Donnerstagsdiskussion: Welche "Retro"-Küchenhelfer nutzt Ihr noch?

Eierschneider, "Spätzle-Schwoab" oder der gute alte Fleischwolf: Welche "Retro"-Küchenhelfer nutzt Ihr noch heute?

6
Kommentare
küchengötter

Was gut ist, darf bleiben. Das gilt auch für Küchen-Helfer. Denn nicht alles, was unseren Omas und Opas das "Küchenleben" erleichtert hat, ist heute automatisch "out". Einige "Retro"-Schätze leisten uns bis heute gute Dienste.


 


Welcher "Oldtimer" tut denn in Eurer Küche noch "Dienst"? Ist es der gute alte Eierschneider, oder der geerbte Fleischwolf? Wir sind gespannt!


 


Liebe sonnige Grüße aus Eurer Küchengötter-Redaktion


 

tartines
von der Schwiegermutter geerbt
Donnerstagsdiskussion: Welche "Retro"-Küchenhelfer nutzt Ihr noch?  

Bei mir ist es zuerst ein Stößel, (das Sieb ist neu). So praktisch wenn man schnell etwas passieren möchte wie z.B. Himbeeren um eine schöne glatte Sauce zu bekommen.

Das andere Gerät, rechts im Bild, weiß ich gar nicht wie es sich nennt. Aber es ist sehr praktisch um Einweckgläser, Konfitüre-Gläser oder auch Flaschen mit Schraubverschluss zu öffnen ohne sich das Gelenk auszurenken.

Beide Geräte habe ich von meiner Schwiegermutter geerbt und möchte ich sie nicht mehr missen.

 

Gaston
Wo fang ich an
Donnerstagsdiskussion: Welche "Retro"-Küchenhelfer nutzt Ihr noch?  

Ich habe jede Menge alte Sachen in meiner Küche. Fangen wir an mit einer uralten Gugelhup Form aus dem 19. Jahrhundert, blau weiß emailliert. Jede Menge alte Einkochgläser, ein alter Einkochtopf, alte Holzschneidebretter, eine Flotte Lotte, mehrere manuelle Fleischwölfe. Ich möchte die Leser nicht weiter langweilen, meine Liste geht noch weiter bis hin zu meinem alten, superstabilen Küchentisch. Einge Teile, die ich habe sind schon über mehrer Generationen verebt worden.

Gruß

Gaston

Belledejour
Alte Teile nicht mehr - aber

alte Teile, die es schon immer gab und die man immer noch kaufen kann, wie diese Vierkannt Reibe. Solch eine hat meine Mutter schon in der Nachkriegszeit gehabt.

Gaston
Manche alte Sachen gibt es auch noch neu

Die Vierkantreibe habe ich auch, allerdings nicht so ganz edel. Sie ist einfach praktisch. Auch die Flotte Lotte habe ich schon in neu gesehen und übelege sie mir zu kaufen. Wenn ich alte Dinge ersetze hänge ich die außer Dienst gestellten Dinge durchaus als Deko an die Wand oder auf den Schrank, z.B. ein sehr altes Einkochglas mit der Aufschrift: Saarglas.

 

Gruß

Gaston

Aphrodite
Meine Nudelmaschine.

Mit Handkurbel. Und dann scheue ich mich auch nicht, den Schneebesen zu nehmen statt des Quirls mit Stecker. Schön finde ich auch die Retro-Flaschen mit Porzellanverschluss, die es gelegentlich zu kaufen gibt. Die nutze ich weiter. Einmachgläser mit Bügel finde ich auch schöner als Twist-off-Gläser.

WOLLBAER
Retro Küchenhelfer

Bei mir gibt es nichts mehr im Haushalt, was es nicht heute auch noch gibt. Bei meinem Umzug nach Schleswig Holstein habe ich im Jahr 2004 alle Küchenutensilien (zumeist Rösle) neu angeschafft.

 

Ich habe auch diese Dinge, wie meine Guglhupfformen und Spekulatiusmodeln entsorgt, da ich als Single fast nicht mehr backe außer mein täglich Brot. Für 1 Person lohnt sich dieser Aufwand nicht.

 

Liebe Grüße

Rolf

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login