Eisbein?

Immer wieder lese ich von Eisbein, und wenn mich nicht alles täuscht as auch Bibi Blocksberg in meinen jungen Jahren sehr gerne Eisbein.

3
Kommentare
KleineKöchin

Hier ist auch schon mein Problem:


Was bitte ist Eisbein? Kann mir das mal jemand auf österreichisch erklären *g*???


Dasselbe Problem habe ich bei Schmand. Das gibt es bei uns nicht, ich glaube das muss so ein Mittelding aus süßer und saurer Sahne (bei uns dann Sauerrahm und Schlagobers) sein, oder?


 


Ich bin mir sicher dass hier jemand mein Verständnisproblem lösen kann, oder?

nika
Eisbein - nicht jedermanns Geschmack

Auszug aus Wikipedia, vielleicht kannst Du da etwas mit anfangen: Das Eisbein – auch: Hachse, Hechse, Haxe, Haspel, Hämmche, Bötel, Stelze oder Knöchla genannt, schweizerisch Gnagi – ist der Teil des Beins vom Schwein, der sich zwischen Knie- oder Ellenbogengelenk und den Fußwurzelgelenken befindet.

Eisbein ist stark durchwachsen und von einer dicken Fettschichtumgeben. Sein Fleisch ist sehr zart und aromatisch, muss aber langegekocht oder geschmort werden. Meist wird es gepökelt angeboten und zu deftigen, einfachen Gerichten verwendet, in Berlin zum Beispiel gekocht mit Erbspüree, in Franken als „Kraut und Knöchla“ mit Sauerkraut und Kartoffelpüree oder Brot. In Süddeutschland, Tschechien und Österreich wird es häufig ungepökelt im Ofen gebraten oder gegrillt, wodurch sich die Schwarte in eine mürbe Kruste verwandelt.

Ich esse Eisbein sehr gerne im Eintopf oder mit Sauerkraut gekocht. Aber es ist aufgrund des "vielen" Specks nicht jedermanns Sache.

karlchen
Schmand

Jetzt fehlt noch die Beschreibung von Schmand:

Schmand ist saure Sahne mit einem Fettanteil von mindestens 20 Prozent.

KleineKöchin
Na dann!

Hab ich was dazugelernt..Dankeschön!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login