Homepage Community Forum Einmachen und haltbar machen.

Einmachen und haltbar machen.

Ich muss zugeben, Einmachgläser wurden bei mir in der Vergangenheit eher zweckentfremdet und zur Aufbewahrung von allem möglichen verwendet. Und schaue ich mich um, überall strahlen mir schöne Gläser entgegen.

17
Kommentare
Aphrodite

Hübsch aufgemacht und richtig vorzeigbar. Ein neuer Trend? Nika hat mich infiziert. Und so habe ich mir in diesem Jahr vorgenommen, etwas einzukochen und auch raffiniert weiter zu verwenden. Starten werde ich mit Nudelsaucen wie diese Sauce Bolognese. 1. weil mir selbst teure Fertigsaucen nicht schmecken. 2. weil meine Tochter eine dankbare Abnehmerin ist.


Wenn Ihr noch erprobte Rezepte und Ideen habt, würde mich das freuen.

Einmachen

Liebe Aphrodite,

 

wirf doch mal einen Blick in unser Einmachen-Special. Vielleicht findest Du hier ja noch ein paar schöne Ideen.

 

Viele Grüße,

das Küchengötter-Team

Herzlichen Dank.

@küchengötter, ich kannte das Special gar nicht. Und da habe ich doch jetzt tatsächlich ein Rezept zu frischen Oliven gefunden. Wenn ich noch einmal frische Oliven gekomme, probiere ich es aus! Ich war bei meinem ersten Versuch nur zu saghaft mit den Wasserwechslen. Jetzt bin ich schlauer! 4 Wochen wässern, wenn ich die Oliven nicht anschlagen will, ist ein Wort.

Das ist ja klasse

Habe den Link auch jetzt erst entdeckt. Nika hat mich ebenfalls infiziert und ich möchte auch beginnen, einzukochen bzw. einzumachen. Der Hauptgrund ist allerdings, dass ich weniger in Plastik haben möchte wie z.B. bei eingefrorenen Sachen.

Danke

Den Link kannte ich bisher auch nicht. Kann man ihn irgendwie in ein Kochbuch einbinden damit man ihn wiederfindet?

Gaston

Haltbarkeit

Mir fällt gerade noch etwas ein zum Thema Haltbarkeit von eingekochtem Obst. Ich habe große Mengen Obst eingekocht und sie halten sich problemlos mehrere Jahre. Ich habe die Tage gerade ein Kirschglas von 2006 geöffnet. Geruch einwandfrei, Geschmack einwandfrei, Aussehen einwandfrei. Die im Beitrag angegebene Zeit von 1 bis 2 Jahren halte ich für etwas arg zu kurz.

Den Link kannte ich auch noch nicht,

werde gleich mal nachschauen. 

 

Insbesondere für meine Töchter, die nur ein Mini-Kühlfach haben sind meine "Fertiggerichte" eine willkommene Hilfe. Nachteilig ist nur, sie bekommen jedesmal ein wenig Heimweh ....

Erste kleine Versuche

Inspiriert durch die Küchengötter habe ich im vergangenen Jahr ganz klein angefangen und meine Kräuter konserviert. Nachdem die Würzmischungen, Pestos, Essige und Öle großen Anklang fanden (und ich dadurch überhaupt erst den Spaß am Kochen fand), versuche ich mich gerade an der Konservierung von selbstgemachten Fonds. Für den Sommer habe ich auch schon ein paar Ideen.... und für die Zwischenzeit kommt der Beitrag hier ja genau richtig, da finde ich doch bestimmt noch etwas :)

Nachspeise vorbereiten ...

Hallo,

ich nehme meine kleinen Einmachgläser gerne auch mal zum Vorbereiten von Nachspeisen (Bayrisch Creme, Pudding etc.). Die kann man schön portionsweise in die Gläser füllen und verschliessen ...

Wenn die Gäste dann da sind, einfach Gläser auf den Tisch stellen. Sind sogar noch dekorativ. ;-)

LG

Themen-Specials

Liebe Küchengötter,

 

die Links zu all unseren Themen-Specials, wie bespiespielsweise Einmachen, findet Ihr in unserer Rezepte-Specials und saisonale Specials-Liste. Zu dieser Liste gelangt Ihr ganz einfach von unserer Startseite, wenn ihr auf den Link nebem dem blauen Kochtopf in der rechten Spalte klickt.

 

Viele Grüße

Euer Küchengötter-Team

Link

Liebes Küchengötter-Team, leider funktioniert der angegebene Link nicht. Ich bekomme die Meldung "...die von Ihnen gewählte Seite existiert leider nicht oder nicht mehr. Möglicherweise verwenden Sie einen veralteten Link oder ein altes Lesezeichen." :(

 

Link

Danke für den HInweis, er ist repariert. :-)

 

Viele Grüße

Einmachen

Ich mache viel Marmelade selber, dann weiß ich, was drin ist.

Ansonsten bin ich auch ein Fan von Nudelsaucen vorkochen. Die fertigen mag ich einfach nicht!

Link

Hallo,

nach all der guten Resonanz werde ich mich auch mal ans Einmachen trauen. Ich habe auch nicht ein so großen Kühlschrank, also auch ein kleines Tiefkühlfach. Ich koche meistens viel am Wochenende und friere mir dann den Rest ein, damit ich unter der Woche was zur Arbeit mitnehmen kann und abends nicht mehr kochen muss. Aber da der Platz so knapp ist funktioniert meine Taktik nicht immer so gut. Aber die Einmachgläser kann ich ja in meinem Kellerraum lagern und habe noch Platz im Kühlfach :)

Einmachtropfen

Ich koche ja für mein Leben gerne ein. Bei herzhaften Einmachgut einfach die Gläser mit Gummi und klammern verschließen und im Wassertopf einkochen. Süßes dagegen wecke ich mit Eka Tropfen ein. Diese Tropfen gibt es in der Apotheke und funktionieren so: Das Einmachgut kochend heiß ins Glas füllen, feuchten Gummi auflegen und in den Deckel 5 dieser Tropfen tröpfeln ('Tropfen tröpfeln' wie hübsch :-)) anzünden und brennend kopfüber auf das Glas und fest andrücken. Fertig. Ich liebe diese Eka Tropfen. 

Die EKA's

werde ich mir wohl gleich besorgen. Ich wollte nämlich morgen Kuchen im Glas backen und "einwecken". Das ist ja perfekt, so kann ich meinen Kuchen in verschiendenen Größen "einbacken" und habe im Urlaub frischen eigenen Kuchen. Vielen Dank, lieber Jochpoch für den Tipp.

Ob es mit Kuchen funktioniert....

... ich bin mir da nicht so sicher. Aber probieren geht über studieren. 

EKA ist so eine Art Vakuumierer?

@Jochpoch, wenn die Luft raus ist, ist der Kuchen steril verpackt. Für so einen Kuchen im Glas wäre das natürlich ideal. Hier noch eine Geschichte, wie es zu den EKA Tropfen kam. Ein Nachruf.

Login