Donnerstagsdiskussion: Plätzchen - neue Sorten oder Altbewährtes?

Backt ihr alle Jahre wieder eure altbewährten Plätzchen-Lieblinge? Oder probiert ihr immer mal gern ganz neue Plätzchen-Rezepte aus?

12
Kommentare
küchengötter

Backe, backe, Weihnachtsplätzchen. Endlich dürfen wir wieder stundenlang in der Küchen verschwinden, die ganze Wohnung in diesen herrlichen Duft nach Zimt und Vanille tauchen und - nach Herzenslust Plätzchen backen!

Zum baldigen Start der Adventszeit die Frage aller Fragen: Probiert ihr jedes Jahr neue Plätzchensorten aus oder backt ihr immer wieder eure Lieblingsplätzchen?

Vorfreudige Grüße aus der Küchengötter-Redaktion

Bettina Müller
Klassiker

Ich backe seit Jahren eigentlich immer die gleichen Plätzchen und probiere viel zu selten neue Ideen aus. Zwei Plätzchensorten sind jedes Jahr Pflicht: Vanillekipferl und Mürbeteigplätzchen

azucarconlimon
Teste etwas Veganes

Ich hatte immer meine Standards. Aber seitdem ich versuche, mich vorwiegend vegan zu ernähren, muss was Neues her. Da teste ich noch und habe meine Lieblingssorten ehrlich gesagt noch nicht gefunden. Gerade habe ich dieses vegane Plätzchenrezept gefunden: http://www.kuechengoetter.de/rezepte/schoko-plaetzchen-71580 Wird ausprobiert :-)

auchwas
Neues und altbewährtes

Unbedingt Vanillekipferln, bei uns mit Haselnüssen, dann unbedingt das schöne Rezept von Maike die Basler Brunsli (http://www.kuechengoetter.de/rezepte/omas-basler-brunsli-12627) , dass ist beides muss. Dieses Jahr möchte ich ein paar Plätzchen mit ausgefallenen Mehlsorten backen und auch das Mehl selbst mahlen. Demnächst werdet Ihr mehr erfahren.

Belledejour
Abwechslung muss sein

Standard sind natürlich bei uns Vanillekipferl, Kürbiskernflorentiner, Marzipan-Zimtsterne und Stollenplätzchen. Diese habe ich gerade gebacken, denn sie müssen genau wie Stollen noch 3 Wochen liegen. Trotzdem probiere ich oft 2 neue Sorten, die es aber bisher noch nicht in mein Kochbuch geschafft haben.

Annika Mader
Beides

Ich habe ebenfalls ein paar Plätzchen-Klassiker, die nie fehlen dürfen: Vanillekipferln, Nougat-Nuss-Taler (da fällt mir ein, letztes Jahr fielen die unter den Tisch :/). Auch meine traditionellen Weihnachtspralinen dürfen eigentlich nie fehlen. Und da ich immer neugierig bin, wird auch jedes Jahr mindestens eine neue Sorte ausprobiert. Vorausgesetzt es fehlt mir nicht einmal wieder die Zeit. Aber dieses Jahr wird es doch hoffentlich klappen :-) Ich spüre schon, wie es in meinem "Plätzchen-back-Fingern" kribbelt.

Annika Mader
@auchwas

Boahh, das mit den Mehlsorten hört sich sehr spannend an! Da bin ich jetzt aber sehr sehr neugierig :-) Verrätst du schon welche, wie und was? Liebe Grüße, Annika

Aphrodite
Habe mich eben für die Stollenplätzchen entschieden.

Für das Backen des Dresdener Stollens war meine Oma zuständig. Das wurde jedes Jahr zelebriert. Wie praktisch! Wir brauchten den Stollen dann nur noch abholen. Schwere Hefeteige sind schwierig. Ein ganzer Stollen wäre auch zu viel. Bei Selbstgebackenem schwingen aber so viele Erinnerungen mit. Also schließe ich mich Belle ganz schnell an, um die 3-Wochenfrist nicht verstreichen zu lassen. http://www.kuechengoetter.de/rezepte/stollen-happen-7765 Interessant finde ich auch die Stollen-Scones http://www.kuechengoetter.de/rezepte/stollen-scones-52357 Und dann - Auge isst mit: ein paar Butterkekse mit Matcha. Dieser Weihnachtsbaum nadelt garaniert nicht. http://www.vogue.de/gourmet/gesunde-matcha-plaetzchen/matcha-plaetzchen-matcha-butterkekse Abwechselung muss sein. "Wißt ihr noch. Im letzten Jahr hatten wir die phantastischen Makronen mit den Süßkirschen drauf" Und genüsslich wird dabei eine andere Sorte probiert.

Alltbewährt

Never change a running system :D Zimtsterne mag ich am liebsten!

Pinkie
Jedes Jahr neue

Ich probiere jedes Jahr neue Plätzchen aus, da es so viele tolle Ideen gibt.

Tradition mal anders

Also bei uns gibt es immer eine gewisse Menge an Traditions-Plätzchen, sprich Vanillekipferl, Spitzbuben etc., weil sie bei uns einfach fest zur Weihnachtszeit gehören und nicht mehr fehlen dürfen. Zusätzlich dazu experimentieren wir mit einigen der Plätzchen auch gerne mal ein bisschen, sodass neue Variationen entstehen und vielleicht auch neue Lieblinge. Letztes Jahr waren es Schoko-Kokosmakronen! :)

Zwei Traditionsrezepte & Neues

Jedes Jahr backe ich Kokosbällchen (Rezept vom Blog "Gourmandises Vegetariennes") und Zimtsterne nach unserem Familienrezept. Dazu kommt dann jedes Jahr etwas Neues - letztes Jahr habe ich mich z.B. zum ersten Mal an klassischem Schwarz-Weiß-Gebäck versucht. Dieses Jahr möchte ich gerne mal mit Matcha backen und habe da schon das tolle Rezept auf der Startseite ins Auge gefasst - hat das vielleicht schon jemand ausprobiert? Ich habe nämlich die verlangte Form nicht und frage mich, ob ich die Plätzchen vielleicht auch einfach per Hand formen könnte.

Christina Blümel
Rumkugeln

Ich mache seit einigen Jahren jedes Jahr zu Weihnachten Rumkugeln. Ich weiß nicht, ob sie jetzt unbedingt unter die Kategorie Plätzchen fallen, aber bei uns gehören sie mittlerweile fest zur Weihnachtszeit dazu.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login