Homepage Community Forum Donnerstagsdiskussion: Ist mit Euch gut Kirschen essen?

Donnerstagsdiskussion: Ist mit Euch gut Kirschen essen?

Es ist wieder Kirschen-Zeit und wir schwelgen in süßen Rezept-Träumereien. Wie bereitet Ihr Kirschen am liebsten zu?

6
Kommentare
küchengötter

Liebe Küchengötter, seid Ihr genauso verrückt nach Kirschen wie wir? Umso besser, denn heute wollen wir von Euch wissen: Ist mit Euch gut Kirschen essen?


 


Also genauer gesagt: Welche Kirschen-Rezepte liebt Ihr sehr, bereitet Ihr immer wieder zu und würdet Ihr an uns weiterreichen? Wir sind gespannt, welche dunkelroten Kirsch-Geheimnisse wir hier enthüllen werden :-)


 


Liebe Sommer-Grüße aus Eurer Küchengötter-Redaktion

Neues Spiel - neues Glück.

So richtig glücklich war ich mit meinen Kirschclafoutis noch nie. Ich gebe nicht auf!

Clafoutis aux cerises

ist immer willkommen. Früher hat meine mutter die Kirschen nicht entsteint und eine Crepe-Teig darüber gegossen. Fertig, hat uns immer gut geschmeckt und viel Spass mit den Steinen gehabt. Heute habe ich eine Rezept von Bernard Laurence aus Frankreich mit gemahlene Mandeln, Sahne und Butter. Das Ganze ist etwas reichhaltig schmeckt aber nur noch besser. Die Kirschen entsteine ich aber. Ich nehme wahlweise die Herzkirschen oder ganz reife Sauerkirschen. Ein Dessert ganz schnell gemacht und sehr lecker.

Nur Original mit Steinen!

@tartines, Mandelmehl werde ich auch verwenden und die Mandeln vorher nochmals anrösten und das Eiweiß reduzieren. Und da ich keinen Kirschausstecher mehr habe und mir auch nicht mehr anschaffen werde, bleiben die Steine drin. Das Essen des Desserts stelle ich mir dann auch lustig vor.

Gedeckter Kirschkuchen

Ich koche Kirschen gerne ein. Damit backe ich z.B. einen Gedeckten Kirschkuchen, wobei die Kirschen eine Schmandecke erhalten. Ich koche die Kirschen nur entkernt ein, dazu entkerne ich sie mit einem Kirschentkerner, das klappt recht gut. Nur mit der Kirschernte sieht es dieses Jahr mau aus. Weder Süßkirsche noch Sauerkirsche tragen.

Schwarzkirschmarmelade und Kirschen roh bis zum abwinken

Ich liebe Süßkirschen und mag sie in nur einer Zubereitungsart.

 

Schwarzkirschmarmelade:

ohne Schnickschnack. Kirschen entsteint, Gelierzucker 1:1 und Vanillestange.

 

Kirschen roh:

von den hellen Frükirschen über die schwarzen Herzkrschen,die wir im Alten Land "Knupperkirschen" nennen, liebe ich all dieseSorten.

 

 

 

Kindheitserrinnerungen

Erinnerungen weckt bei mir immer ein Kirschmichl mit Vanillesoße.

Login