Donnerstagsdiskussion: Was haltet Ihr von Trockenfrüchten?

Trockenfrüchte gibt es in unzähligen Varianten und sie sind ganz klar Geschmacksache. Mögt, esst, macht Ihr Trockenfrüchte?

10
Kommentare
küchengötter

Datteln, Feigen, Cranberries, Pfirsiche oder die guten, alten Apfelringe. Trockenfrüchte sind allgegenwärtig und es werden Ihnen viele gute Eigenschaften zugeschrieben. Aber ob sie auch wirklich schmecken? Hier scheiden sich die Geister.


 


Wir sind gespannt, wie das bei Euch aussieht: Mögt und esst Ihr Trockenfrüchte? Oder macht Ihr sie womöglich sogar auch noch selbst? Und welche "trockenen Gesellen" sind Euch am liebsten?


 

Äpfel und Mangos ...

... sind meine Favoriten. Ich trockne sie selbst in unseren Dörrgeräten. Ich wohne in einem "Apfelland" und bekomme auf den Obsthöfen Sorten, die man nicht überall kaufen kann. Gute Mangos, die nicht zu faserig sind, finde ich mit ein wenig Erfahrung auch im Supermarkt. Getrocknete Mangos liebe ich im Müsli oder Joghurt pur. Die Äpfel, deren Verbrauch bei uns sehr groß ist, wandern fast täglich in einem kleinen Quantum in die Frühstücksdosen. Senkt den Konsum von Industrie-Süsskram. Getrocknete Datteln fülle ich gerne mit etwas Blauschimmelkäse, umwickele sie mit Bacon und brate sie in der Pfanne kross. Schmeckt warm oder kalt.

lundi
Trockenfrüchte sind toll!

Kaum ein Tag ohne Trockenobst. Rosinen und Backpflaumen auf Platz 1, gefolgt von Datteln. Danach Aprikosen, Kirschen, Apfelringe, Cranberries. Andere Exoten spielen bei uns eher eine kleine Rolle. Alles ungeschwefelt und ohne Zuckerzusatz, versteht sich.

 

Gemischte Trockenfrüchte und Nüsse stehen bei uns immer auf dem Tisch, in einem großen Glas gleich neben den Keksen. So eine Art Studentenfutter. Eine Küche ohne allzeit verfügbare und sichtbare Rosinen, Nüsse und Kekse kann ich mir gar nicht vorstellen. Wir essen sie einfach so aus der Hand. Manchmal weiche ich sie ein, zusammen mit Haferflocken, wenn mal jemand schwächelt, als Aufbaunahrung oder Energieschub, oder wenn einfach jemand hungrig ist aber niemand eingekauft hat. Aber auch für viele Fleischgerichte, Kuchen oder als Nudelfüllung verwende ich gern Trockenobst, und natürlich in Schinken gewickelt vom Grill.

 

Neben gutem Geschmack für uns weitere Vorteile: lange haltbar, gut überall hin mitzunehmen ohne klebrige Hände, reichlich konzentrierte Kalorien ohne Völlegefühl.

 

Nein, ich habe kein Dörrgerät und werde auch keines anschaffen. Ich trockne nicht selbst, darin sehe ich keinen Vorteil.

Trockenfrüchtesind zum Naschen toll

Ich finde Trockenfrüchte echt toll. Gerade wenn man unterwegs ist und trotzdem etwas gesundes essen möchte. Ich mag besonders Apfelchips. Die mache ich meist im Dörrgerät selbst. Gerade wenn wir im Sommer viele Äpfel aus dem Garten meiner Eltern bekommen, dörren wir viele.

 

muffinqueen
Kein großer Fan

Ich mag sie nicht so sehr. Im Müsli finde ich sie schon ok, aber nicht berauschend. Lieber mag ich gefriergetrocknetes Obst. Das ist aber sehr teuer. Wenn ich Rosinen in den Käsekuchen gebe, weiche ich sie vorher gut ein, damit sie wieder saftig werden.

Ich mag sie sehr

Es hat einige Zeit gebraucht, aber mittlerweile mag ich Trockenfrüchte sehr. Am liebsten Datteln, die haben einen richtigen Suchtfaktor. Mag ich auch gerne mal mit Schinken umwickelt und gebraten.

Aber auch Pflaumen, Aprikosen, Kirschen, Rosinen esse ich oft und gerne.

Annika Mader
Neee :/

Also mit den Trockenfrüchten werde ich einfach nicht so richtig warm :/ Kann kaum welchen wirklich etwas abgewinnen. Ok, Apfelringe gehen. Und Bananenchips. Und Datteln im Speckmantel mag ich komischerweise auch :) Und Dattelmus. Aber einfach nur so getrocknete Datteln? Geht gar nicht!

 

Sieht wohl so aus, als ob es bei mir vor allem an der Zubereitung und dem Drumherum liegt, ob sie mir schmecken oder nicht. :-)

WOLLBAER
Trockenfrüchte

die müssen in meinem Speiseplan nicht sein. Saisonale Frischeprodukte sind mir lieber. Ich esse sie ab und an, wenn sie auf dem Frühstücksbuffet angeboten werden fürs Müsli.

Friche toppt in meinen Augen alles.

 

LG Rolf

Lecker!

Ich liebe Trockenfrüchte! Vor allem getrocknete Mangos finde ich als Snack/Süßigkeitenersatz genial. Schmecken finde ich wie Gummibärchen! :) Ansonsten finde ich Apfelchips auch gut zum "so essen".

Ansonsten mag ich sie gern im Porridge, vor allem im Winter. Zum Grillen habe ich zuletzt einen Dip aus Schmand, Frischkäse, sehr frein gehackten Datteln und Frühlingszwiebeln gegessen, der war fantastisch! Muss mir unbedingt das Rezept besorgen.

Belledejour
Nur wenn es nichts Frisches gibt

...benutze ich Trockenfrüchte. Ganz besonders im Winter in selbstgebackenen Kuchen und Plätzchen. Zwischendurch stecke ich z.B. getrocknete Ananas oder Mangos auch schon mal als Süßes in den Mund. Aber bloss nicht zuviel, denn das wirkt sich dann auf den Darm aus, da ja solche Früchte viel intensiver sind.

Hin und wieder

Hin und wieder sind Trockenfrüchte für mich ok, aber ich bevorzuge doch frisches Obst. Das schmeckt einfach saftiger und erfrischender. Gerade im Sommer muss es für mich frisches Obst sein. Im Winter oder auch für unterwegs sind Trockenfrüchte allerdings ok, weil man sie bequem mitnehmen kann, ohne dass etwas matscht. Außerdem hat man ja im Winter eh nicht so eine große Auswahl an frischem Obst.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login