öl

Meist brate ich mit Rapsöl oder Sonnenblumenöl, manchmal (besonders Fleisch) auch mit Butterschmalz. Olivenöl kommt eher selten auf den Tisch, weil das nicht alle in unserer Familie gut vertragen. Ich habe aber für Salate immer je eine Miniflasche Olivenöl und Walnussöl im Kühlschrank.

Butter kommt eigentlich nur beim Backen zum Einsatz (oder Sonnenblumenöl für Quark-Öl-Teig und Brownies).

Login