Donnerstagsdiskussion: Was tut ihr gegen die Weihnachtspfunde?

Die Hose sitzt eng, der neue Rock klemmt und irgendwie fühlt man sich einfach nicht so richtig wohl: Überflüssige Weihnachtspfunde braucht kein Mensch.

4
Kommentare
küchengötter

Jedes Jahr im Januar hat man dann ja doch das ein oder andere Kilo mehr auf den Rippen. Was wir auch gar nicht schlimm finden und ihr hoffentlich auch nicht!? Damit man auf Dauer aber nicht vollkommen aus der Form gerät, kann es Sinn machen, den kleinen Weihnachtspfunden und Feiertags-Speckröllchen direkt den Kampf anzusagen. Was tut ihr gegen die überschüssigen Kilos?

Wir freuen uns auf eure Antworten! Liebe Grüße aus der Küchengötter-Redaktion

Ariel
Weniger Süßes

Hallo, jedes Jahr wieder die selben Vorsätze... Ich begegne den Pfunden mit Selbstdisziplin was Süßes betrifft und versuche mehr Salat zu essen... Hab schon 1,5 kg geschafft! Wir schaffen das!!!!

Annika Mader
Weniger Kohlenhydrate

Von Diäten halte ich wirklich rein gar nichts. Meistens habe ich nach den Weihnachtsfeiertagen aber auch ein paar Pfund mehr drauf und gleiche diese dann wieder dadurch aus, dass ich erstmal versuche, etwas weniger Kohlenhydrate zu mir zu nehmen ... Passt dann meist nach kurzer Zeit wieder alles, ist viel einfacher als jede Diät und verhindert dauerhaft eine wirkliche Gewichtszunahme. Jetzt ist ja bald schon wieder Karneval! Da werde ich mir ganz sicher nicht die Krapfen verbieten :-)))

Kochprinzessin
Low-Carb + ein wenig Sport

Ich schließe mich meiner Vorrednerin an. Diäten sind meistens ineffektiv (Stichwort Jojo-Effekt). Eine dauerhafte Umstellung hilft da schon eher. Bin auch eher ein Sportmuffel aber habe versucht mich dem regelrechten Low-Carb "Wahn" ein bisschen zu nähern. Ratgeber gibt es ja etliche dazu, ich versuche mich gerade an dieser Challenge hier: https://www.lcw-shop.de/lc-challenge. Hoffen wir mal, dass ich die 30 Tage wirklich durchziehe :D Rezepte gibt es ja zum Glück auch etliche, selbst für Sushi :) http://www.kuechengoetter.de/rezepte/low-carb-sushi-85285 Durchhalten ist angesagt, ich drücke allen die Daumen :)

MarleneDegen
Kein Stress

Ich gehe diese Themen ganz locker an. In meiner Familie gab es viele Fälle von Magersucht und anderen Essstörungen. Daher: Sport und gesunde Ernährung, der Rest kommt von allein. Ich mache mir da keinen Druck und möchte auch keine strikten Diäten durchziehen. Klar, das dauer so alles seine Zeit, das Ergebnis bleibt dann aber auch bestehen!

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login